Morgen zur Arbeit gehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht solltest du den Ursprung deiner Depressionen bestimmen wenn es die Arbeit ist solltest du überlegen ob du diese nicht sein lässt wenn es ein Kollege auf der Arbeit ist solltest du das Gesprech mit ihm suchen. Wenn es etwas anderes ist solltest du schauen ob du das nicht bekämpfen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn vielleicht brutal klingt, aber: Reiß Dich zusammen und geh morgen zur Arbeit, denn wenn Du in der Probenzeit wegen Depressionen fehlst, kannst Du den job vergessen, das siehst Du völlig richtig. Eine gewisse Belastbarkeit erwartet jeder Arbeitgeber, vor allem ganz am Anfang.

Wenn Du das absolut nicht kannst, solltest Du gar nicht erst ins Arbeitsleben, denn dann wird es immer schief gehen.

Entscheide Dich also, ob Du den entsprechenden Durchhaltewillen aufbringen kannst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Havanacuba
20.06.2016, 17:04

Toll. Und Was soll ich dann machen wenn ich für die Arbeitswelt nicht geschaffen bin? 

0

Du hast schon ein Drittel  des Monats geschafft. Aber was macht dir derzeit so zu schaffen, dass sich deine Depressionen verstärkt haben?
Deine beschriebenen Symptome klingen so, als ob sie unmittelbar mit deiner Arbeit zusammenhängen. Wenn dies der Fall ist, ist die Frage, ob du an deiner Arbeitplatzsituation etwas unmittelbar etwas verändern kannst.
Wenn du keine Chance auf Veränderung der Arbeitsplatzsituation hast, stellt sich die Frage, ob du nicht zum Arzt gehst und dich doch krankschreiben lässt.
Gesundheit ist die Voraussetzung für eine Arbeit. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung