Frage von DenisSulovic21, 150

Morgen Bewerbungsgespräch, wie fang ich an?

Also ich bin 16 und gehe auf eine Realschule und gehe halt bald auf eine Fach Ober Schule und dementsprechend brauch ich ein einjähriges Praktikum, hab mich schon bei 100 Firmen beworben, und siehe da :

99 absagen und eine Annahme zum Vorstellungsgespräch. Wir haben das ja gelernt in der Schule wie man sich da zu verhalten hat aber ich hab da wohl ein bisschen geschlafen, also meine Frage ist :

Reingehen, Hände schütteln und sich vorstellen :
Mein Name ist XY, bin 99 Jahre alt und gehe aktuell noch auf die Schule XY. (Dann warten bis er mich bittet das ich mich setzen darf und dann? Was dann ? Fragt er mich dann was oder soll ich einfach anfangen zu erzählen ?

?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Branko1000, 58

Dies kann man pauschal nicht beantworten, da es auf die Situation drauf ankommt. Ich hatte Bewerbungsgespräche, da kam ich ein Konferenzraum mit 6 Personen im Anzug und ich hatte ein Bewerbungsgespräch mit dem Chef persönlich in einer lockereren Atmosphäre.

Grundsätzlich natürlich beim betreten, gibt der Chef bzw. Vorgesetzte dir die Hand und nicht du, also nicht hereinstürmen und ihm die Hand entgegenstrecken.

Kannst dich Vorstellen, also mit "Hallo, Denis Sulovic". Mehr nicht, da er auf das Vorstellungsgespräch vorbereitet ist und schon deine Informationen kennt.

Er wird dich bitten, dich hinzusetzen und dann kannst du anfangen zu sprechen, wie auf welche Schule du gehst etc. oder er stellt dir direkt Fragen.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Und dann wenn wir uns gesetzt haben ? Auf seine Fragen warten ?

Kommentar von Branko1000 ,

Wenn ihr euch hingesetzt habt, dann fängt er entweder mit Fragen an oder sagst z.B.:

Vielen Dank für die Einladung. Ich habe mich schon im Internet über ihren Betrieb informiert und bin sehr interessiert.

Mach dir da keine großen Kopf, denn die Personen wissen, dass dies deine ersten bzw. erstes Bewerbungsgespräch ist.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay und es ist ja "nur" für ein einjähriges Praktikum, wo ich ja nicht mal Geld dafür bekomme, also streng wird er wohl nicht sein ? Wie lang wird es so dauern.? 3 Minuten ? Und welche Fragen ungefähr könnte er stellen ?  

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich korrigiere mich :

Es ist kein Bewerbungsgespräch sondern ein Vorstellungsgespräch. Gibt's da ein Unterschied ?

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von Branko1000 ,

Das war dein erstes Bewerbungsgespräch und das ist normal.

Auch wenn du eien Absage erhalten würdest, dann such dir einen anderen Betrieb.

So etwas von einem Praktikanten zu erwarten geht gar nicht.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Kommentar von Branko1000 ,

Mach dies, aber ich kann dir sagen, dass diese Fragen für ein Praktikum nicht normal waren.

Antwort
von Rendric, 57

Anklopfen, mit dem Hereinbitten eintreten.

Hand reichen, dabei Vorstellen und sagen, warum man da ist.

Warten, bis du zum Platznehmen aufgefordert bist. Der Chef beginnt das Gespräch und stellt Fragen.

Selber erzählen, wäre unhöflich.

Achte auf deine Erscheinung. Das Aussehen ist die halbe Miete.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Also sowas geht? :

Hallo, mein Name ist XY, ich bin 16 Jahre alt und gehe aktuell noch auf die XY Schule.

?

Kommentar von Rendric ,

Erst wenn du gefragt wirst. Der Chef hat doch deine Bewerbung. Er weiß, wer du bist, und warum du da bist.

Du sagst nur: Guten Tag, ich bin XY und bin wegen dem Vorstellungsgespräch zum ZA hier.

Dann wartest du ab und beantwortest die Fragen wahrheitsgemäß, ausführlich, aber nicht in Geschichten.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ok und wie lang stellt er so fragen ? 3 minütchen ? Es ist ja "nur" für das Praktikum, also er sollte wohl nicht so streng sein ?!

Kommentar von Rendric ,

Streng ist er bestimmt nicht. Aber es können auch 15 Minütchen sein. Auch du wirst Gelegenheit haben, Fragen zu stellen. Vielleicht zeigt er dir auch das Unternehmen.

Gewöhnlich fängt man mit Smalltalk an a la "Möchten Sie etwas Trinken" und "Haben Sie gut hergefunden".

Du solltest dich im Gespräch unbedingt für die Einladung bedanken - entweder am Anfang, wenn es passend ist oder am Ende.

Dein Gegenüber führt das Gespräch und er beendet es auch. Er sagt dir, wann du gehen darfst!

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay danke und ich sollte mich informieren über den Betrieb was die da genau machen bestimmt.... . Okay also ich Versuchs morgen hinzukriegen !

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich korrigiere mich :

Es ist kein Bewerbungsgespräch sondern ein Vorstellungsgespräch. Gibt's da ein Unterschied ?

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von Rendric ,

Darauf kommt es nicht unbedingt an. Es ist ein kennenlernen und es geht mehr um Sozialkompetenzen.

Du hast dich gut benommen, warst höflich. Ihr habt gemeinsam gelacht.

Ich denke, du hast gute Karten. Es ist ihm klar, dass du Neuling bist und gewisse Dinge erst im Praktikum und später lernst.

Ich sehe es als ein gutes Zeichen, dass er dir die Arbeitszeiten genannt hat und das Praktikumskonzept. Das würde er nicht tun, wenn er dich von vornherein abgeschrieben hätte.

Also gib die Hoffnung nicht auf.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Okay, danke. Okay also ich hab soeben noch eine Anfrage zu einem Vorstellungsgespräch bekommen von einem anderem Betrieb. Diesmal möchte ich nicht wieder die selben Fehler machen und mich viel besser für die Firma informieren. Das heute war mein erstes Vorstellungsgespräch im ganzem Leben und ich denk das könnte man zwar besser machen aber es ist halt das erste. Beim zweiten will ich die selben Fehler nicht mehr machen und mich mehr über den Betrieb informieren!

Kommentar von Rendric ,

Unbedingt. aber das hast du dir doch auch für dieses Gespräch vorgenommen, dich zu informieren?

Antwort
von Junksky, 36

ich hatte letzte Woche auch erst ein Bewerbungsgespräch.. lass ihn einfach anfangen und du versuchst so ausführlich und seriös wie möglich zu antworten. Nur nicht zu nervös sein. Das ist mit das wichtigste.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich korrigiere mich :

Es ist kein Bewerbungsgespräch sondern ein Vorstellungsgespräch. Gibt's da ein Unterschied ?

Kommentar von Junksky ,

haha ich sag auch immer Bewerbungsgespräch obwohl ich Vorstellungsgespräch meine :D aber ne, gibt es nicht ^^

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Kommentar von Junksky ,

hmm das ist natürlich mies.. vielleicht hat die Stelle zurzeit noch auf einfach zu hohe Ansprüche. Ich habe auch kein Plan wie es Beruflich bei mir weitergeht. So geht es vielen. Überdramatisiere das ganze nicht

Antwort
von Fragenwacht, 51

Du musst ihm nicht sagen, wie du heißt, dein Alter und deine Schule, das steht alles schon in deiner Bewerbung. 

Lass ihn die Fragen stellen und du beantwortest sie.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Hää ich muss doch reingehen und mich vorstellen ?

Kommentar von Fragenwacht ,

Derartige Daten stehen aber schon in deinem Lebenslauf/Bewerbungsschreiben. Dein Chef wird sich ein bisschen verarscht fühlen, wenn du ihm das alles nochmal sagst. 

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Was soll ich dann sagen ? Nur hallo und dann schweigen ?

Kommentar von Rendric ,

Da du höflich erscheinen willst, sag wenigstens "Guten Tag" wie es sich gehört und nicht einfach nur "Hallo".

Und du solltest sagen, warum du da bist, damit er es einordnen kann.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Guten Tag, ich bin Denis und bin zum Vorstellungsgespräch da.

Hört sich komisch an. Naja.

Kommentar von Fragenwacht ,

Der Chef weiß, dass du zum Vorstellungsgespräch gekommen bist und nicht um ihm ein neues Auto zu verkaufen.

Ich sags nochmal: Sag guten Tag und lass ihn reden. So schwer ist das nun wirklich nicht. 

Kommentar von Rendric ,

Wenn man nicht schon so begrüßt wird a "Sie müssen XY sein", dann würde ich immer sagen, warum ich da bin.

Wenn er mich nie gesehen hat und er vielleicht sich davor noch mit anderen Dingen beschäftigt hat, kann man wohl nicht erwarten, dass er nur von einem Bewerbungsfoto aus gleich schaltet, wer ich bin und warum ich da bin.

Ich könnte ja auch ein Vertreter sein, der ihm ein Auto verkaufen möchte.

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Hmm okay und wenn ich mal eine Frage nicht beantworten kann?

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich korrigiere mich :

Es ist kein Bewerbungsgespräch sondern ein Vorstellungsgespräch. Gibt's da ein Unterschied ?

Kommentar von DenisSulovic21 ,

Ich bin habe mein erstes Vorstellungsgespräch gehalten ...... Es war das schlimmste was ich je erlebt habe..... Ich könnte fast keine Frage beantworten. Es fing zumindest relativ gut an :

Ich ging rein und fragte den, der mir die Tür öffnete, das ich Denis Sulovic bin und ich wegen dem Vorstellungsgespräch da bin. Er fragte mich :"Bei wem haben Sie denn das Bewerbungsgespräch?". Ich antwortete : Beim Herrn Röll. Plötzlich öffnete sich von irgendwo die Tür und Herr Röll kam und ich begrüßte ihn : Guten Tag, mein Name ist Denis Sulovic, ich bin wegen des Vorstellungsgesprächs hier.

Und das war wohl auch das beste am ganzen Gespräch meine Begrüßung. Da lächelte er auch grinsend breit! Dann brachte er mich in sein Büro und bittete mich mich zu setzen und dann legte er los mit den Fragen die ich GARNICHT beantworten konnte! DIE WAREN unmöglich! Folgende Fragen :

Was ist ein CEO ? Wusste ich nicht.
Was ist eine OnPage? Wusste ich nicht.
Was ist ein Keyword? Wusste ich nicht, aber wenn ich bisschen besser überlegt hätte, würde ich drauf kommen.
Wieso haben sie sich genau bei uns beworben ? Ein Bekannter von mir wohnt hier in der Gegend und da ich auf der Suche nach einem Praktikum bin, hat er mir diese Firma hier empfohlen.

Dann zeigte er mir 4 Zettel, voll geschrieben von den Themen die ich erarbeiten werde im Praktikum. Da stand soviel drauf, weniger als 50% der Sachen hab ich verstanden. Dann fragte er mich noch ob ich auch schon ein bisschen programmieren kann :

Ich sagte : "Ich kenn mich gut mit Exzel, Word und PowerPoint aus, programmiert hab ich noch nicht wirklich." Er sagte das ist nicht schlimm. Dann sagte er mir die Arbeitszeit, die ist von 8 bis 17 Uhr (ojeeee) mit einer Stunde Pause.
Am Anfang konnte ich halbwegs Augenkontakt halten, manchmal hab ich weggeguckt, manchmal Augenkontakt, später hab ich kaum Augenkontakt gehabt, da er auch irgendwie nicht wirklich mehr Augenkontakt gehalten hat, er glotzte irgendwie aus dem Fenster und redete...
Jedenfalls zeigte er mir dann das Unternehmen, es waren nur 5 Räume, wie gingen hin und schauten die uns an und dann bedankte ich mich zum Schluss für die Einladung und dann hab ich glatt vergessen ihm die Hand zu geben am Ende für das "Aufwiedersehen", also mir fiel es fast erst ein als ich zur Hälfte aus der Tür raus war und er war schon verwundert und dann lachten wir kurz und ich gab ihm die Hand und sagte "Tschüss". Er sagte ich bekomm die Antwort Anfang Juli. Das Gespräch dauerte "nur" 10 Minuten!

Jedenfalls mein Gewissen ist : Der Typ hat bestimmt den schlechtesten Bewerber seines Lebens erlebt.-----> Mich. Das wars..... 100% Absage. Ich könnte Sogut wie keine Frage beantworten. Das wars..... Ich kann mein Leben Knicken......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community