Morgens (besser) aus'm Bett kommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das schlimmste was du dem Körper antun kannst, ist den Snooze zu drücken! Weil wenn der Körper probiert wieder in die Wachphase zu kommen, schmeißt du ihn wieder in die Schlafphase zurück. Damit er 10 Minuten später wieder probiert aufzuwachen. Das geht so lange, bis der Körper komplett verwirrt und ermüdet ist... Daher Snooze auf keinen Fall drücken, der Körper gewöhnt sich nach ca. 30 Tagen daran direkt aufzustehen (auch wenn es am Anfang schwer ist).

Vor allem ist es wichtig, einen tiefen und intensiven Schlaf zu bekommen und nicht in der REM Phase aufzuwachen. Ein Schlafzyklus dauert 1,5 Stunden. Daher ist es sinnvoll nach 6 Stunden, 7,5 Stunden oder 9 Stunden aufzuwachen. Zusätzlich hilft frische Luft vor dem Einschlafen, ein Spaziergang, Sport und kein Fernsehen oder ins Handy schauen. Da die Monitore ein Licht aussenden, dass vom Gehirn als Tageslicht wahrgenommen wird und der Körper nicht in den Ruhemouds kommen kann.

Einige weitere Tipps, die bei mir geholfen haben, habe ich hier zusammengeschrieben: http://boxspring-kiki.de/besser-schlafen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kenne ich, ich gehe zwar echt gerne in die Schule, aber früh morgens will ich auch immer schlummern und mir wird kalt und ich krieg Kopfweh wenn ich das Bett verlasse. Sowas muss man auf die harte Tour lernen, also bitte doch mal deine/n Schwester/Bruder oder wenn du keine hast, einen deiner Elternteile ob sie dir morgens ein Glas Wasser übers Bett kippen; Vorteil: Du kannst nicht weiter schlummern, da dein Bett nass ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
22.11.2016, 08:32

Sowas muss man auf die harte Tour lernen, ...

Nein, muss man nicht! Was soll daran gut sein, sich gegen den eigenen Biorhytmus zu verhalten?

Man muss später zur Schule gehen. Auch wenn Du zu der selten Spezies gehörst, die gern zur Schule geht, kannst Du das schließlich auch eine Stunde später tun.

0
Kommentar von Meganx123
22.11.2016, 13:25

Man kann nicht einfach später zur Schule gehen, man kann ja später bei der Arbeit auch nicht sagen: "Ja ich musste ne Stunde später kommen, weil mein Schlafrhythmus so eingestellt ist."
Wenn man es sich angewöhnt ist es nicht mehr so schlimm

0
Kommentar von Meganx123
22.11.2016, 14:37

Aber die wenigsten Schulen erlauben das. Die Schule beginnt ja auch eigentlich so früh, weil die meisten Jobs um die Zeit beginnen, damit Familien mit berufstätigen Eltern keine Probleme mit der Beaufsichtigung haben. Es ist noch nicht in ganz Deutschland so, dass man später in die Schule kommen kann. Mir persönlich ist es auch zu früh, aber da ich keine andere Möglichkeit habe, muss ich mich wohl oder übel  an die Regelung unserer Schule halten und um fünf vor acht zum Unterricht erscheinen.

0
Kommentar von Meganx123
22.11.2016, 14:45

Hab mir den Link angeguckt, ne coole Idee ist das schon, muss ich zugeben, aber wenn das an der eigenen Schule noch nicht durchgesetzt ist, kann man ja nicht einfach Schwänzen. Ich kann dein Argument aber mit dem Beispiel stützen, dass wir letztes Jahr Freitags zur zweiten hatten und ich dadurch immer recht wach war;) leider nur für ein halbes Jahr :(

0

Ohman.

Würde ich noch zur Schule gehen, hätte ich mich gefreut jedes mal aufzustehen. Man muss in der Schule kaum was machen.

Also, Du stehst morgens früh auf um in der Schule weiter zu schlafen, weil Schule wirklich nicht anstrengend ist.

Wenn Du sogar ausschlafen kannst, wo ist dann das Problem..

Brauchst Du Urlaub? ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanxra
22.11.2016, 06:00

Nee, da gibt's genug... XD Ich mag nur die Schule nicht wegen meiner Klasse... und so gut bin ich da leider auch nicht ^^'

0
Kommentar von User0000000
22.11.2016, 06:56

Schule auf dem gymnasium muss man da einiges tun xD

0

ja ging mir in der 12 genauso. hab dann oft direkt den ganzen tag gefehlt.
motiviert hat mich eigtl nur, dass ich zum spaß zu schule gehe, um dort leute zu treffen, im oberstufenzimmer zu chillen und mit jemanden stunden schwänze um im park n bierchen zu trinken. da hatte man direkt mehr lust aufzustehen haha, als wennman nur an unterricht unso denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der besten Tipp, den man Dir geben kann:

Bleib im Bett!

Früher schlafen zu gehen, hilft Dir beim Ausschlafen auch nicht weiter. Jeder Mensch hat seinen natürlichen Biorhythmus. Hinzu kommt, dass der sich bei vielen Jugendlichen von Natur aus nach hinten verschiebt (später schlafen gehen, dafür später aufstehen.

Das Problem liegt nicht bei Dir, sondern am frühen Beginn der Schule.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanxra
22.11.2016, 17:16

Naja, der Tipp gefällt mir... avwr nicht der schule :D

0

Du willst diesen Zustand ändern, also kannst du das auch.

Wenn du sowieso ausreichend Schlaf bekommst, dann empfehle ich dir, dass du dir vor dem tatsächlichen Aufstehen eine halbe Stunde im Bett gönnst. Mache abends alles für einen Tee oder ein Frühstück bereit, nimmt dir ein Buch oder dein Handy oder was dir Spaß macht bzw. nützlich ist, lies, wiederhol den Schulstoff, blättere in einer Zeitschrift, schreibe etwas, höre Musik, meditiere...

Dann hast du an diesem Tag schon einmal etwas Gutes erlebt. Diese kleine Wellnesszeit kann so nett sein, dass du dich schon am Abend darauf freuen wirst.

Danach machst du dich fertig und hast im Idealfall schon alles beauty-queen-youtube-vidoblogmäßig (Scherz - oder auch nicht) hergerichtet, das erleichtert das Fertigmachen.

In den Kommentaren hast du geschrieben, dass es dir schulmäßig nicht gut geht ("nur" für die Schule leben, unschöne Klassensituation und dass du nicht so gut bist). Dagegen wird auch ein schöner Morgenablauf nicht flächendeckend helfen, aber es ist ein Anfang. Tu dir etwas Gutes! Überlege, wie du die Situation noch verbessern kannst - ein neues Hobby, eventuell eines, bei dem man Leute trifft, Nachhilfe..., alles nur Ideen, vielleicht fällt dir selber ja noch mehr ein...

Die Schule wird es weiterhin geben, aber du kannst dich positiver ausrichten und dafür sorgen, dass es dir besser geht. Ich wünsche es dir.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?