Frage von Tremswaldi, 32

Moralvertrag - Was kann ich mir darunter vorstellen?

Hallo an Alle,

ich habe hier letzte Nacht eine Frage zum Thema - meine Eltern vertrauen mir nicht o.ä - gelesen.

In einer Antwort schrieb ein User vom 'Moralvertrag'.... da habe ich noch nie was von gehört. Leider kann ich die Frage nicht wiederfinden ;-( Mich würde aber interessieren, was ich mir darunter vorstellen kann.

Kennt da jemand was von? Erfahrungen? Wie 'funktioniert' der Vertrag bzw. was beinhaltet er?

Antwort
von sntgnaethawnr, 11

ein Moralvertrag ist meines Wissens ein Vertrag, bei dem es um die Einhaltung (selbnst) festgelegter moralischer Bestimmungen geht. zwischen Arbeitnehmer und -Geber kann sowas nötig sein, aber auch zwischen Eltern und Heranwachsenden. Ich kann mir vorstellen, das Erziehungsberechtigte und ihre 16 oder 17 jährigen Kinder sich so im Umgang mit einem Freund, vielleicht schon volljährig, absichern. Das kann sexuelle, aber auch Verantwortlichkeitsrelevante Dinge beinhalten. Bei Parnerschaften in denen nur ein Partner volljährig ist oder auch Urlaubsreisen mit minderjährigen Teilnehmern eine wichtige Unterstützung, um alle beteiligten enstprechend bestimmter Möglichkieten abzusichern.

Antwort
von AnjaS18, 17

Hallo :)

Einen Moralvortrag halten üblicherweise höher gestellte Menschen ihnen untergeordneten Menschen, wenn diese etwas angestellt haben. Meistens Eltern und Kinder oder Leher und Schüler.

Z.B. durftest du nicht auf die Party, hast dich aber rausgeschlichen und deine Eltern haben es dann gemerkt.

Wenn dann ein Vortrag von wegen, dass sie enttäuscht sind, dir nicht mehr vertrauen können, das unverantwortlich von dir war, sie das von dir niemals erwartet hätten ect gehalten wird, nennt man das einen Moralvortrag.

Hoffe, du verstehst es jetzt :)

Kommentar von Tremswaldi ,

Du sprichst von Moralvortrag - ich meine gelesen zu haben vom Moralvertrag....
Meinste ich hab mich nur verlesen? Ähhm, das kann natürlich auch möglich sein ;-)

Kommentar von AnjaS18 ,

Ohja sorry, verlesen :D weil da auch das mit eltern vertrauen kind nicht stand...

Kommentar von Lambocrafter ,

wirklich

Kommentar von sntgnaethawnr ,

übergeordnete ihnen untergeordnete menschen ? natürlich ist nur der übergeordete moralisch überlegen ? Puh!

Kommentar von AnjaS18 ,

Das habe ich nicht geschrieben, der Meinung bin ich auch keinesfalls. Es ist halt nur so, dass Übergestellte Untergeordneten einen Moralvortrag halten und eher weniger umgekehrt. Ich zumindest habe meinen Eltern noch nie einen Moralvortrag gehalten, sie mir jedoch schon öfters...

Antwort
von Lambocrafter, 19

ein moral vertrag ist ein etwas selbsverständliches/menschliches

Kommentar von Tremswaldi ,

o.k., danke Dir
Ich dachte, oder 'hoffte vielleicht', das es sich in diesem Zusammenhang... also Thema Vertrauen zwischen Eltern/Kind...
um eine Art schriftlicher 'Regeln' geht.

Sprich:
Was können wir tun um unser Vertrauensverhältnis zu festigen?
Wie gehen wir mit mangelndem Vertrauen um?

Kommentar von Lambocrafter ,

mache immer wieder kleine tests

Kommentar von Tremswaldi ,

Jepp, das mach ich auch ;-)
Aber ich stecke zurzeit in einer untragbaren Situation mit meiner Tochter (19).... Vertrauen war schon immer ein Thema zwischen uns. Lügen, Lügen, Lügen haben uns die letzten Jahre begleitet.
Seit einem Jahr ist das eigentlich vorbei - dachte ich zumindest. Hatten endlich wieder eine sehr enge Bindung, einen super Draht zueinander.

Nun ist es so, dass sie wieder  nur lügt und betrügt...
Mit dem Fakt das sie für mich nicht mehr erreichbar ist. Ich vermute, sie möchte nicht mit mir sprechen, weil sie mich nicht anlügen will.

Das geht nun schon knapp 2 Wochen so. Ich kann da einfach sehr schlecht mit umgehen - bin völlig hilflos...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten