Frage von Alex8712, 42

Motivation zum Sport (nach der Arbeit)?

Wie motiviert ihr Euch nach der Arbeit zum Sport zu gehen? Für mich ist es bisher nur unregelmäßig möglich, dies zu tun. Vor der Arbeit zum Sport "tut mir nicht gut" (da kann ich nicht mehr Arbeiten). Kurze Info: Habe einen Bürojob.

Antwort
von juergen63225, 27

Das Problem mit dem inneren Schweinhund den man überwinden muss, dass musst du selber lösen ...

Die Angebote und Öffnungszeiten der Fitnessstudios sind jedenfalls keine Entschuldigung. Was hilft wäre sich zusammen mit Frund, Partner oder Kollegen zu verabreden.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen dass man nach einier Zeit mit regelmässigem Training sich besser fühlt und was vermisst wenn man Trainings mal ausfallen lässt.

Antwort
von UweKeim, 26

Da du einen Bürojob hast behaupte ich die Motivation sollte sein, dass du dich dann endlich mal bewegen kannst. Im Büro ist das ja nur begrenzt möglich.

Eine andere Motivation wären Ereignisse auf die du trainierst. Ich hab mir zum Beispiel für nächstes Jahr einen Triathlon vorgenommen. Mit einem Ziel vor Augen finde ich die Überwindung zum Training leichter :)

Viel Erfolg beim überwinden und beim trainieren :)

Antwort
von Kallahariiiiii, 14

Mich motivieren am meisten die persönlichen Erfolge. Nach ein paar Wochen die Fortschritte im Spiegel zu sehen oder die Gewichte zu erhöhen und zu sehen, dass man etwas geschafft hat.

Antwort
von ReMarcAble, 4

Ich habe mir früher die Motivationsvideos von Youtube angesehen, bzw. angehört, diese haben bei mir immer einen Push verursacht, der ausgereicht hat, um ins Studio zu gehen.

Außerdem ist es ratsam direkt von der Arbeit zum Sport, bzw. Zuhause schnell wieder loszugehen, damit man gar nicht erst in die Versuchung der Couch kommt.

Eine weitere Möglichkeit sind positive Selbstgespräche im Kopf oder sogar laut. D.h. du sprichst dir selbst gut, stell dir vor du musst andere motivieren mit dir ins Studio zu gehen. Im Prinzip ist dass eine Art TSCHAKA!

Antwort
von toniaf, 7

Wenn du den richtigen Sport gefunden hast dann geht das schon von selbst. Finde etwas was dir Spaß macht und bei dem du immer neue Erfolge erzielen kannst, denn das motiviert dich auf jeden Fall.

Antwort
von TailorDurden, 17

Ich bin gerade am Ende des Informatik-Master und arbeite Halbzeit als Software-Entwickler. Das macht für mich eine knappe 60-Stunden-Woche (meist vor dem PC) und ich gehe schon seit über 5 Jahren regelmäßig 4 mal ins Training - meistens am Abend nach der Arbeit.

Zu Beginn hatte ich ähnliche Motivationsprobleme wie Du. Dazu folgendes:

  • Aller Anfang ist schwer. Man macht eben das gerne, was man gut kann. Wenn Du Dich durch die ersten Wochen mit Disziplin durchgequält hast, dann stellt sich Dein Kopf und Dein Körper darauf ein. Bei mir hat es nach so 2 Monaten angefangen, dass gerade nach der Arbeit mein Körper immer hochgefahren ist und ich richtigen Bewegungsdrang und dann auch Lust auf den Sport hatte.
  • Mach Dir einen realistischen Plan, wann und wie oft Du trainieren willst. Den hältst Du auch zu 99% ein - nur in absoluten Notsituationen nicht. Sobald Du Dir sagst: "Naja, naja, könnte morgen, könnte ja vielleicht doch lieber..", wirst Du das immer wieder tun und Dein Training immer als eine unangenehme Sache ansehen, die Du am liebsten verschieben möchtest. Akzeptier sie, plane sie fest! Irgendwann machst Du es gerne, glaub mir.
  • Dein Umfeld ist mit das Wichtigste, was es gibt. Ich wundere mich immer wieder, dass das so viele Menschen unterschätzen. Was machen Deine Freunde, mit wem trainierst Du? Falls Du immer noch ganz alleine Dein Ding runterziehst und im Freundeskreis nur Leute sind, die selbst nicht trainieren, ist es 10 mal härter, dranzubleiben. Falls das bei Dir ein Problem ist, schau Dich nach festen Trainingspartnern um, geh in einen Sportverein oder suche online nach Trainingsgruppen. Dein Umfeld bewirkt Wunder, was die Motivation angeht, glaub mir. Wenn Du sehr regelmäßig in ein Center gehst oder so, kannst Du bestimmt auch dort Leute kennenlernen.

Viel Erfolg, Tailor

Antwort
von Keen1990, 3

Ganz einfach: du musst dir dein Ziel immer vor Auge führen.

Mehr nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community