Frage von kekskopp98, 67

Motorrad ab 18 über 200kmh?

Ich gehe auf die 18 zu und will von meiner 125er Duke umsteigen auf was schnelleres. Ich wollte fragen was ihr für Motorräder kennt die in der nächsten "Stufe" (bis 35 kW wenn ich mich net irre) sind oder welche ihr mir empfehlen könntet:) MfG Kekskopp98

Antwort
von davegarten, 32

Ich empfehle mit Mittelklasse-Motorrädern (600er) sich an höhere Geschwindigkeiten heranzutasten. Du wirst Deine Erfahrungen machen und wirst dann froh sein, wenn Du nur mit 60km/h auf dem Acker neben der Strasse gelandet bist, statt schon mit 200 oder oder so.

Wenn Du regelmässig Motorrad fährst, früher oder später hat praktisch jeder Motorradfahrer mal einen kleineren oder grösseren Unfall. Sei es, weil man die Kurve unterschätzt hat, sei es, weil ein anderes Auto die Vorfahrt missachtet hat, sei es wegen wenig Sand oder Kies oder einem Stein auf der Strasse, oder wegen einem Wildtier, das Nachts noch schnell bei 100km/h fahrt 5 Meter vor dem Vorderrad über die Strasse rennt... da läuft es einem dann kühl den Hals runter vor Schreck, als hätte man eine Packung Fishermen's Friends auf einmal heruntergeschluckt. Die Gefahren sind zahlreich vorhanden, da könnte ich noch eine lange Liste anhängen. Auch auf der an sich sicheren Autobahn muss man bei 200+ schon sehr aufpassen.. Manchmal wechseln andere Fahrzeuge ohne zu blinken plötzlich auf die eigene Spur, oder bremsen vor einem plötzlich abrupt... es geht dann alles extrem schnell, noch bevor der Schreck sich so richtig ausgebreitet hat, fliegt man schon durch die Lüfte. Ich würde deshalb nicht gleich ein Rennmotorrad mit 150 und mehr PS kaufen.

Kommentar von blackhaya ,

Genau deswegen wurde der Stufenführerschein eingeführt. Mit 18 Jahren kann man nicht mit 150 PS  legal auf öffentlichen Strassen fahren.

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 39

Mit 35 Kilowatt (48 PS) erreicht man etwa 180 kmh, laut TAcho auch etwas mehr.

Bei höheren Geschwindigkeiten wird die meiste Energie dafür benutzt um den Windwiderstand zu überwinden, brauchst also ein möglichst windschnittiges Motorrad. Also ein Sportler mit Vollverkleidung.

Dazu  noch noch enge Schutzkleidung sonst wirkst du wie ein Bremsfallschirm.

Antwort
von annokrat, 16

wenn du auf spitzengeschwindigkeit wert legst, benötigst du einen wetzhobel. also ein motorrad mit sportlich ausgelegter vollverkleidung. damit könntest du, zumindest nach tacho, die 200 km/h erreichen, natürlich nur auf der autobahn und anderen deutschen strassen, auf denen es keine geschwindigkeitsbegrenzung gibt (land-/bundesstrassen mit getrennten richtungsfahrspuren wie bei der autobahn). wer würde denn woanders 200 fahren wollen??

annokrat

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 24

... und genau aus Fragen wie dieser bzw. durch zukünftige Motorradfahrer wie dir ergibt sich die eigentliche Notwendigkeit des A2-Führerscheins.

Und für manche sind selbst die 48 PS noch zu viel.

Gruß Michael

Kommentar von Effigies ,

Nur daß der Stufenführerschein in der Praxis 100% versagt hat. Der bringt für die Unfallverhütung absolut nichts. Eher im Gegenteil.

Kommentar von 19Michael69 ,

Na ja, weiß nicht. Ich hab damals noch mit 27 PS meine Motorrad-Karriere gestartet.

Mir hat es nicht geschadet.

Gruß Michael

Kommentar von blackhaya ,

?????? Bitte mal erklären. Was ist denn falsch am Stufenführerschein????

Antwort
von kenibora, 38

Wo möchtest oder kannst/darfst Du denn 200 km/h fahren. Hast mit 18 doch keinerlei Erfahrung mit so einer Geschwindigkeit. Das Geld dazu sowieso nicht!

Kommentar von blackhaya ,

200 kmh, schätze mal da ist die deutsche Autobahn gemeint. Im Zonenrandgebiet hat man auch mal freie Bahn.

Das Geld ist kein problem, eine gebrauchte Supersportler die 260 oder schneller rennt, gibt es schon für 3000 Euro.

Nur Nebenkosten sind schon ziemlch heftig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten