Frage von Kornelius 10.04.2010

Morgen früh wenn Gott will wirst du wieder geweckt. Und was ist wenn er nicht will?

  • Hilfreichste Antwort von sanne172 11.04.2010
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Lieber Kornelius,
    wenn Du eine hübsche Stimme hast, dann singe ihm ruhig vor :-)
    Gegen das Lied ist nichts einzuwenden.
    Ich habe es als Kind geliebt - und mir ist diese Aussage wenn Gott will damals überhaupt nicht aufgefallen. Womit ich nicht sagen will, dass es keine Kinder gibt, die hellhöriger sind als ich es war.
    Es soll ja auch welche geben, die Morgen früh, wenn Gott will, wirst Du wieder gewürgt verstehen.
    http://www.dooyoo.de/audiobooks/der-weisse-neger-wumbaba/1169494/

    Ob das besser ist? :-))

    Wenn Du Bedenken hast, dann singe doch einfach:
    Morgen früh, weil Gott will, wirst Du.....

    Damit müsstest Du auf der sicheren Seite sein :-))

  • Antwort von CindyMarzanella 11.04.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hömma Kornelius, du bis aba ooch eine flitzpiepe, lass dat mit det lied lieba sein, der kleene is sischa eene bangebüxe un kann dann nich pennen. Ick weeß nich wie jut du singen kanns, aba hasse nich det lied „schlaf, kindlein, schlaf!“ druff? Wennste uff den batton drücks, kannste ihm dat vorspielen http://www.kulturumsonst.com/kinderlieder/schlaflieder/schlaf_kindlein-schlaf.ph...,

    det kommt uff jeden fall bessa. Pass nur uff, dat du nich dabei einpennst ggg

  • Antwort von Kirsche1985 10.04.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Natürlich kannst du es dem Kleinen vorsingen , aber ich weiss jetzt schon , dass mein Kind das niemals von mir vor dem schlafen gehen vorgesungen bekommt . Meiner Meinung nach ein ganz schlimmes gute Nacht Lied , gerade wegen diesen einen Satz . . .

  • Antwort von KiwiKiwit 10.04.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Na ja, aber es ist nun mal Tatsache, dass wir ALLE nicht wissen, ob wir morgen noch einmal aufwachen werden. Ob wir nun so ein Lied singen oder nicht ;-)

  • Antwort von Tassilou 10.04.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich kenne diese Lied auch noch aus meiner Kindheit und kann mich nicht erinnern, jemals über diese Aussage nachgedacht zu haben. Ich singe es meinem Kind (3 1/2) auch vor und es wurde nie nachgefragt. Allerdings verstehe ich dich. Ich hab auch überlegt, ob ich es ihm vorsingen kann ;) Aber da brauchst du dir keine Gedanken machen. Denkmal drüber nach, wie grausam manche Märchen der Gebrüder Grimm sind und wir haben es alle überstanden :)

  • Antwort von anqelinajolly 17.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich weiß nicht, wie gut Du singen kannst, aber erzähl ihm lieber eine kindgerechte Gute-Nacht-Geschichte: http://www.fantasten.de/nacht12.htm :-)

  • Antwort von speedy2012 10.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also meine Oma hat uns das auch immer vorgesungen und ganz ehrlich hat mich der Text schon als Kind leicht gestört. Denn ich hab mir dann auch gedacht: "Na hoffentlich will Gott, dass ich morgen wieder aufwache" Tragisch wars allerdings nicht. Ich würde aber ein anderes Lied wählen, es gibt ja so viele.

  • Antwort von jimmini 10.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    GANZ GENAU das hab ich mir heute auch gedacht. Hab eine Spieluhr mit der Melodie gefunden. Ich finde das Lied, jetzt wo ich erwachsen bin beängstigend. Sing halt 2 mal morgen früh, morgen früh wirst Du wieder geweckt----Übrigens fand ich Max und Mortz auch als Kind grausam, das Ende....

  • Antwort von Schneebunny 10.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das kannst du in Ruhe vorsingen,Kinder nehmen das nicht so genau und er wird das bestimmt nicht hinterfragen.

  • Antwort von Benni761 10.04.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das kannst du denk ich vorsingen.

    Er ist erst 3 und da versteht man sowieso die aussage von diesen Texten nicht. Sie lieben nur den Rythmus.

    Wenn er 5 wäre, würde ich es nicht mehr singen.

    Hoffe konnte helfen

    Benni

  • Antwort von Katzewanda 10.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich kenne so: morgen früh, so Gott will...da klingt es so altertümlich, wie es ist und macht eventuell keine Angst. Ich habe es aber auch nie vorgesungen, sondern die Oma

  • Antwort von CCHamburg95 10.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    joa das passt schon!

  • Antwort von Weltenwandlerin 10.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Kinder brauchen gewisse Werte, ob nun Religion dazu gehört, ist so eine Sache. Ich bin der Meinung: schon, zumindest bis zu einem gewissen Alter. Es schadet den Kindern nicht, wenn man sie im Kleinkindalter auf mystisches wie Schutzengel... auf einen göttlichen Aufpasser... usw.. hinweist.

    Man spricht doch auch von der Zahnfee....


    ich glaube, es ist für ein Kind schon ermutigend, zu wissen: Da passt jemand auf mich auf während des Schlafs.... Dass es nicht die Realität ist, bzw. ob man das bezweifeln sollte, ist eine andere Sache :-)

  • Antwort von EvilEnte 10.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    die Liedzeile weist drauf hin, dass man in der Hand Gottes liegt. Man sagt ja oft auch "Gott hat ihn zu sich genommen" wenn jemand stirbt.

  • Antwort von Zeobit 10.04.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    "als ob man nicht mehr lebt, wenn Gott nicht will" - nach christlichem Verständnis ist das ja auch so. Sterben tust du dann, wann Gott es für richtig hält, außerdem ist das ja ein altes Lied, und früher war die Kindersterblichkeit doch recht hoch.....

    Aber ich denke nicht, dass ein 3-jähriger das überhaupt so begreift, ich habs zumindest nicht getan :-)

  • Antwort von ramshake07 10.04.2010

    wtf wie alt bist du??

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!