Frage von NightCrow1337, 335

Motorrad fahren als Hobby in den Lebenslauf?

Kann ich Motorrad fahren als Hobby in meinen Lebenslauf schreiben oder wird das von den Firmen eher als gefährlich eingestuft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AKR715, 268

Ich habe Motorrad fahren bislang immer in Bewerbungen als Hobby angegeben (verpackt als "Abenteuer-Motorradurlaube", fahre eine Reiseenduro und bin gerne in fernen Ländern abseits der normalen Straßen unterwegs) - Die Firmen sollen ruhig wissen, was/wen sie da als Gesamtpaket bekommen! Wenn mein zukünftiger Chef ein Motorradhasser ist, würde ich nicht gerne für ihn arbeiten wollen. 

Antwort
von dome1234hte, 239

Nein, aber bei Fähigkeiten den Gührerschen erwähnen such mal in google

Kommentar von NightCrow1337 ,

Meinen Führerschein habe ich schon reingeschrieben es geht jetzt nur um Das Hobby weil das ist mein Hobby / Leidenschaft :3 

Kommentar von dome1234hte ,

Dann würde ich mir rat im Biz etc holen

Antwort
von Setna, 252

Motorrad fahren dann im Sinne von wie andere Auto fahren???

Hinter einem Hobby sollte schon eine gewisse Leistung stecken, die nicht alltäglich ist. Wenn du nur zum Einkaufen und zur Arbeit mit dem Motorrad fährst, dann ist das kein richtiges Hobby.

Für eine exakte Einschätzung müsstest du mehr Infos über dein Hobby geben.

Antwort
von mercedesfan98, 222

wenn du an deinem motorrad auch etwas anderes machst als nur den schlüssel zu drehen und zu fahren zeugt das von technischem geschick, als mechatroniker sehr hilfreich => Rein in den CV

Antwort
von Geniol, 207

wenn es so ist, daß du deine Maschine elektrisch und mechanisch inundauswendig belegbar kennst, sollte das nicht schaden.
Da gibts bestimmt viele die nur fahren und zum Ölwechsel in die Werkstatt gehn.
Schonmal nen Motor aufgemacht?

Kommentar von NightCrow1337 ,

Ja schon des öfteren ich mache alles komplett selber dadran :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community