Frage von TSBK00, 131

Motorrad Db-Killer zu laut, Polizeikontrolle?

Hey Leute,

ich wurde gestern von der P.o.l.i.z.e.i beim heim fahren angehalten** "Allgemeine Verkehrskontrolle"** . Der P.o.l.i.z.i.s.t nahm ganz normal meine Papiere und wollte dann die Maschine bzw. den Auspuff mal anhören. Ich machte die Maschine an und dann fing alles erst an, der sagte irgendwas von zu laut, gekürzter DB-Killer, die Kinder können wegen mir nicht schlafen etc.

Mein Problem ist, ich hab die Maschine erst vor 6 Monaten gekauft und laut dem Verkäufer hab ich in der Zulassungsbescheinigung im Feld** "22 Bemerkungen und Ausnahmen"** ein Gutachten vom TÜV SÜD, das mir erlaubt mit dem Db-Killer zu fahren. Da steht auch was von einem Austauschschalldämpfer.

Das eigentlich komische ist ja nach dem er alles gelesen hat und ich im auch erklärt hab das es noch nie Probleme mit dem Killer gab (auch nicht beim Vorbesitzer), dann sagte er das ich Glück hätte und er jetzt zu einem Einsatz müsse. Aber beim nächsten mal würde ich nicht so einfach damit durch kommen. UND meine Frage ist jetzt was soll ich tun. Soll ich mir einen neuen DB-Killer kaufen oder mal zum TÜV gehen und nachfragen oder einfach nicht drauf achten und es vergessen ?

Als Info (falls das weiter hilft) Der Auspuff ist eine Komplett Anlage von Shark für die Yamaha YZF-R125

Danke für alle Antworten. :)

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 92

Hallo,

du musst jetzt prüfen (oder prüfen lassen), ob der DB-Killer verändert wurde oder überhaupt noch vorhanden ist.

Sollte er gekürzt, sonst irgendwie verändert oder ganz ausgebaut worden sein, einfach einen neuen kaufen und einbauen (lassen).

Wenn für dich das "lassen" eher in Frage kommt, solltest du zu einer Fachwerkstatt gehen.

Der TÜV wird höchstens sagen zu laut oder nicht.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von TSBK00 ,

Hi, der DB-Killer ist drinnen der wurde seit 4 Jahren nicht rausgenommen als ich mal versuchte den Killer zu entfernen ging dir Befestigungsschraube kaputt weil die so sehr verrostet wahr.

Kommentar von MarieTschemp ,

Seh ich genau so, nachfragen was Sache ist, oder beim KFZ Gutachter ein Gutachten machen lassen für den Sound bzw. DB-Killer - mit der Information, wofür man dieses braucht (scharfe Polizistenspürnase)

Antwort
von rampe6, 50

Die shark-Töpfe sind sowieso schon recht laut... mach mal den Killer raus un mach ein Bild - dann sag ich dir ob er "optimiert" wurde.

Falls Ersatz notwendig ist:

fa. fechterdrive

in Weilheim ist der Hersteller/Importeur - hergestellt werden die Anlagen in Italien ( deshalb auch E3 Kennung)

Antwort
von apophis, 73

dann sagte er das ich Glück hätte und er jetzt zu einem Einsatz müsse.

Ich glaube eher, dass er den großen Macker machen wollte, weil er dachte er hätte Dich dran gekriegt, dann aber merkte, dass doch alles legitim ist und sich nicht die blöße geben wollte.
Daher lieber sagen "hast nochmal glück gehabt, nächstes mal..." als den Fehler einzugestehen oder sich gar zu entschuldigen.

Da alles eingetragen und legitim ist, würde ich mit da keinen großen Kopf drum machen. Eine Überprüfung schadet natürlich nie, das musst Du aber selbst wissen.

Kommentar von TSBK00 ,

Hey :), danke für die schnelle Antwort, das hab ich mir ehrlich gesagt auch gedacht aber ich lass zu Sicherheit nochmal den TÜV drüber schauen. Danke 

Antwort
von SotisK1, 59

Ich mache es kurz.......

Wenn der Auspuff zu laut ist, kannst du eintragen was du willst. Das Fahrzeug wird stillgelegt. Da bringt deine Eintragungoder ein Gutachten auch nix.

Mach lieber wieder den orginalen DB Killer rein und hast du deine Ruhe.

Mir wurde einmal das Auto und einmal das Motorrad beschlagnahmt wegen dem Mist.

Kommentar von Miete187 ,

Zur Sicherheit immer einen original DB-Killer im Rucksack haben:-)

Dann musst du nur die Strafe zahlen und weiter geht es.

Kommentar von Effigies ,

Das klappt schon lange nicht mehr.

Die sacken den ganzen ESD zur Beweissicherung ein und du fährst nicht weiter. 

Zeigst du ganz schlau den db Killer vor, unterstellen sie dir Vorsatz und Wiederholungsgefahr und sacken den ESD zur Gefahrenabwehr ein. Dann biste genau so schlau, nur daß du den ESD dann nicht wieder bekommst. Der wird vernichtet.

Kommentar von TSBK00 ,

Danke für die Antwort ich lass einfach mal den TÜV drüber schauen. :)

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 47

Ich sag ja immer, so ne Anlage bringt nichts außer der Aufmerksamkeit der Rennleitung. 

Nimmt den db-Killer mal raus und vergleiche ihm mit einem von dem du weist daß er original ist.

Alternativ fährste zum TÜV und läßt mal das Standgeräusch messen. Das kostet aber .

Antwort
von SotisK1, 44

Bevor du einen zweiten DB Killer mitschleppst , bau gleich einen orginalen ein würde ich sagen.

Eine 125er hat sowieso einen hässlichen Sound. Klingt dann wie ne laute Nähmaschine.

So verschohnst du unsere Ohren auch ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community