Frage von Steira15, 19

Morgentliches Training?

Hallo,

Meine Frage ist ganz einfach: Also ich gehe 3x die Woche immer um ca. 6 Uhr früh (vor der Schule) ins Fitnesscenter. Die Frage ist was bzw. wann soll ich essen um auch ausreichend Energie zu haben?

Eine weitere Sache die mich beschäftigt: Haben die Übungen Kniebeugen (mit Gewicht), Kreuzheben und Rudern mit Langhantel gebückt Auswirkungen auf das Wachstum? Ich bin M/18, 1,76m groß und hoffe vielleicht noch die 1,80m Marke zu knacken.

Danke für eure Antworten! :)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung, 13

Hallo! ich trainiere 5 - 6 x die Woche ab 6 Uhr. Schwimmen, Krafttraining mit Etremgewichten.

Kein Frühstück. Ich trinke einige Tassen Kaffee vorher - mehr nicht.

 Unmittelbar vor einem Training darf man keine normale Mahlzeit einnehmen.

Die Verdauung braucht viel Energie - fehlt Dir beim Training. Es kann sogar gefährlich werden weil der Kreislauf überfordert wird.

Wie lange man vorher nicht essen darf hängt von Sportart und Intensität des Trainings ab. Bei einem normalen Ausdauertraining wie Joggen sollten es schon mindestens 2 Stunden sein und beim Krafttraining 90 Minuten. Bei extremen Dauer - Belastungen wie z. B. einem Marathon sind auch 3 Stunden ratsam - fast so viel bei einem Fußballspiel.

Ein kleiner Salat oder eine Banane sowie ein Riegel sind auch vor dem Training erlaubt.

Haben die Übungen Kniebeugen (mit Gewicht), Kreuzheben und Rudern mit Langhantel gebückt Auswirkungen auf das Wachstum? Ich bin M/18,

In dem Alter gibt es da kein echtes Risiko mehr - bis ca 16 schon.

Alles Gute.

Kommentar von Steira15 ,

Hey, danke erstmal!

Habe ich dann auch genügend Energie? Man hört dann öfter, dass man nicht nur Fett sondern auch an Muskeln verliert, weil der Körper an die Energie kommen muss. Wie viel Wahrheit steckt da dahinter?

Und wenn ich dich noch etwas fragen darf: Was hältst du vom WKM-Plan falls dir das etwas sagt?

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Nothin ,

Ich gebe dir zwar Recht, dass die Verdauung viel Energie konsumiert. Aber auf leerem Magen zu trainieren, würde ich nicht empfehlen. Vorallem wenn die Person zunehmen möchte.

Kommentar von kami1a ,

Ich mache das seit Jahre so - und habe abends gut gegessen. Will man Frühstücken muss man 2 Stunden früher aufstehen - ist nicht gut. 

Bei mir recht die Kraft auch und ich bewege in 2 Sunden mehr Last als manche im Studio die Woche.

WKM kann man machen - aber der Anfänger sollte nicht splitten

Antwort
von reverse95, 8

Hi,

erstmal: Nein, diese Übungen wirken sich nicht negativ auf dein Wachstum aus, du bist mit 18 schon in einem Alter, in dem du dahingehend gefahrenlos trainieren kannst. Um ganz auf Nummer sicher zu gehen (ausgewachsen ist man durchschnittlich ja erst mit Anfang 20, wobei auch das nicht in Stein gemeißelt ist, ich war's schon mit 16) kannst du einfach vermeiden, bei sehr anspruchsvollen Übungen bis ans Muskelversagen zu gehen. Dann ist die Belastung für deine Gelenke, Sehnen und Bänder nicht ganz so groß.

Nun zu deiner Trainingszeit und dem Essen:

Das ist so ne Sache. Einerseits solltest du nichts innerhalb einer Stunde vor dem Training essen, um Übelkeit beim Sport zu vermeiden. Andererseits wirst du wahrscheinlich nicht schon um 4 aufstehen, um früh genug zu essen und um 6 beim Training zu sein. Oder? Genau da liegt aber schon das zweite Problem: Du bist wahrscheinlich nicht auf deinem höchsten Leistungsstand, wenn du kurz nach dem Aufstehen ins Fitnessstudio gehst.

Mein Tipp: Wenn du es tatsächlich einrichten kannst, früh genug aufzustehen, um zwischen Frühstück und Training eine Stunde Puffer zu haben UND wenn du dich um diese Uhrzeit schon fit genug für Sport fühlst - alles gut. Achte am besten auf eine kohlenhydratreiche Mahlzeit die aber auch einige Proteine hat. Noch wichtiger ist NACH dem Training Proteine und schnellverdauliche Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.

Wenn nicht, dann geh einfach nach der Schule ins Training ... Da findest du bestimmt auch noch Zeit, oder? Ich meine ... 6 Uhr. Alter. ;o

 

Antwort
von Sillexyx, 17

Ich würde vor dem Training ein müsli ohne Zucker essen, das liefert Energie. Nein die Übungen haben keinen Einfluss auf dein Wachstum .  

Kommentar von Nothin ,

Bitte keine Broscience hier: "die Übungen haben keinen Einfluss auf dein Wachstum"

Antwort
von Nothin, 13

Wenn du dein Ego, mit den Gewichten, zuhause lässt, wird dir rein theoretisch nichts passieren. Wobei das Risiko immer besteht, das kann man nicht ausradieren.

Krafttraining kann sich sogar positiv auf das Wachstum auswirken, da der Körper in einen anabolen Zustand gerät(vorausgesetzt, man is(s)t in einem Kaloriendefizit.

Wie lange schläfst du denn? Denk daran: dein Körper baut erst im Schlaf auf.

Kommentar von Nothin ,

Am besten dazu noch Haferflocken, da sie langkettige Kohlenhydrate enthalten.

Kommentar von Steira15 ,

Hallo,

Meine Ego bleibt meistens zuhause, wozu auch mitnehmen wenn niemand im Fitnesscenter ist außer einem selbst? Mir ist es nicht wichtig so viel Kilo wie möglich zu stämmen. Wichtig ist mir einen Reiz zu setzen ABER zu allererst natürlich die richtige Ausführung mit weniger Gewicht zu erlernen. Danach so steigern, dass alle Wh noch schön ausgeführt werden.

Der anabole Zustand ist unter anderem der Muskelwachstum oder? Aber warum soll ich dann in einem Kaloriendefizit essen? Der Muskel braucht ja Energie um zu regenerieren oder?

Ich schlafe mindestens 7 Stunden. Kommt natürlich darauf an wie bald ich einschlafe aber grundsätzlich 7-10.

Ich esse immer ein Vollkornmüsli eben mit Haferflocken etc. aber bekomme ich da schnell genug Energie?

Kommentar von Nothin ,

Ups, sry ich meine natürlich Kalorienüberschuss.

Ja, der anabole Zustand beinhaltet Muskelwachstum.

Durch langkettige Kohlenhydrate bekommst du nicht schnell Energie, aber diese Energie bekommst du über einen langen Zeitraum zugeführt.

Dazu hingegen liefern dir kurzkettige Kohlenhydrate schnell Energie, aber diese Energie bekommst du über einen kurzen Zeitraum zugeführt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community