Frage von kkatzenfreund, 43

Motivation zum lernen? Frustfrei?

Hi
Ich Versuch immer mal was für die Schule zu machen und zu lernen
Aber sobald ich dran sitze dauert es keine 2 Minuten bis ich die Schnauze voll habe :D
Und wenn ich auf Krampf lerne, bekomm ich garnichts rein
Hat jemand paar Tipps und Tricks? Ich hab mir schon lern-Strategien angeeignet
Aber so richtig klappt nichts :c
Lg&danke schonmal

Antwort
von adriicx, 15

Hallo,

was in der Psychologie in solchen Fällen verwendet wird ist die Konditionierung. Das bedeutet, dass du das Lernen mit etwas positivem Verbinden musst um deinem Gehirn zu zeigen, dass es etwas Gutes ist und somit die oft sofort kommenden, negativen Gefühle dem Lernen gegenüber, entgegen zu wirken. Du kannst schonmal damit anfangen deine Lernumgebung so zu gestalten, dass du sich wohl fühlst. Helles Licht, gemütlicher Platz und geordnete Lernmaterialien vereinfachen alles. Dann kannst du anfangen deinem Gehirn zu zeigen, dass Lernen gut ist, indem du es mit etwas verbindest, dass dir positive Gefühle verschafft. Hast du auf dem Schreibtisch immer etwas süßes oder anderes Leckeres liegen, verbindet dein Gehirn den Schreibtisch mit der Leckerei. Mach beim Lernen Pausen, wenn du nicht mehr kannst, es mit Zwang rein zu drücken bringt rein gar nichts. Mach etwas was du magst z.B. 1 Stunde Lernen und eine halbe Fernsehen, dann wieder Lernen und dann z.B. spazieren. Somit gibst du deinem Gehirn eine Pause und es kann das gelernte im Unterbewusstsein verarbeiten. Les dir abends deine Notizen durch als würdest du ein Buch lesen und gehe danach direkt schlafen. Dein Gehirn verarbeitet das gesehene im Unterbewusstsein. Mach das jeden Abend und das Lernen fällt dir leichter.

Natürlich ist das nicht alles, das wichtigste ist Disziplin. Wirklich jeden Abend mal drüber lesen und wirklich Lernen...das ist meist das schwerste 😂

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Liebe Grüße

Antwort
von Sonnensunn, 19

Das kenne ich von mir zu gut. Als Belohnung hat es dann schlechte Noten geregnet. Da dachte ich mir "Mädel, du musst da was ändern"

Oft bin ich, vor allem vor dem ersten Mal lernen total unmotiviert. Das heißt, ich hab absolut keinen Bock mich ins Thema einzuarbeiten. 

Eine Strategie ist, vor allem in Lernfächern wie Geschichte, Zusammenfassungen zu schreiben, diese auf Karteikarten oder ähnliches und so lernen. Wenn du dann eine Zeit lang alleine gelernt hast, dann bitte jemanden dich abzufragen. Markier dann die prägnanten Worte, zu denen sie dich fragen sollen.

Für Fremdsprachen eignen sich Vokabelkarten hervorragend. Auf die eine Seite das deutsche Wort, auf die andere das ausländische Wort. Dann kannst du auch Schreiben üben. Wenn du dann ein Wort gut kannst, leg die Karte beiseite.

Für Fächer wie Chemie und Physik oder auch Mathe, eignet sich immer, die Aufgaben, die du im Unterricht gemacht hast zu machen, wenn du von ihnen die Lösungen (wichtig, mit Rechenweg, denn Lösungen allein bringen dich nicht weiter) hast. So kannst du gut überprüfen, wo dein Rechenfehler war und herausfinden, was du falsch gemacht hast.

Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte. Viel Glück :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community