Frage von thel3est, 457

Motorrad Umbau Rahmen kürzen?

Hallo zusammen,

da ich mich leider nicht sehr gut in der KFZ Branche und mit dem TÜV auskenne, wollte ich mal fragen, ob es gestattet ist den Rahmen im Zuge Umbaumaßnahmen zu kürzen?

Ich würde gerne eine Yamaha RD 250 zu einen Cafe Racer umbauen und dazu müsste der Rahmen nach der Hinterradfederung gekürzt werden. Leider weiss ich nun nicht, ob dies erlaubt ist und ob ich dannach noch TÜV bekomme oder ob die Versicherung das akzeptiert.

Nun Ihr Profis, was sagt ihr dazu? ;-)

MFG

Antwort
von Peter42, 418

derartige Umbauten sind mittlerweile relativ häufig, also hast du auch reelle Chancen, hierfür den amtlichen Segen zu bekommen.

Wenn "nur" der hintere Rest betroffen ist, also Federaufnahme usw. am Rest verbleiben, dann würde ich mich mal seelisch darauf einstellen, dass das Moped mit dem Umbau die Zulassung für die Mitnahme eines Sozius verlieren könnte.

Aber für eine genaue Auskunft, wie bzw. wo der Rahmen gekappt werden darf und was im Weiteren noch zu ändern ist, bespreche das Projekt mit einem hilfsbereiten Mitarbeiter vom TÜV (o.ä.) - die sind in der Regel sehr kooperativ und es ist sehr zu empfehlen, das vorher(!) zu besprechen. Sonst kann es passieren, dass du auf Verdacht haarscharf ein bisschen verkehrt (zu viel) liegst und dann unnötig Arbeit und Kosten hast, um doch noch die Erlaubnis zu bekommen.

Kommentar von thel3est ,

Danke für deine Antwort.

Ich denke das es wohl die beste Idee ist, dies mit einem Fachmann direkt zu besprechen. Es ist natürlich klar, dass ich anschließend keinen Sozius mehr mitnehmen kann/darf, aber mir geht es da eher um die Abnahme und die Versicherung. Ich denke ich werde erst einmal so zum TÜV fahren und mich dort beraten lassen. Danke dir ;-)

Antwort
von fuji415, 347

Rahmen.

Nach § 30 StVZO // 2002/24 EG.

Änderungen an Kraftradrahmen sind nicht zulässig:

>>Polieren ist nicht zulässig.

>>Schweißen ggf. nur nach Herstellerfreigaben und durch Fachbetrieb.

>>Richten ggf. nur nach Herstellerfreigaben.Rahmen.

>>Kein Bohren.

>>Umbau wie z. B. des Rahmenhecks muss eingetragen werden,bzw. eine        Begutachtung nach§21 StVZO.

Antwort
von annokrat, 358

sowas kommt auch auf den tüv-ingenieur an. solltest dich in der szene erkundigen wo einer ist, der technisch saubere umbauten abnimmt.

annokrat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten