Frage von Erbeist, 38

motorrad-Fahrrad Zusammenstoß, wer muss zahlen?

bin heute mit dem motorrad in eine eine einbahnstraße eingebogen, jedoch etwas zu weit links gefahren. In dem moment kam eine radfahrerin aus der einbahnstraße mit dieser bin ich dann zusammengestoßen. es ist nur blechschaden am fahrrad entstanden. Die radfahrerin hätte jedoch garnicht aus der einbahnstraße kommen dürfen, da kein schild mit "fahrrad frei" angebracht war. Muss ich trotzdem für den schaden aufkommen?

Antwort
von DerHans, 16

Ist der Schaden denn von der Polizei aufgenommen worden?

Alleine die Tatsache, dass es zum Zusammenstoß gekommen ist, zeigt ja, dass du die notwendige Sorgfaltspflicht nicht eingehalten hast.

Nach § 1 bist du immer mit schuldig

Antwort
von Centario, 24

Für deinen Schaden wahrscheinlich ja weil du dich nicht an das Rechtsfahrgebot gehalten hast

Antwort
von Redwolf01, 18

Eine  Teilschuld wird drin sein.Aber was heißt Blechschaden? Das Schutzblech ?Wenn ja ,dann würde ich kein großes Drama daraus machen ,bezahlen und fertig ist das ding ,wenn sein muss dann 50:50 .wenn man wegen sowas die Polizei holt hat man nur mehr ärger als einem lieb ist und am besten schriftlich bestätigen lassen das der Person nichts passiert ist.

Antwort
von aribaole, 13

Würde mal sagen: 50:50, weil du zu weit lks. warst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community