Morgen Leute...kennt sich einer hier mit Arbeitsrecht aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie teutonix schon schrieb … Gewerbeaufsichtsamt! Jede Überstunde bedarf einem Nachweis, jede Dienstreise ebenso. Der Arbeitgeber muss für die Reisekosten aufkommen und auch den Nachweis erbringen, dass Ruhezeiten etc eingehalten werden. Gibt es darüber Missstände, wird er gezwungen eine Zeiterfassung zu installieren (Stempelkarte o.ä.). Wird ihm zur Last gelegt, dass er Reisekosten nicht erstattet, wird er das anhand von Belegen und Nachweisen widerlegen müssen, was er so nicht kann, wenn er sie nie erstattet hat.

Auch die Androhung einer Kündigung wegen Unpünktlichkeit bedarf einer Grundlage. Auch hier ist er in der Beweispflicht, was ohne Zeiterfassung und vorherige Abmahnung usw schwerfallen dürfte.

Nicht irritieren oder einschüchtern lassen. Ihr sitzt auf jeden Fall am längeren Hebel. Weitere Tipps, Hinweise und Ratschläge bekommt Ihr bei dem zuständigen Sachbearbeiter auf dem Amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asms2014
15.07.2016, 06:55

Sehr aufschlussreich. Danke schön

0

Ich hätte da keine Hemmungen und wäre schon längst bei der Gewerbeaufsicht (unter Wahrung der Anonymität) gewesen. Die sind immer sehr aufgeschlossen solchen Missständen gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asms2014
15.07.2016, 06:28

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Danke schön. Ein sehr guter Tipp.

0

Egal ob Du selber kündigst, oder wegen Fehlverhalten gekündigt wirst - Du bekommst dann auf jeden Fall eine Sperre vom Amt.

Was die anderen Dinge angeht: Wenn etwas nicht gezahlt wird, dann gibt es dafür das Arbeitsgericht, und Doppelschichten kann man einfach verweigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?