Frage von Turbine1, 169

Sollte ich von der Pille zur Spirale wechseln?

Guten Morgen!
Ich weis einfach nicht weiter :(
Ich bin 37 Jahre alt und habe zwei Kinder und ein weiteres kommt für uns nicht in Frage.
Seit eh und je nehme ich die Pille, kurz nach der ersten Geburt mal die dreimonatsspritze.
Allerdings hab ich da stark von zugenommen. Wir haben im Laufe der Jahre viele Pillen ausprobiert, hab aber immer mehr Nebenwirkungen dazu bekommen . Bei meiner jetzigen bin ich hängen geblieben, da die Regel ausfällt( ich hab mit sehr starken Blutungen und Unterleibschmerzen zu kämpfen)
Allerdings gibt es da auch noch die unschönen Nebenwirkungen: vermehrter Haarwuchs, Kopfschmerzen und Gewichtszunahme.
Jetzt hat mir mein Arzt angeraten auf die Spirale" Mirena" umzusteigen.
Jetzt grübel ich :(
Wenn ich doch schon jetzt soviele Nebenwirkungen hab bei all den ganzen Pillen...
Ich weis: Jede Frau ist anders, aber ich weis trotzdem nicht was ich machen soll :(

Antwort
von LonelyBrain, 54

Sind in der Spirale Mirena nicht auch Hormone enthalten? Damit kriegst du deine Nebenwirkungen also nicht vollständig weg. Angeblich wirken die Hormone hier nur lokal - jaja denkste!

Verzichte doch einfach komplett auf zusätzliche Hormone und steige auf eine Hormonfreieverhütungsmethode um :-)

Wenn ich die Möglichkeit gesehen hätte, hätte ich schon damals nach hormonfreien Verhütungsmitteln gesucht.

Nun bin ich auf die Gynefix Kupferkette als Langzeitverhütungsmehtode und als Alternative zur Pille gestoßen. Diese hängt frei in der Gebärmutter, wirkt durch das Kupfer (ohne Hormone) und greift dadurch nicht in deinen Hormonhaushalt ein. Sie wirkt bis zu 5 Jahre lt. Hersteller und du hast somit lange Zeit deinen Frieden.


Die GyneFix® Kupferkette hat als neue Spirale mit Kupfer einen Pearl-Index von 0,1 – 0,5.
Der Pearl-Index gibt die Zahl der Frauen (von 100) an, die trotz der
Verwendung eines bestimmten Verhütungsmittels nach einem Jahr schwanger
geworden sind. Das heißt: Je niedriger der Pearl-Index, desto höher die
Sicherheit der Verhütungsmethode. Mit einem Pearl-Index von 0,1 – 0,5
zeichnet sich die GyneFix® Kupferkette durch eine höhere Sicherheit als die Pille
aus, da Anwendungsfehler den Verhütungsschutz nicht beeinträchtigen
können. Die GyneFix® Kupferkette stellt aufgrund ihrer hohen Sicherheit
eine sichere Alternative zu hormonellen Verhütungsmethoden dar.


Du hast ebenso keine Probleme mit Erbrechen, Durchfall oder Antibiotika - welches ja alles die Pillenwirkung beeinträchtigen kann. Bei der Kupferkette spielt das alles keine Rolle.

Ebenso musst du nicht jeden Tag daran denken eine Pille einzuwerfen um geschützt zu sein. Das vergessen ja immer viele - und das geht bei der Pille schnell mal in die Hose.

Ich würde mich an deiner Stelle daher mal bei einem Gynefix-Arzt in deiner Nähe (s. hier: http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder) bei einem Beratungsgespräch informieren lassen.

Klick dich doch mal durch die Website: http://www.verhueten-gynefix.de/ dort findest du massenhaft an Infos über die Gynefix und vielleicht bist du ja dann selbst überzeugt.

Ich jedenfalls werde sie mir diese Woche legen lassen und damit auch die Pille absetzen. Ich bin sehr froh endlich auf Hormone verzichten zu können und bin gespannt wie mein Leben durch die Gynefix bereichert wird :-)

Antwort
von elismana, 53

Ich habe die Mirena seit drei Jahren und bin zufrieden. Nebenwirkungen habe ich keine, die mir bekannt sind. Lediglich Unterleibschmerzen treten ab und zu kurzzeitig auf, diese sind aber absolut aushaltbar.

Der Vorteil der Mirena ist, dass die meisten Frauen keine Periode mehr bekommen. Zu denen gehöre ich leider nicht, aber mit drei bis vier mal pro Jahr kann ich durchaus leben. 

Sprich mit deinem Arzt über deine Sorgen, er wird dir helfen können. Ich persönlich würde die Mirena empfehlen. 

Antwort
von Marella01, 39

Es ist sehr wahrscheinlich das du unter der Hormonspirale genauso unter nebenwirkungen leiden wirst :( .... und es ist auch nicht garantiert, dass du keine regel mehr bekommst.

Bei machnen frauen sind die Schmerzen durch die Spirale während der Regel noch verstärkt - da sie oft zu groß ist und sich in die Gebärmutter bohrt.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Mirena sind übrigens: Wassereinlagerungen, schlechte Haut und Akne, Hausausschläge, Haarwuchs, Depressive Verstimmungen.

Und lass dir nicht einreden sie wirke nur lokal - über die schleimhäute gelangen die hormone alle in den Blutkreislauf und richten den selben schaden an.

Ich verhüte hormonfrei und sehr sicher mit GyneFix - allerdings ändert das nichts an deinen starken Regelschmerzen. Diese kann man aber sehr oft auch mit pflanzlichen Mitteln sehr gut in den Griff bekommen. Bei mir hat Mönchspfeffer und Zyklustee sehr gut geholfen.

http://www.regelschmerzen-ratgeber.de/

Antwort
von sandkuchen11, 35

Also, ich habe auch seit dem ich 14 bin die Pille genommen da ich immer ziemliche regelschmerzen hatte:) bin jetzt 17,5 und habe mir vor kurzem eine Hormonspirale einsetzen lassen. Ich kann bis jetzt wirklich überhaupt nichts negatives darüber sagen. Meine Haut ist besser geworden und Nebenwirkungen hatte ich überhaupt keine welche ich bei der Pille eben schon hatte! Ich habe meine Tage seit dem nicht mehr, die Spirale ist für den Körper nicht so schädlich da die Hormone ja nicht über den ganzen Körper aufgenommen werden müssen, es ist sicher und kann nichts vergessen & der Eingriff war jetzt auch nicht wirklich "schlimm"! Nur falls du dir wirklich eine Spirale einsetzen lassen möchtest kann ich dir wirklich nur von ganzem Herzen raten - rede mit deinem Frauenarzt und informier dich nicht zu sehr über das Internet! Das macht einem einfach nur fürchterliche Angst vor dem Eingriff obwohl es wirklich kaum weh tut! Man hat vielleicht ein paar Tage danach Bauchschmerzen und mir ist zum Beispiel danach der Kreislauf zusammen gebrochen weil einige Frauen sehr empfindlich reagieren wenn etwas an die Gebärmutter kommt aber das ist meiner Meinung nach nicht schlimm. du solltest nur jemanden mit zum Frauenarzt nehmen denn Autofahren ist danach (wegen des Kreislaufes) nicht zu empfehlen.
Du solltest dir nur wirklich darüber im Klaren sein, dass du dann einen "Fremdkörper" in dir trägst und darfst mit diesem Gedanken keine Probleme haben. Außerdem solltest du mit deinem Partner darüber sprechen da ich gehört habe, dass es viele Männer im Nachhinein doch stört.
Ich wünsche dir alles gute !

Antwort
von Wuestenamazone, 83

Wenn der Arzt das vorschlägt würde ich dem mal glauben. Der weiß was du alles nicht verträgst. Frag ihn doch warum er diese Spirale vorschlägt.

Kommentar von LonelyBrain ,

Meistens raten Frauenärzte zu einer Hormonspirale wenn man die Pille nicht verträgt. Macht aber nicht ganz so viel Sinn. Man sollte doch lieber auf Hormone verzichten.

Die Hormone bringen aber wohl mehr Geld ein...

Antwort
von lextra79, 61

Spirale ist ziemlich komfortabel. Man braucht an nix denken und auf die Zeit gesehen auch günstiger als die Pille. Ich hatte bis jetzt eine Kupferspirale und denke nun auch über eine Hormonspirale nach.

Kommentar von LonelyBrain ,

Warum wieder auf Hormone umsteigen?

Kommentar von lextra79 ,

Wieder Hormone? Hatte noch nix mit Hormonen bis jetzt, weder Pille noch Spirale.

Ich bin auch immernoch am abwägen. Einerseits hatte ich nun jahrelang starke Menstruationsbeschwerden, die eine Hormonspirale lindert bzw man hat kaum bis gar keine Blutung mehr. Andererseits ist genau das der Punkt wo ich mich frage, ob das noch gesund sein kann.

Antwort
von FantaFanta76, 49

Sterilisieren! Wenn du keine Kinder mehr möchtest ist das der beste Weg

Kommentar von Turbine1 ,

Sei ich noch zu jung...... Meinte mein Arzt

Kommentar von LonelyBrain ,

Sterilisieren ist aber auch ein großer Eingriff. Mit der Folge -> Wechseljahre. Damit ist sie wirklich noch zu jung!

Kommentar von FantaFanta76 ,

So ein Unsinn! Sterilisieren hat keinerlei hormonelle Folgen!

Antwort
von Kathy1601, 45

Hey also ich bin 16

Sprich mal die Kupfer Kette due verhütet ohne hinonec

Kommentar von LonelyBrain ,

Genau die Kupferkette ist super! Und komplett hormonfrei

Kommentar von Kathy1601 ,

Und du hast 3-5 Jahre Ruhe mit Verhütung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community