Frage von Lulu1920, 19

Morgen Vorstellungsgespräch, wie soll ich mich erklären?

Hallo liebe community, ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch für einen Bürojob. Momentan arbeite ich noch im Hotel und ich will da eigentlich zu schnell wie möglich raus, weil es mir einfach überhaupt keinen Spaß macht. Das kann ich ja morgen schlecht dem Chef dort sagen. Wie kann ich mich am besten ausdrücken wenn die Frage kommt warum möchten Sie nicht in ihren Beruf bleiben? Vielen Dank für eure Ideen :)

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Arbeit, 11

Hallo Lulu1920,

Du solltest positiv und nicht negativ argumentieren. Also erklären, warum Du in diesem Betrieb arbeiten möchtest, und nicht, warum Du in dem Hotel nicht mehr arbeiten möchtest. Und niemals schlecht über jetzige oder frühere Arbeitgeber reden!

Ansonsten: zum Thema Vorstellungsgespräch gibt es spezielle Ratgeberliteratur, mit deren Hilfe Du Dich gut vorbereiten kannst. Darüber hinaus kannst Du auch mal hier schauen: karrierebibel.de/vorstellungsgesprach-so-sind-sie-optimal-vorbereitet/

Gut ist natürlich auch, wenn man jemanden hat, mit dem man diese spezielle Gesprächssituation üben kann. Am besten natürlich jemanden, der sich auskennt, der die richtigen Fragen stellt und der einem dann auch eine realistische Rückmeldung mit konkreten Verbesserungsvorschlägen gibt.

Antwort
von pn551, 16

Sprich nicht von "keinen Spaß" machen. Der neue Arbeitgeber könnte dann annehmen, daß Du nur Spaß haben möchtest. Erkläre ihm, daß Du Dich am alten Arbeitsplatz unterfordert fühlst und es dort keine Möglichkeit gibt, Dein Potential weiter auszuschöpfen, daß es auf der Arbeit enwicklungsmäßig zum Stillstand gekommen ist. 

Antwort
von spaghetticode, 15

In diesem speziellen Fall solltest du schon ehrlich Auskunft geben. Einen schlechten Eindruck macht es immer dann, wenn du deinen vorherigen Arbeitgeber schlecht redest. Aber generell und ohne Bezug auf den Arbeitgeber als solchen zu sagen, dass deine Aufgaben nicht deinen Talenten und deinen Schwerpunkten entsprechen, kann man durchaus sagen. Natürlich musst du das entsprechend "verpacken". Du könntest ja sagen, dass du der Auffassung bist, an deinem derzeitigen Arbeitsplatz dein Potential nicht voll ausschöpfen zu können und dich an deinem neuen Wunscharbeitsplatz mit deinen Kenntnissen und Fähigkeiten besser für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens einbringen könntest. Auf die Rückfrage, wo denn deine Kompetenzen genau liegen, solltest du dann natürlich eine Antwort parat haben, die auf das neue Unternehmen und den neuen Arbeitsplatz auch passt.

Antwort
von Francesco1996, 19

Hallo,
Am besten ist es wenn du Konkret deine Begründung nennst, wieso du dort nicht arbeiten möchtest. Dementsprechend kannst du schon sagen das es dir kein Spaß macht. So weiß er das du wenigstens ehrlich bist. Dafür solltest du ihm auch gute Gründe nennen, wieso er dich dann bei ihm einstellen sollte, und du dann nicht sofort auch dann sagst "nö es macht mir hier keinen spaß" Also wie gesagt, das kannst du schon sagen, aber gute gründe liefern, wieso.

Antwort
von exoplanet123, 6

Versuch, es etwas schöner auszudrücken, z.b. dass der job dich nicht genug fordert und dass du neue herausforderungen suchst oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community