Frage von Subujabana, 56

Morgen Französisch Arbeit Discours indirect?

Hallo ich habe ne Frage zu einen speziellen umstand :

Ein ich Erzähler namens jeanne hat eine Postkarte an ihre Familie geschrieben. Momentan ist sie noch am Urlaubsort, weg von ihren Eltern bei ihrer Tante. Am gleichen Tag nur Abends erzählt sie, auf Nachfrage ihrer Tante, was sie geschrieben hat.

Soweit sogut. Sie hat : “Je reviens samedi. Je prends le TGV de 10 heures et serai à 15 heures à Paris. Vous serez à la gare?“ geschrieben. Das ist alles in der Zukunft wie verschiebt sich jetzt die Zeit sie hat es ja nicht gesagt sondern geschrieben?

Danke schonmal im vorraus

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Grammatik, Sprache, franzoesisch, 34

Es gibt eine klar geregelte Zeitenfolge im discours indirect (den auch Verben wie écrire einleiten können), wenn das einleitende Verb in der Vergangenheit steht. Wichtig sind hier: Présent wird zu Imparfait, Futur simple wird zu Conditionnel présent.

Also: J'ai écrit que je revenais samedi, que je prenais le TGV et que je serais à 15h à Paris. Je leur ai demandé s'ils seraient à la gare.

Expertenantwort
von achwiegutdass, Community-Experte für Sprache & franzoesisch, 35

Du sollst einfach alle Verben ins Futur setzen und die Pronomen jeweils  anpassen.

Elle a écrit qu'elle reviendra samedi... usw.

Kommentar von Subujabana ,

oke aber ich hab die Postkarte nicht geschrieben die war so im Buch. aber die Lösung würde auf jedenfall mehr sinn ergeben wie das ganze ins imparfait zu setzen

Kommentar von LolleFee ,

Aber Jeanne erzählt ihrer Tante ja nur, was sie geschrieben hat. Die Verben folgen dann doch der ganz normalen concordance des temps. Oder habe ich hier einen Denkfehler?

Kommentar von achwiegutdass ,

Ich habe schon mit deinem Kommentar gerechnet. :)

Gegen imparfait ist natürlich nichts zu sagen, wenn sie "auf Nachfrage" ihrer Tante erzählt, was sie an die Eltern geschrieben hat.

Aber auch in dieser Redesituation und mindestens im umgangssprachlichen Gebrauch ist es durchaus möglich, so zu schreiben:

"J'ai écrit que je reviendrai samedi, que je prendrai le TGV et que je serai à 15h à Paris. Je leur ai demandé s'ils seront à la gare."

Dass das vielleicht gegen rein Normatives verstößt, mag ja sein. Ich lasse mal die Grammatikbücher beiseite und frage mich, worin der Unterschied besteht.

Wenn ich futur benutze, scheint mir, dass ich mich direkter auf das beziehe, was ich zu tun gedenke und nicht einfach die Information mitteile. Die Mitteilung wird dadurch konkreter, bestimmter.

Im Internet habe ich u. a. folgendes Beispiel gefunden, das für mich in diese Richtung geht:

"J'ai dit que je reviendrai, et je suis revenu".

Auch:

"Si tu l'avais entendue quand j'ai dit que ne mettrai plus jamais les pieds chez elle!"

oder:

"Il m'a dit qu'il viendrait demain" / "Il m'a dit qu'il viendra demain": mit futur wird betont, dass das Subjekt die Aussage von "il" als etwas absolut Sicheres betrachtet. Das ist bei der anderen Lösung nicht der Fall.

Es gibt also schon Gründe, beide Möglichkeiten ins Auge zu fassen.

Was subujabana morgen in der Schule machen soll, steht auf einem anderen Blatt. Wenn ihr/e Lehrer/in streng nach dem von ihm/ihr normativ Angelernten urteilt, wird sie mit meiner Lösung sicherlich Probleme haben.

Es würde sich lohnen, mal genau zu prüfen, was alle Grammatik- und vor allem Linguistikbücher zu diesem Problem sagen. Leider habe ich keine Zeit dazu... Mit ist aber in Erinnerung, das Wagner/Pichon futur in diesem Fall als "correct" bezeichnen.


Kommentar von Subujabana ,

oke danke nochmal dann lass ichs jetzt auf mich zukommen

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 19

Elle dit à sa tante qu'elle  leur a écrit qu'elle reviendra ce samedi, qu'elle prendra le TGV de 10 h et qu'elle arrivera à Paris à 15 h. Elle dit  qu'elle leur a également demandé s'ils viendront la chercher à la gare.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community