Motorölleuchte hat nur 1x geleuchtet, wieso nicht dauerhaft bis Behebung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zunächst würde ich da mal den Ölstand kontrollieren.

Wenn die Leuchte sich nur kurz meldet kann durch Bremsen, Kurvenfahrt oder sonstige Konstellation Etwas eingetreten sein wodurch in diesem Moment tatsächlich das entsprechende Problem da war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falsche meldung wenns wichtig wär würde es dauerhaft leuchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine sogenannte Entprellzeit bei der Motorkontrollampe. Das heißt der Fehler muss beispielsweise mindestens ein paar mal a  beispielsweise 10 Sekunden ( Herstellerspezifische Angabe beachten ) auftreten damit der Fehler im Fehlerspeicher hinterlegt wird. Nach einer gewissen Anzahl an Fahrzyklen (Motor an fahren , Motor aus) ohne das der Fehler wieder Auftritt wird die Fehlermeldung vorerst als behoben erkannt und die Lampe erlischt. Trotzdem bleibt sie bis zu 20-30 Tage ( auch wieder Herstellerangaben) als sporadischer Fehler bis er endgültig gelöscht wird. Das heißt wenn es irgendwo einen Wackelkontakt gibt wird die Lampe nicht angehen da der Wackelkontakt nur wenige Sekunden besteht. (Beispiel) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
13.10.2016, 12:39

Ist ja toll beschrieben, nur was hat dies mit der Ölleuchte zu tun nach der gefragt wurde?

2
Kommentar von TMB6Y
13.10.2016, 13:47

Hab mich verschrieben. Die ölleuchte leuchtet auch erst dann wenn mehrfach wenn vom System erkannt wurde das wirklich zu wenig Öl drauf ist. War ja offensichtlich nicht zutreffend. Würde hier einfach mal von einem Wackelkontakt am Ölstandssensor an der Ölwanne ausgehen wenn Ölstand ok war.

0

Liebe Leute

Mein Mann hat den Ölstand kontrolliert, der war absolut ok! Die Meldung kam auch nie mehr, darum ist nun alles gut und ich bin nicht in die Werkstatt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sagen wir es mal einfach:

im Auto gibt es Sensoren. Evt. war wohl ein Sensor der Auffassung, er hätte zu wenig Öl. Das muss aber nicht sein.

Ich fahre einen große Geländewagen und habe vor einem Jahr eine Riesenangst bekommen, als sich die Getriebeleuchte bei 180 meldete. Allradgetriebe sind unglaublich teuer. Ich hab damals kurz angehalten, um nachzusehen, woher der Fehler kommt, als ich den Wagen wieder angeworfen habe, war alles wieder gut. Bin aber dann etwas langsamer gefahren, weil ich echt Schiss hatte. Der Fehler ist aber nie wieder aufgetaucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur die Zündung einstellst (so dass alle Lampen leuchten) sollte die Öllampe leuchten.

Wenn die da leuchtet: kein Grund zur Sorge. 

Wenn die da nicht leuchtet, ist die Lampe kaputt oder die Elektronik hat einen Schaden. Dann würde ich mal einen Termin beim Mechaniker machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JasminaAlthaus
13.10.2016, 09:47

Ist während der Fahrt aufgetreten, nicht am Anfang wenn alles leuchtet ;-)

0

Die Ölpumpe war einen kurzen Moment durch eine Kurvenfahrt oder starkes Abbremsen nicht im Öl,dadurch ist der Druck kurz abgefallen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
14.10.2016, 05:33

Das dachte ich zunächst auch, mittlerweile hat es mich interessiert was dieser code79 sein soll und herausgefunden dass dies falscher Ölstand bedeuten soll.

Wenn nun so wenig Öl im Motor ist als dass die Ölpumpe Luft ziehen könnte sollte diese Warnung dauerhaft da sein. Daher schätze ich eher dass die Kontrolle ne Fehlfunktion hatte.

0

Was möchtest Du wissen?