Frage von schattenrose96, 75

Motivation um mit Sport anzufangen?

Hey Leute,

Ich bin weiblich, 20 Jahre alt. Meine Figur ist in Ordnung, 160 cm und 54 kg. Ich bin aber leider total unsportlich, und ich muss leider eingestehen, dass das Faulheit ist. Ich habe Inliner hier rum stehen, ganz gute Dinger, aber ich fahre sie einfach nicht. Auch habe ich eine Yoga/Fitness-Matte, die in einer Ecke einstaubt. Ein günstiges Fitnesscenter ist nur ein paar Straßen entfernt. Dazu bin ich Raucherin (nicht viel, aber fast täglich), dh ich bin schnell außer Atmen. Auch mag ich keinen Sport unter Menschen machen. Ich finde es unangenehm zu schwitzen und einen roten Kopf zu bekommen, wenn andere zusehen können.

Habt ihr ein System, das euch hilft?

Ich denke, wenn ich es erstmal schaffe, für ein paar Wochen regelmäßig Sport zu treiben, wird es auch anfangen, Spaß zu machen. Aber der Anfang fällt mir so schwer.

Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von offeltoffel, 33

Hey Schattenrose,

wenn du mit deiner Figur zufrieden bist, ist das schonmal ein gutes Zeichen (damit unterscheidest du dich von 99% der anderen weiblichen Fragestellerinnen). Sport zu treiben ist allerdings nicht nur wichtig für die Figur, sondern allgemein für die Gesundheit. Noch merkst du das vielleicht nicht, aber je älter du wirst, desto wichtiger finde ich es, eine gewisse Grundsportlichkeit zu besitzen.

Es geht nicht darum, dass du dich täglich im Studio abrackerst, oder hunderte Kilometer läufst. Es geht darum, dass du mal ne halbe Stunde am Stück joggen können solltest, ohne vollkommen zerstört am Boden zu liegen. Ein Körper, der sportlich fit ist, ist weniger anfällig für diverse Erkrankungen und Verletzungen.

Wichtig ist beim Sport aber, dass er dir Spaß macht. Aus einem Strohfeuer der Motivation heraus mit dem Training für den Marathon zu beginnen, hat keinen Sinn, weil du am Ende deprimierter bist als vorher.

Ich denke, wenn ich es erstmal schaffe, für ein paar Wochen regelmäßig Sport zu treiben, wird es auch anfangen, Spaß zu machen.

Das bezweifel ich ein wenig. Ich sehe es eher andersum: wenn du Spaß am Sport hast, wirst du auch beginnen, es regelmäßig zu tun.

Ich weiß nicht, ob das für dich ein Trost ist, aber ich finde Frauen sexy, die beim Sport einen roten Kopf bekommen und schwer atmen. Das zeigt mir, dass sie sich bemühen. Unspektakulär finde ich diese gestählten Yuppies, die mit 20kg auf den Rippen mühelos Berge hinaufsprinten und dabei noch entspannt mit ihrem Chef telefonieren. Wenn es dich stört, wie dein Körper auf Belastung reagiert, dann umgib dich mit Frauen, denen es genauso geht wie dir - irgendeine Hobbygruppe.

Kleiner Tipp: ich kenne viele Frauen, die im Tanz ihren Sport gefudnen haben. Stichwort Zumba und alle Ableger. Oder einfach nur Standardtänze. Ich sehe, du hast "Wacken" als Interesse angegeben...es gibt inzwischen sogar "Metalza"-Kurse...wie Zumba, nur eben mit Metal. Geh ab und zu auf Konzerte und power dich im Moshpit aus.

Falls du eher der Typ "mangelnde Disziplin" bist, dann kannst du aber auch zu Hause trainieren und dir ein Konzept überlegen. Es gibt auf Youtube viele coole Videos und Übungen zum Nachmachen. Jeden Tag abhaken, wo du deine Übungen durchgeführt hast. Im besten Fall hast du eine Trainingspartnerin und ihr überprüft gegenseitig euren Fortschritt. ICH könnte mit sowas nichts anfangen, aber andere machen das und es hilft ihnen.

Kommentar von schattenrose96 ,

Hallo offeltoffel, danke für deine ausführliche Antwort! Und ein wenig Trost ist es schon, du hast recht damit. Der rote Kopf ist ja nur ein Zeichen dafür, dass ich mich wirklich bemühe. Danke dafür. Ich habe es mit Zumba probiert aber ich habe des "groove" dafür einfach nicht im Blut - Standard hat mir keinen Spaß gemacht, weil es zu teuer war und man immer nur Frau-Frau tanzt - Männermangel. Von Metalza hab ich noch nie gehört, aber es klingt spannend und ich werde mich mal darüber informieren! YouTube ist auch eine gute Plattform, danke für den Tipp.

Kommentar von offeltoffel ,

Falls du allein zu Hause bist, dreh die Musik auf und geh ein bisschen im Wohnzimmer ab wie Schmidt's Katze. Ist auch Sport! Aber verletz dich nicht ;)

Für Standard wäre es ja auch wichtig, dass du einen festen Tanzpartner hast. Wenn ihr in einem Verein seid, ist es dann gar nicht mehr so teuer - nur die Übungsstunden kosten halt anfangs Geld. Mit Tanzpartner ist die Motivation natürlich größer, weil einer alleine nicht tanzen kann ;)

Zumba fand ich auch blöd...weiß genau, was du mit fehlendem Groove meinst. Da waren aber definitiv viele Frauen, die aufgestampft sind wie eine wütende Elefantenherde und sich dabei leichtfüßig gefühlt haben wie Jennifer Lopez. Find ich gut, weil sie dabei Spaß haben. Diese LMAA-Mentalität hat aber auch nicht jeder...

https://www.youtube.com/watch?v=9A2TSqRh4xI

Kommentar von schattenrose96 ,

:D höre jetzt Fat Girl von Steel Panther. Vielleicht motiviert mich das ja ^^ Ich tobe jetzt durch die Wohnung und räume auf. Da meine Wohnung über zwei Stockwerke geht nutze ich einfach so oft wie möglich die Treppe. Sonst versuche ich immer, so viel wie möglich zu stapeln, um nur einmal laufen zu müssen. Bin eigentlich immer eher der logische Denker als der Macher.

Kommentar von offeltoffel ,

Haha, bin genau das Gegenteil. Lieber ein paar Mal öfter laufen, dafür nicht so viel mitdenken müssen.

Genau diese Kleinigkeiten machen schon viel aus. Nimm dir doch z.B. mal vor, keine Rolltreppen mehr zu fahren...nur noch Treppe. Fahrstühle meiden, wenn es geht. Das allein macht schon viel aus.

Oder denk über folgendes Negativbeispiel nach:

Aufstehen, ins Bad, Frühstück. Mit dem Auto zur Arbeit. Mit dem Fahrstuhl in den 2. Stock. 4 Stunden im Bürostuhl, Mittagessen. 4 Stunden im Bürostuhl. Mit dem Fahrstuhl nach unten. Mit dem Auto nach Hause und auf die Couch bis zum Bettgehen.

Danke für das Kompliment übrigens

Kommentar von schattenrose96 ,

ich fahre tatsächlich immer mit Auto zur Arbeit. Zum "Glück" gibt es keinen Fahrstuhl und ich laufe 3, 4 Mal am Tag in den 2. Stock und zurück. Und ich bin immer am Keuchen wenn ich oben ankomme, das geht mir echt auf den Sack...

Kommentar von offeltoffel ,

Auf den Sack gehen ist gut. Solange etwas stört, ist man gewillt, es zu ändern. Bei mir fahren immer viele mit dem Fahrstuhl, weil sie sonst (genau wie du) oben immer keuchen müssen und das nicht mögen. Einer hat mal begonnen das mti der Treppe durchzuziehen. Der wiegt weit mehr als die anderen, aber nach 2 - 3 Wochen hat er nicht mehr gekeucht. Kondition hat nichts mit Muskeln zu tun, sondern alles hormonell und trainierbar ;)

Antwort
von FlyingCarpet, 5

Beim Sport ist es auch wg. der Motivation wichtig, dass es Dir Spass macht. Zu Beginn reicht ein- oder zweimal die Woche auch vollkommen aus.

Figurmäßig musst Du nicht etwas bestimmtes machen, Tanzen ist sicherlich super, Yoga entspannt und macht eine bewegliche und straffe Figur und man kann das auch bis ins hohe Alter ausführen.

Schön wäre es, jemanden mitzunehmen, da motiviert man sich gegenseitig. Auch einen bestimmten Tag oder Tage in der Woche dafür freizuhalten,  motiviert durch die Regelmäßigkeit.

Ich hoffe, dass Du etwas passendes findest. Ich persönlich halte halt durch, weil ich selbst die Trainerin bin, sonst würde ich manchmal auch auf dem Sofa bleiben ;)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Attraktivität, 30

Hallo! Zunächst ist Dein Gewicht top - was Du machen kannst : 

  • Joggen, vorsichtig starten, zunächst kurze Strecken. Anfänger und / oder junge Menschen laufen meistens zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können. Kopfhörer auf - Natur und Musik - super,
  • Ein Workout, schlage Dir Zumba vor. Frage mal You Tube nach Zumba Fitness, da hast Du die Auswahl und kannst sofort loslegen. Ein ideales Ganzkörpertraining mit einem extremen Kalorienverbrauch

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Kommentar von schattenrose96 ,

Danke für deine Tipps! Vor allem die Tipps zum Joggen werde ich mir zu Herzen nehmen. Zumba ist leider nichts für mich, habe ich getestet und weder die Musik noch die Bewegungsabläufe mochte ich - aber das ist ja Geschmackssache

Kommentar von kami1a ,

Super und melde Dich mal was geworden ist. Fange ganz langsam an. Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause.

 Sie hat beim ersten Versuch auch nur 2 Minuten geschafft, ist dann gegangen - nie stehen geblieben - und dann langsam weiter gelaufen. Genau so ist es richtig.

Antwort
von Wuestenamazone, 2

Die Leute schauen aber nur einmal dann kennen sie dich.

Oder du machst Zumba. Das ist mehr Tanz und du machst es zu Hause was dir wahrscheinlich recht ist.

Dann vielleicht noch joggen. Langsam anfangen und immer ein wenig steigern. Lass dir Zeit. Du merkst wenn du weiter steigern kannst. Auch dann erst tun.

Antwort
von TheAllisons, 31

Ich motiviere mich immer mit dem Hintergrund, dass ich etwas für meine Fitness und Gesundheit mache. Und nebenbei mache ich etwas für eine gute Figur. Man trifft dort auch immer viele Leute, die immer, oder meistens gut drauf sind. Das ist doch Motivation genug.

Kommentar von schattenrose96 ,

für mich ist es halt eher Abschreckung, wenn da überall leute sind... Vor allem zu beginn, wenn ich mich abrackere und dabei aussehe wie eine Kartoffel

Kommentar von TheAllisons ,

Das darfst du nicht so sehen, es sind ja nur solche dort, die das selbe machen, da bist du nicht alleine.

Kommentar von offeltoffel ,

Gegen Kartoffeln ist nichts einzuwenden. Probiers doch aus! Und wenn es nur dazu dient, dass du ein paar der Frauen dort auf den Hintern gucken kannst.

Kommentar von schattenrose96 ,

okay, ich werde das Fitnesscenter in der Nähe mal ausprobieren. Und ich sollte mir mal ausreden dass mich alle anstarren werden^^ so Interessant bin ich nun auch wieder nicht und es stimmt, die wollen ja auch einfach nur Sport machen, Spaß haben und haben genug mit sich selbst zu tun. Und Ja, Kartoffeln sind toll, vor allem im Auflauf, mit ganz viel Käse überbacken. Das ist auch ein problem, ich überbacke eigentlich alles mit Käse. Es ist aber einfach so lecker!

Antwort
von sportlife1, 1

Hallo 

Hier 4 Sprüche :P

Ob du glaubst du schafft es oder ob du glaubst du schafft es nicht in beiden fällen hast du Recht ;) 

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.

Schlechte Gewohnheiten sind wie ein bequemes Bett. Es ist leicht, Dich hinzulegen und schwer, wieder aufzustehen.

Schau niemals zurück. Es sei denn, Du möchtest in diese Richtung gehen.

mfg

Antwort
von gartenkrot, 14

Dein innerer Schweinehund bremst dich aus aber du musst dich überwinden. So gings mir auch. Ich wohne mit viel Wald in der Nähe und hab es mir zur gewohnheit gemacht, jeden tag im Wald zu gehen. Hab mir erst meinen mp3 auf die ohren und mir dann eine ca 2km ebene Strecke gesucht. Inzwischen macht es Spaß und seitdem ich merke, daß es was bringt ziehe ich die strecke länger.

Antwort
von Jeansprinzessin, 1

Es ist wichtig für deinen Körper jetzt Sport anzufangen (und rauchen aufzuhören).

Mit 20 ist der Körper und die Figur bei den meisten von alleine ok.

Du willst doch sicher mit 40 auch no so gut aussehen, oder?

Antwort
von CreativeBlog, 26

Moin, 

das ding ist, wenn man keinen Willen hat im Leben, da braucht man auch nichts erwarten.

Ich habe schon mehrmals Sport angefangen, musste aber leider aufhören, weil ich nie Zeit hatte. Aber man muss sagen, wenn man 3-4 Mal sport macht im Zenter, dann kommt das eigentlich von selber. Ist praktisch wie eine Droge.

So empfinde ich das. Wenn du dich auch noch passend ernährst dabei, dann wird es dir in paar Wochen wesentlich besser gehen.

Kommentar von schattenrose96 ,

ja, danke. Ich vergesse es nur auch immer wieder. Abends im Bett denke ich mir dann "mist, heute nachmittag hättest du 2 Stunden Zeit gehabt für sport, aber statt dessen haste mal wieder nur Rum gegammelt." ich meine das dann auch garnicht böse, ich vergesse es schlicht weg. Vielleicht helfen Zettel am Spiegel oder ein Wecker im Handy?

Kommentar von CreativeBlog ,

Nimm mich mal an, dann helfe ich dir etwas ^^

Kommentar von offeltoffel ,

Der Mensch kann x Möglichkeiten erfinden, um seine Faulheit zu überlisten, aber diese wird x+1 Möglichkeiten finden, um letztlich wieder zu gewinnen.

Zettel und Wecker sind tückisch, denn dann kommt unvermeidbar die Wahrheit ans Licht: dass du den Gedanken an Sport ganz schön oft hast, aber nur immer erfolgreich verdrängst. Das schafft nur Frust. Wenn du einmal wirklich intrinsisch motiviert bist, Sport zu treiben, dann denkst du dran - ohne Zettel und ohne Hilfsmittel.

Kommentar von schattenrose96 ,

auch wieder wahr...

Antwort
von TimoFrankie, 10

Ehrlich gesagt habe ich kein System. Am Anfang muss man sich einfach zwingen, regelmäßig was zu tun. Unter Umständen hilft es auch, wenn du mit jmd. eine Vereinbarung triffst und für jedes Mal, wo du auslässt, eine kleine Strafe zahlst (5 Euro vielleicht). Das summiert sich dann mit der Zeit ganz schön. Wie gesagt am Anfang muss man sich zwingen, mit der Zeit freut man sich dann richtig auf den Sport. Man sollte aber halt auch was finden, das einem Spaß macht.

LG

Kommentar von schattenrose96 ,

schöner wärs, wenn ich jedes Mal 5 Euro kriegen würde, wenn ich Sport treibe :D aber dafür müsste ich erstmal jemanden finden der bereit ist zu zahlen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community