Frage von momojay, 72

Morgens schon Luft im Bauch?

Hallo an alle,

Heute war ich bei der Gastroenterologie und bin leider so enttäuscht.

Habe seit einem Jahr folgende Symptome:
Müdigkeit, immer stärker werdender Blähbauch, Verdauungsstörungen (mal sehr hart und mal sehr weich oder ne Woche garnicht), Gewichtsprobleme

Deswegen war ich schon oft beim Arzt und es wurde immer abgetan weil ich mit Mitte zwanzig noch so jung bin. Ich bin 168cm groß und wiege inzwischen 77kg. Versuche schon sehr lange etwas abzunehmen aber es funktioniert einfach nicht. Also wurde sehr oft das große Blutbild gemacht. Alle Werte prima-  auch die Schilddrüse. Hormone beim Frauenarzt waren okay, Vitamin Test auch. EKG zeigt keine Auffälligkeiten. Also bin ich noch aktiver geworden. Habe mich an gleichbleibende Zeiten zum schlafen gehen und aufstehen gewöhnt, habe oft Sport gemacht und noch gesünder gegessen.

Bin mit viel Sport mal ne Zeit etwas schmaler gewesen, aber das Gewicht blieb immer gleich. Normal bei 74kg gewesen -aber kaum mache ich Pause nehme ich sofort drastisch zu. 5kg in drei Wochen -ohne fresserei. Ich weiß schon was gesund ist, gehe viel spazieren und zum Sport und ernähre mich ballaststoffreich.

Dazu diese Müdigkeit, Verdauungsstörungen und dieser heftige Bauch. Nur mein Bauch wird dicker. Bekomme meine Hosen garnicht mehr zu, selbst die Jogginghose drückt inzwischen.

Heute war ich in der Gastroenterologie. Leichte Schmerzen beim abtasten des Bauches und schon morgen um acht Uhr sehr viel Luft im Bauch obwohl ich nüchtern war.

Jetzt wird Gluten getestet. Aber ich bin mir recht sicher das es das nicht sein kann. Es ist nämlich nach quasi jedem essen so und manchmal auch wenn ich garnichts gegessen habe. Dauernd habe ich Blähungen-das ist so unangenehm...

Im Januar habe ich einen Laktose Test. Nur was mache ich bis dahin? Ich muss so heftig auf mein Essen achten das ich nur 1500kcal zu mir nehmen darf damit ich nicht zunehme (habe 3 Monate alles dokumentiert). Die Ärztin wartet jetzt nur ab was bei den Tests rauskommt. Aber was tue ich bis dahin?

Würde mich über Hilfe freuen

Grüß!:)

Antwort
von ChloeSLaurent, 29

Hey Du.

Ganz zum Anfang, also bitte beachten: Ich bin kein Arzt!!! Ferndiagnose geht überhaupt nicht - kommt noch dazu. Hoffe, Ok!

Unter Umständen, wenn noch keine Darmspiegelung gemacht wurde, ist ein Darmpilz oder ein Polyp für deine Blähungsgeschichte verantwortlich. Dazu kann womöglich auch "Candidas Albicans" dazugehören. "Candidas Albicans" ist ein Pilz, welcher regulär auf der Haut in gewisser Prozentigkeit beim Mensch da sein muß!! Dieser Pilz kann auch Minderprozentig im Darm vorkommen - das ist ok. Bei höherem Aufkommen im Darm insgesamt, kann "C A" für extreme Blähungen, Durchfälle etc. sorgen.

Gluten- oder Laktose- Test etc. usw. ist/ sind völlig ok und wichtig bei deinem Problem. Das hat was mit Ausschlusskrankheiten zu tun. Den Pilz kann man aber nicht (als Schädling) im Blutbild feststellen, da dieser regulär zum menschlichen Dasein dazu gehört, und so wie vorgesehen, völlig ungefährlich ist. Hat jeder Mensch.

Da ich nicht weiß, was bei Dir genau los ist und wie Du "gesunde Ernährung" meinst, definierst und anwendest, empfehle ich Dir von meiner Seite auf "rote" Paprika (die "rote" Paprika-Frucht und das Gewürz gemeint) zu verzichten. Weiterhin verzichte auf jegliche Arten von Pfeffer beim Essen! Auch wenns lecker ist. Pfeffer heizt die Blähfunktion an, wenn aber der Stoffwechsel da bissl gestört ist, wird es unausstehlich. Vermeide bitte zusätzlich auch "supermarktleckere" Gewürzmischungen.

Weiterhin schäle bei Obst und Gemüse die Schale runter - nicht nur wegen der Galle - lohnt sich zusätzlich, um Blähungen zu vermeiden oder zu mindern.

Kein Bier trinken - Bier enthält Hefe und diese Bierhefe bläht zusätzlich und heizt, wenn so ist, extra ungewollt zusätzlich den "C A" an.

Nächster Tipp von meiner Seite - würden womöglich andere auch empfehlen:

Frischer Ingwer - alle anderen Gewürze weglassen, dafür aber mit Ingwer würzen. Nicht auch als Gewürzmischung (Streuer), sondern immer frisch gekauft, ordentlich geschält, rein geschnitten, oder als Tee oder auch kleine Stückchen/ Würfelchen futtern wie Nüsse. Ist scharf, hilft aber.

Zum Schluß meinerseits erstmal nun - aber was deine erwähnten Blähungen betrifft: Die Luft muß immer raus!! Ohne Kompromisse. Versuche nicht die Pupse zu unterdrücken. Damit machst Du es Dir noch schwerer.

Wenn sich die Blähungen Austritt verschaffen - immer zwanglos rauslassen - sollten die stinken oder unangenehm riechen, ist das sogar ok. Wenn das bei Dir nur geruchslose Luft ist, hört mein Wissen an dieser Stelle vollständig auf.

Solltest Du den Geschmack von Ingwer nicht mögen, versuche es bitte trotzdem mal. Das was am hässlichsten schmeckt, ......

Vielleicht war von mir nun auch etwas hilfreiches dabei.

Alles Gute und LG

Kommentar von momojay ,

Wow! Vielen lieben Dank für diese ausführliche Antwort. Sie hilft mir sehr und ich werde all diese Tipps versuchen umzusetzen. Vieles war mir unbekannt -zum Beispiel die Sache mit dem Pfeffer und der Paprika! Sollten die ist Intoleranz Tests bei mir negativ sein werde ich mich auf CA testen lassen. Hatte sogar mal drüber gelesen aber da waren viel extremere Symptome sodass ich es bei mir ausgeschlossen habe.

Vielen Dank für diese super Antwort!

Antwort
von Belladonna1971, 39

Wurde auch auf Hashimoto geprüft? TPO AK?


Kommentar von momojay ,

Es wurde ein großes Blutbild gemacht und die Schilddrüse untersucht. Und da hieß das alles in Ordnung sei.

Hashimoto hab ich noch nicht gehört-  also wohl eher nein :/

Kommentar von Belladonna1971 ,

Blutbefunde immer in Kopie mit geben lassen und dann nach TPO AK schauen. Gockeln sie mal in einer Suchmaschine nach Hashimoto. Ansprechpartner wäre auch ein Endokrinologe. Zum Ausschluß von Hashimotos und PCO, also Polyzystische Ovarien. nach äüßeren Kriterien schlecht zu diagnostizieren, weil nicht immer das Vollbild erscheint.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community