Frage von NyanAlex, 51

Motorrad über den Winter draußen unbenutzt stehen lassen?

Ich werde im April nächten Jahres 16, und gedenke mir eine Yamaha YZF-R125 gebraucht zu kaufen. Leider gibt es für diese 125er kaum gute Angebote. Deswegen wurde mir geraten, dass ich zuschlagen soll, wenn ich ein gutes Angebot finde. Das habe ich nun. Das Problem ist, dass dieses wahrscheinlicher sehr schnell weg ist. Deswegen müsste ich es jetzt kaufen. Dann würde es aber über den Winter draußen unbenutzt stehen. Meine Frage ist nun, ob und wie das sich auf das Motorrad auswirkt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 19

Hallo Alex,

eins vorne weg - da die 125er aktuell sehr gefragt sind, sind die Angebote fast durch die Bank nicht wirklich gut.

Anders als beim "normalen Motorradkauf" glaube ich daher nicht, dass die Preise im Winter besser sind, als im Frühjahr.

Ein vergleichbares Angebot wirst du bestimmt auch Anfang nächsten Jahres finden. Bringt aber auch nichts, dann hast du das Problem im nächsten Winter.

Wenn ein Angebot zu gut ist, dann sollte man hellhörig werden. Jeder will für seine 125er das Bestmögliche rausschlagen. Wenn es zu günstig bzw. billig ist, dann ist meistens was faul.

Ansonsten finde ich die bisherigen Antworten zum Teil sehr fragwürdig.

Motor 5 Minuten warmlaufen lassen? Total unnötig. Langsam und mit niedrigen Drehzahlen den Motor warmfahren ist viel besser.

Dementsprechend sollte man auch den Motor über den Winter nicht einmal im Monat starten und warmlaufen lassen. Was soll das bringen?

Alle anderen mechanischen Teile leiden mindestens genauso viel unter dem Stehen (in der Kälte) wie der Motor.

Grundsätzlich kann aber ein Motorrad auch Kälte ganz gut ab ;-)

Stellplatz

Am besten ist zum Abstellen über den Winter ein gut belüfteter, frostfreier und nicht zu warmer Raum geeignet.

Es würde sich sicher lohnen, bei Freunden oder Verwandten nachzufragen, ob es nicht irgendwo eine Möglichkeit gibt, das Motorrad trocken und sicher abzustellen.

Es gibt auch oftmals Angebote für so 10 Euro im Monat einen Unterstellplatz zu mieten.

Gibt es die Möglichkeit nicht, wäre auch ein Carport besser als ganz im Freien. Dann ist es zumindest vor Regen und Schnee geschützt.

Batterie

Die Batterie solltest du im Freien auf jeden Fall ausbauen und an einem warmen Ort lagern. Sie entlädt sich durchs Stehen. Friert es dann in die Batterie ist sie hinüber.

Diese dann mit einem Ladegerät für Motorradbatterien (!!!!!) und Erhaltungsladung entweder durchgehend oder einmal im Monat laden.

Was davon besser ist, darüber scheiden sich die Geister.

Gut geeignet ist das CTEK XS 0,8.

http://www.polo-motorrad.de/de/ladegerat-xs-0-8-eu-12v-0-8a-118617.html

Ist es keine wartungsfreie Batterie oder keine Gelbatterie, dann den Säurestand prüfen und gegebenenfalls mit destilliertem Wasser auffüllen.

Plane zum Abdecken

Bei Polo oder Louis bekommst du auch gute Planen zum Abdecken für den Winter. Sie muss atmungsaktiv sein, damit es unter der Plane nicht "schwitzt". Da solltest du nicht sparen. Eine gute für Draußen und den Winter kostet ca. 50 bis 60 Euro.

Steht das Motorrad auf öffentlichem Boden muss die Plane ein "Kennzeichen-Fenster" haben.

Steht das Motorrad in einer Garage reicht eine einfache "Staubschutz-Plane" oder ein altes Bettlaken zum Abdecken aus.

Reinigen und Pflegen

Vorher das Motorrad auf jeden Fall gründlich waschen, die Kette säubern und fetten. Auch alle erforderlichen beweglichen und korrosionsgefährdeten Teile säubern, fetten, schmieren, ölen ...

Es gibt auch spezielle Konservierungsmittel oder Motorrad-Überwinterungs-Mittel. Habe ich aber bisher nie genutzt. Meine stehen aber auch in der Garage.

Kühlerflüssigkeit

Kühlerflüssigkeit auf Stand und Konzentration überprüfen und wenn erforderlich auffüllen.

Räder entlasten - Luftdruck

Am besten ist es die Räder zu entlasten. Da ein Supersportler - wenn man das Wort bei einer 125er überhaupt benutzen darf - keinen Hauptständer hat, den Luftdruck in den Reifen um 0,5 bar erhöhen.

Tank

Ich weiß jetzt nicht, ob die YZF-R einen Metall- oder Kunststofftank hat.

Metalltanks bis zum oberen Rand befüllen. Kunststofftanks können bzw. sollen sogar möglichst leer sein.

Vergaser

hat das Motorrad einen Vergaser, dann sollte dieser geleert werden. Dafür reicht es aber, den Benzinhahn zuzudrehen und es leer laufen zu lassen.

Motoröl

Viele sind der Meinung, dass auch das Motoröl gewechselt werden soll. Das mag stimmen, wenn man in der Saison viel gefahren ist.

Bei neueren Motorrädern geht man aber zum Service. Und wenn der nächste noch nicht erreicht ist - was dann?

Die Motoröle sind heute so gut, dass man das Öl auch durchaus über den Winter bis zum nächsten Service drin lassen kann.

Schlusswort ;-)

Die meisten dieser Dinge solltest du immer machen, wenn das Motorrad in den Winterschlaf geht. Nicht nur dann, wenn es draußen steht.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

Viele Grüße

Michael


Kommentar von NyanAlex ,

Ich habe heute erfahren, dass ich die 125er bei Verwandten in das Haus stellen kann. Muss ich dann trotzdem noch alles machen, oder fällt auch etwas weg?

Kommentar von 19Michael69 ,

Hast du mein Schlusswort gelesen? ;-)

Ja, wenn der Raum frostfrei ist, solltest du bis auf

  • die Batterie,
    die dann auch im Motorrad bleiben kann aber dennoch geladen werden sollte,
  • die Plane,
    die dann keine schwere wetterfeste Plane mehr sein sollte und
  • die Kühlerflüssigkeit,
    bei der es dann eher auf die richtige Menge als auf den Frostschutz ankommt

das auch beim Überwintern in einem Raum / einer Garage machen.

Ist der Raum nicht frostfrei, die Batterie trotzdem ausbauen und die Kühlerflüssigkeit auf Frostschutz überprüfen.

Gruß Michael

Antwort
von DerGrillator, 23

Wenn du sie im Winter draußen stehen lassen willst, wäre es wichtig, sie gründlich vor Rost zu schützen.

Gründlich reinigen, und rostgefährdete Stellen einfetten oder mit konservierenden Pflegemitteln behandeln (z.B. Flüssigwachs).

Einmal im Monat  den Motor starten und warmlaufen lassen. Dann sparst du es, die Batterie rausnehmen zu müssen und den Brennraum mit Konservierungsmittel zu behandeln.

Mache eine ordentliche Motorradgarage (Plane) drüber, mit  Entlüftung nach oben. Spezielle Luftentfeuchter, oder einfach ein Jutesack mit trockener Blumenerde/Torf reinhängen, schützt vor Rost.

Jetzt eine regengeschützte Stelle und es kann nicht mehr viel schiefgehen.

Außerdem, melde sie am besten an, mit Diebstahlversicherung. Ein Bremsscheibenschloss, dann zahlen sie auch.Geklaut wird immer.

Also ich würde im Frühjahr kaufen.

Gruß

Antwort
von crazycatwoman, 30

wenn du es kaufst, solltest du es für die winterruhe: gründlich putzen, evtl nochmal die kette fetten, den tank (wenn er aus stahl ist) richtig randvoll machen,  etwas "aufbocken" (damit die reifen keinen bodenkontakt haben) oder 0,5 bar mehr druck drauf machen, die batterie ausbauen und in eine plane einpacken - dann hält es das schon aus

Antwort
von Optiman, 10

Hi,
das ist m.M. eine zu vermeidende Tortur für die Materialien, hiermit legst du einen Grundstein für spätere Fehler der Elektronik und der Optik Rost-Patina überall wo du hinschaust, lass es !

na denn, Optiman

Antwort
von dasistsparta5, 31

Allerhöchstens musst du die Batterie auswechseln im Frühling. Und noch ein Tipp: Das Motorrad kann man theoretisch auch im Winter bei Minusgraden benutzen. Aber wenn du das machst, dann lass ihn erstmal lange warmlaufen. Mach ihn an und warte mindestens fünf Minuten bis du damit fährst, sonst geht er wirklich kaputt.

Kommentar von NyanAlex ,

Ich kann es ja leider nicht im Winter benutzen, ich habe noch keinen Führerschein :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten