Frage von JohnnyGhost, 51

Motoröl über oder unter dem Wasser?

Hallo, jetzt reicht es mir. Ich bin mit meinem Kumpel heiß am diskutieren. Es geht darum dass das Auto von meinem Onkel kaputt ist. Da verschwindet das Kühlerwasser ins Nichts. Wenn das Wasser auf irgendeinem Wege ins Öl geraten sein sollte. dann müsste sich das ja irgendwo ablagern, da Öl und Wasser sich ja nicht mischen. Vorab: Die sonst dafür typische Grauschmiere ist nicht zu finden. Die Kernfrage dreht sich aber nun darum ob das Wasser, wenn es im Öl wäre, sich über dem Öl ablagern würde oder darunter.

Was sagt ihr dazu?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 17

Das meiste Wasser würde sich an der tiefsten Stelle sammeln. Das ist die Ölablassschraube in der Ölwanne. Ein Teil des Wassers kann vom Öl aber auch aufgenommen werden, wodurch es milchig/schaumig  wird.

Antwort
von AnReRa, 23

Öl schwimmt auf dem Wasser, deshalb kann man das Öl bei einem Tankerunfall oberflächlich mit  Barrieren zurückhalten (Bei ruhigem Wasser)

Also beim Auto einfach die Ölablassschraube raus drehen und das was da rauskommt anschauen. Wasser würde zuerst raus laufen.

Allerdings ist die Öltemperatur im Betrieb i.d.R. über 100°C d.h. das Wasser verdampft und macht sich als weißer Dampf im Auspuff davon ...

Antwort
von JohnnyGhost, 12

Dank für eure Antworten, dann kann ich jetzt endlich wieder nen Bier mit dem Kumpel trinken ohne über Öl und Wasser zu debattieren.

Im Übrigen ommt aud diesem Auspuff gar nix mehr .. das Auto startet nicht aber darum ging es ja hier nicht :-)

Antwort
von wollyuno, 10

wenn dann unter dem öl.öl ist leichter und schwimmt oben

Antwort
von grisu2101, 27

Darunter, weil schwerer als Öl. Hat das Auto hinten weissen Dampf, dann geht das Kühlwasser direkt in den Zylinder...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community