Frage von Jojofine96, 151

Motorrad wichtiger als eigen Freundin?

Hallo ihr da draußen, ich brauche dringend euren Rat. Und zwar folgendes Problem: Ich bin seit fast einem halben Jahr mit meinem Freund in einer glücklichen Beziehung. In letzter Zeit streiten wir allerdings sehr viel, weil er vor ein paar Wochen sein Motorrad verkaufen musste. Nun liegt er mir jeden Tag mehrmals damit in den Ohren, dass er ein neues möchte und ich bin einfach nur noch genervt. Ich weiß, dass ihm so ein Ding wichtig ist, was ich aber nicht verstehen kann ist, dass so eine Maschine wie ein Mensch für ihn ist. Heute hatten wir unseren bisher größten Krach, in dem er mir sogar gesagt hat, dass ich doch lieber Schluss machen sollte, er wäre ja nur ein Stein mehr im Weg (zur Zeit habe ich auch ein paar Probleme). Ich würde das nicht tun, nicht wegen so etwas. Aber in letzter Zeit habe ich schon etwas das Gefühl, dass ihm so ein Motorrad wichtiger ist als ich. Ja, das mag egoistisch klingen und das ich zu kurz kommen könnte. Aber ich habe einfach nur Angst ihn deswegen und der Streiterei zu verlieren, weil es an sich ja nur eine "Lappalie" ist. Wie ist denn eure Auffassung zu der Sache? Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Hat jemand Erfahrung mit solchen Motorradsüchtigen?... Danke schon mal!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dutch888, 61

Ich bin deiner Meinung: Das is albern. Eine Lappalie. Wegen so etwas zu sagen "mach schluss" is schon krass und zeigt dass er seine Prioritäten falsch setzt. Du bist ihm sicher wichtiger und er meint es nicht so- aber das scheint ihm nicht klar zu sein. Er sieht dich als zu selbstverständlich an, weswegen es ihm leicht fällt so einen Mist zu reden. Eine Möglichkeit für dich wäre jetzt ihm klar zu zeigen das du NICHT selbstverständlich bist. Du könntest ihm ein Ultimatum setzen oder wirklich schluss machen bzw eine beziehungspause einlegen, für ein paar Wochen vllt. Klar, das is nicht leicht für dich, aber so wird ihm hoffentlich klar worum es hier geht- nicht um ein Bike sondern um seine Freundin!

Und wenn er es wirklich nicht versteht- dann sei froh, denn dann weißt du definitiv dass du ihm egal bist, zumindest verglichen mit so ner Maschine. Ich meine, ich mache seit 10 jahren Tetsu no Kendo (Schwertkampf) und liebe es, aber ich habe letztens aufgehört weil ich einige Verletzungen bei nem Wettkampf davon getragen habe und meine Freundin sich sorgen gemacht hat. Sie hat mich nicht mal drum gebeten, aber ich habe gemerkt wie es ihr zugesetzt hat und was für sorgen sie sich bei jedem Wettkampf gemacht hat :3 Vondemher wars kein großes Opfer für sie. Na ja schon, aber nicht zu groß^^ Wenn er jedoch nicht bereit is wegen so einem kindischen Mist seine eigenen Bedürfnisse zurückzustellen und an dich bzw euch zu denken, dann is er auch nicht der richtige. Du solltest vor sowas prioriät haben^^

Kommentar von Julihelferan ,

Du fährst warscheinlich kein Motorrad. Also hast du auch keine Ahnung denk ich mal.

Kommentar von dutch888 ,

haha doch, seit 3 jahren^^ Und dafür würde ich erst recht nicht meine Beziehung aufs spiel setzen. Darum geht's aber nicht. Jeder mensch hat eine Leidenschaft. Jeder kann die Situation nachvollziehen. Ich habe keinen Plan was dein Kommentar hier jetzt soll, aber deine Sache xD

Kommentar von Jojofine96 ,

Danke für deine ehrlichen Worte, die sind wirklich sehr hilfreich! :)
Ich werde es berücksichtigen beim nächsten mal (ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein wird)

Kommentar von dutch888 ,

das denk ich auch, aber ich wünsche dir viel glück! Das wird schon =D Freut mich wenn ich helfen konnte^^

Antwort
von Kiyota, 67

Ich finde, dass du ihm ganz konkret deine Ängste nennen solltest. In einer Beziehung muss man miteinander reden, sonst macht das doch gar keinen Sinn. ^^

Antwort
von LeonyxY, 46

Also ein Motorradsüchtiger wie du ihn betitelst bleibt so. Da ein Motorrad vieles an sich hat das eine Freundin nicht hat.

außerdem sind Motorräder unkompliziert.

wenn man es einmal hatte braucht man es wieder das ist halt so ;)

Kommentar von Jojofine96 ,

Dann hätte er sich erst gar keine suchen dürfen, wenn die doch so unkompliziert sind.

Kommentar von LeonyxY ,

das ist ja sein ding ;)

ein Motorrad ist halt einfach was anderes , ist fast schon ne lebens einstellung und das muss man nunmal verstehen

außerdem kann man sie ausschalten wenn man keine Lust mehr hat( kommt selten vor)

sie machen keine Dramen und sie lecker nicht das sie keine Blumen bekommen xD

Kommentar von Jojofine96 ,

Spar dir diese weltfremden Kommentare.

Antwort
von MaryamNR, 16

Mein Freund hat auch ein Motorrad und er liebt es und ich liebe es und glaub mir wenn du im Besitz eines Motorrades bist dann ist das nicht nur so ein 'ding' für dich es wird wirklich personalisiert und man lernt es lieben ich kann dein Freund komplett verstehen und du übertreibst.

Antwort
von FeX95, 53

Ich würde mich selbst nicht unbedingt als Motorradsüchtig bezeichnen, aber ich fahr schon sehr gern und viel Motorrad.

Meine Freundin kann Motorradfahren überhaupt nicht leiden.
Aber ich sags mal so:
Mein Freundin hat da die einfache Wahl, entweder kommt sie damit zurecht, dass es mein Hobby ist und ich es gern mache, genauso wie ich sie ihre Hobbys ohne gelaber onder sonst was machen lasse (immerhin macht man ein Hobby ja weil es einem Spaß macht). Oder sie kommt nicht damit klar und hat pech gehabt, weil aufhören werd ich so schnell nicht.

FeX :)

Kommentar von Jojofine96 ,

Ja, da hast du schon recht, ich würde ihm das auch niemals verbieten. Aber ich habe halt Angst, dass er irgendwann mal einen Unfall hat und .... Er versteht diese Sorge aber auch nicht. Das wird immer abgetan mit "Mir passiert schon nichts."

Kommentar von FeX95 ,

Die Sorge sollte er verstehen......
Das sagt mir meine Freundin auch immer und ich komme zwar meist mit derselben Antwort, wie dein Freund, aber ich weiß ihre Sorgen zu schätzen und sage ihr das auch.

Kommentar von Jojofine96 ,

Das ist eben das Problem. Ich benehme mich dann ja seiner Ansicht nach "wie eine Mutti" und das ist dann schon ein bisschen verletzend.

Kommentar von FeX95 ,

Kann ich verstehen.
Vielleicht fühlt er sich einfach bedrängt oder so dadurch. Er versteht ja scheinbar nicht genau, was du ihm damit sagen willst.

Kommentar von Jojofine96 ,

Das befürchte ich auch. Nja mal schauen, was die Zukunft bringt.

Antwort
von TylerDurden11, 31

Du musst dich Fragen: Wie oft streitet sich sein Motorrad mit ihm?

Vermutlich nicht so oft. Und wie oft streitest du mit ihm? Warum streitest du überhaupt mit ihm. Wir Männer haben es verdammt schwer. Wir sind eigentlich Jäger, die Morgens zusammen mit seinen Freunden loszieht und mit Hilfe von technischen Geräten Mammuts erlegt. Oft tagelang schweigend durch die Wildnis zu ziehen um Abends dann mit der Beute heimzukehren um von den Schwachen der Sippe verehrt zu werden und dann Fleisch zu essen, Alkohol zu trinken und wilden, hemmungslosen Sex mit unseren Weibern zu haben. Wir waren frei und haben jeder Zeit dem Tod mutig ins Auge geblickt.

Und was ist heute los? Wir haben Scheisjobs an Schreibtischen und müssen Krawatten tragen und den ganzen Tag Blödsinn machen, überall gibt es nur noch veganes Essen und man kann sich in der U-Bahn nicht mehr hemmungslos voll laufen lassen und zuhause erwarten und schwierige Frauen, die keinen hemmungslosen Sex wollen, sondern nur mit uns streiten und so emanzipiert sind, dass sie selbst am liebsten unser Scheisleben führen wollen.  

Das alles entspricht nicht unserer Natur. Wir habens verdammt schwer. Und deswegen brauchen wir unsere Motorräder mit denen mit unseren Jungs über den Asphalt brettern können und das letzte bisschen Freiheit zu genießen, was uns geblieben ist.

Also, hör auf zu streiten und schaut zu, dass dann Mann wieder ein Motorrad bekommt. Du willst glücksein sein? Dann schau das sein Mann glücklich ist. 

Kommentar von Jojofine96 ,

So einen Mist habe ich ja noch nie gehört. Ihr armen männlichen Wesen, ihr leidet ja sooo sehr. Nur ist es heute so, dass kaum ein man noch in der Lage ist, überhaupt etwas zu erlegen, da ist es wirklich besser, dass ihr einen Platz hinter dem Schreibtisch gefunden habt.
Ihr wollt immer nur etwas unkompliziertes, aber in andere Menschen könnt ihr euch nicht hinein versetzen. Wach auf, wir leben nicht mehr in der Steinzeit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community