Frage von nullii19991, 21

Motorrad Zündkerze?

Hallo, ich habe bei meinem Motorrad -Kymco Quannon 125- eine neue Zündkerze eingebaut, besitze aber keinen Drehmomentschlüssel und nun befürchte ich, dass ich die Zündkerze zu fest angezogen habe. Ich habe die Zündkerze nochmal ausgebaut (Ja sie ist noch ganz) und nochmal nicht so fest eingebaut. Muss ich mir jetzt irgendwelche Sorgen machen? Habt ihr irgendwelche Tipps?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von syncopcgda, 17

Wenn durch zu hohes Anziehmoment was kaputt geht, dann ist es normalerweise das Gewinde im Alu- Zylinderkopf, nicht das Kerzengewinde, die Gewindegänge werden abgeschert. Hält das Gewinde die Tortur aus, wie in einem Graugusskopf, dann kann die Kerze abreißen. Nicht umsonst haben Kerzenschlüssel einen recht kurzen Griff- Hebelarm. Wenn wie in deinem Fall das Anziehmoment nach der 2. Montage wieder gut aufgenommen wurde ohne "weich" zu werden. ist das Gewinde im Kopf auch noch in Ordnung.

Kommentar von nullii19991 ,

Danke sehr Hilfreiche Antwort. Ich konnte die ZK relativ flüssig einschrauben aber teilweise war es bisschen schwerer zu drehen als an anderen Stellen. Sind das Anzeichen für ein evtl. abgeschliffenes/abgeschertes Gewinde?

Kommentar von syncopcgda ,

Die Kerze sollte sich möglichst von Hand (ohne Sclüssel) einschrauben lassen, oder mit dem Schlüssel mit geringem Kraftaufwand. Leichte Schwergängigkeit muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass das Gewinde beschädigt ist. Dein Gewinde ist mit Sicherheit noch i.O.  

Antwort
von Parabrot, 21

Einfach vorsichtig einschrauben und sanft anziehen. Dann ist gut.

Antwort
von Shany, 19

Mit Gefühl einfach festziehen und gut ist

Antwort
von janfred1401, 14

Von Hand reindrehen und dann mit dem Kerzenschlüssel eine gut viertel Umdrehung.

Kerzenwechsel nicht bei heissem Motor machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten