Frage von amelie1986 29.03.2011

Motivationsschreiben für einen Studienplatz

  • Antwort von lagro 29.03.2011

    Ich habe schon öfter eins schreiben müssen, finde die aber grade leider nicht. Kann Tanzcafe da allerdings nur zustimmen. Wenn du die Aspekte abarbeitest - ganz im speziellen für dich - dann kannst du nicht viel falsch machen. Klar ist ja auch: dass du dich dort ins (fast) perfekte Licht rückst ;). Meine Motivationsschreiben mussten bisher immer zwischen 1-4 DinA4 Seiten lang sein. Schau einfach auf wie viel du so beim ersten/zweiten Schreiben kommst. Wenn es dann 4 Seiten sind, schau ob du kürzen kannst, ist es "nur" eine Seite, guck ob du was vergessen hast. Und wenn das dann alles passt: Schick es weg =). Das wichtigste ist wirklich dein persönlicher Stil, vom Layout bis zum Sprachstil. Je nach Studiengang ist es auch nicht verkehrt mit Stilmitteln und ähnlichem zu arbeiten, damit du dich von anderen abhebst. Erst einmal viel Erfolg und wenn du konkretere Fragen hast, dann kannst du sie ja stellen. Konkretere Tipps würde ich dir auch gar nicht geben. So kann eigentlich nur das Beste draus werden ;) - mit dir! Viel Erfolg noch mal!

  • Antwort von MKMusik 29.03.2011

    In solchen Schreiben ist es meist wichtig, dass man Deine persönliche Note herausliest - also würde ich gerade da KEINE Muster nehmen, sondern ganz subjektiv schreiben!

  • Antwort von user1192 29.03.2011

    Ich würde kein Muster benutzen. Das wirkt immer gestelzt und irgendwie konstruiert. Du hast doch sicher schon einmal Bewerbungen für einen Job geschrieben. Das ist im Grunde nichts anderes.

    Schreib, warum dich das Studium interessiert (am besten durch Erfahrungen, Interessen, Praktika, was auch immer), also was als Begründung schlüssig klingt. 

    Schreib auch, warum genau an dieser Uni (besondere Schwerpunkte, Kurse, Möglichkeiten...). 

    Du kannst auch schreiben, was du dir davon erhoffst, also was dann deine Traumzukunft wäre (Forschung, Arbeit, Aufgaben). 

    Am Ende sollte deutlich werden, dass du dich damit beschäftigt hast und weiß, worum es geht. Und natürlich der Uni ein bißchen Honig ums Maul schmieren ist nie verkehrt ;)

  • Antwort von Gisenion 29.03.2011

    NEIN !!! Darin liegt ja gerade die Auswahl!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!