Frage von dufisch11, 529

Mops bekommt wenig Luft: Muss man operieren?

Mein mops kriegt sehr wenig luft ... wie kann ich mir das vorstellen also bei uns menschen? Ist das bei ihnen so wie wenn wir unsere nase einbisschen zuhalten oder wie?

Antwort
von brandon, 317

Ich kann es nicht glauben.

Du hast einen Hund typischen Qualzuchthund der keine Luft bekommt und Du schreibst tatsächlich noch das der Hund aus einer guten Zucht kommt.

Nur weil Du einem dieser angeblich so seriösen Züchter 1500€ in den geldgierigen Rachen geschmissen hast ist es noch lange keine gute Zucht.

Alle Möpse tragen die Gene in sich die so ein Leid verursachen und da sich diese Gene nicht in Luft auflösen werden sie immer weitervererbt und es wird immer wieder Tiere geben die Qualen erleiden.

Diese Rasse ist regelrecht kaputt gezüchtet worden und zwar nicht von den bösen, gottlosen Vermehrern sondern von “seriösen“ Züchtern deren Hunde alle die Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden haben.

Woran man mal wieder sieht was diese ganze Zuchttauglichkeitsschei... wert ist.

Aber leider vertrauen die unerfahrenen Hundekäufer darauf wenn ständig erklärt wird das nur ein teurer Hund vom Züchter gesund sein kann.

Und an alle die sich unbedingt einen Rassehund kaufen wollen informiert Euch genau bevor Ihr Euch für eine Hunderasse entscheidet die zur Qualzucht zählt. Der Mops ist nicht der einzige Rassehund bei dem es besser wäre wenn man die ganze Zucht einstellt.

Antwort
von Bitterkraut, 311

Nein, das ist nicht wie Nase zuhalten, Das Gaumensegel hängt wie ein nasser, schwerer Vorhang vor den Atemwegen. Deshlb röchelt er. Er muß sicher operiert weden. Warte nicht länger, stell den Hund einem Tierarzt vor. Der Hund leidet unter Atemnot und der nächste Sommer kommt bestimmt - dann wird er nicht mehr richig ventilieren/kühlen können und noch mehr leiden. Dann wird er nur noch rumliegen wollen und verfetten, wie der Hund im Beispiel von Mira Anui.

Also, dem Hund zuliebe, mach hinne!

Antwort
von MiraAnui, 373

90% aller Möpse müssen operiert werden. Das kommt davon wenn man sich eine Qualzucht holt.

Du kannst dir das vorstellen als ist deine Nase zu wie bei einer Erkältung und dann wird sie noch zu gehalten

Antwort
von aslihan19, 242

Ich würde zum ta gehn und ihn das Anschauen lassen dieses Problem is "normall " bei den kurznäsigen hunden aba manche haben weniger Probleme manche mehr ich habe auch so ein Problem mit meinem bully aba er hat es nicht so stark wie andere trotzdem wird er am Montag operiert aus dem Grund weil ich ihn das Leben erleichtern möchte diese op ist gerade nicht so billig ich würde entweder sparen oder eine gute hundeversicherung machen und einen guten Arzt aufsuchen der das macht weil diese op ist kein Kinderspiel

Kommentar von LukaUndShiba ,

Leider scheint der FS keinen wert drauf zu legen für eine OP zu sparen. Nach der Frage hier folgte eine nächste wo der FS sich überlegte einen Zwergspitz zu kaufen. 

Antwort
von DCKLFMBL, 287

um diese OP wirst du nicht Drumrum kommen wenn du deinen Hund Liebst! wenn man sich so eine Rasse holt muss man mit solchen Ausgaben rechnen und am besten gar nicht erst Kaufen und es Damit auch noch Unterstützen ;) die Nase bei Möpsen ist Extrem Kurz Gezüchtet!!!

du kannst es dir so Vorstellen: du hast eine Erkältung und deine Nase ist Zu!

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn die Nase zu ist, kann man durch den Mund atmen, das kann der Mops aber auch nicht, weil die Atemwege im Rachen verlegt sind. Das ist nicht mit ner verstopften Nase vergleichbar und vor allem wird es nie mehr von selber besser.

Kommentar von eggenberg1 ,

wieder  mehr  dazu gelernt ! danke !

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 301

nein, das ist eine noch staerkere einschraenkung -meist muss das gaumensegel operiert werden... das ist sehr teuer (bis zu 5000euro) , aber oft die einzige moeglichkeit , dass der hund nicht elend erstickt...

nicht umsonst warnen wir hier immer wieder, nicht solche qualzuchten zu kaufen!,

Kommentar von MiraAnui ,

Letzens beim TA war so ne arme Kreatur. Völlig überfettet und röchelnd dem Erstickungstot nahe o.o meine Hündin fand den totsl gruselig

Kommentar von dufisch11 ,

Mein Mops kommt aus einer guten zucht, er hat 1500 euro gekostet !!! habe extra einen teueren genommen das er nicht leidet. und er ist sehr sportlich und hat muskeln kein speck weder fett ..

Kommentar von LukaUndShiba ,

Gute Zucht und teuer bedeutet nicht das er weniger qualzucht ist. 

Kommentar von Sheilin2000 ,

Das du viel Geld für ihn bezahlt hast heißt noch lange nicht, dass es keine Qualzucht ist. Bevor man sich ein Tier anschafft sollte man vorher ausreichend informiert sein....

Kommentar von Jerne79 ,

Gute Zucht kann vieles heißen. Auch, daß besonders auf die Rassestandards geachtet wird. Und beim Mops heißt das nunmal: Nase viel zu kurz.

Kommentar von spikecoco ,

es ist ja nicht nur die verkürzte Nase, sondern auch ein verlängertes Rachensegel, verengter Nasen -Rachenraum , verengte Luftröhre. Dazu kommen meist noch bei Überbelastung und Hitze Herz-Kreislaufprobleme.

Kommentar von brandon ,

@Jerne

Endlich mal jemand der das verstanden hat und es ausspricht. Die Zuchttauglichkeitsprüfung bestehen nur die Hunde die dem krankmachenden Rassenstandard des FCI  entsprechen. Das ist ein solcher Hohn.

Kommentar von Bitterkraut ,

Und trotzdem röchelt er jetzt. Sag das deinem Züchter! Die ganze Rasse ist eine Qualzucht.

Kommentar von MiraAnui ,

Und dennoch hat er keine Nase.

Züchter züchten nach dem dummen Rassenstandarts...

Kommentar von wotan0000 ,

**Mein Mops kommt aus einer guten zucht, er hat 1500 euro gekostet !!!**

Die Zucht sieht aber ein deformiertes Gesicht vor.

Kommentar von eggenberg1 ,

@dufisch  und was nutzt ihm seine gute  figur,wenn er  wegen a bsoluten luftmangels  sich nicht bewegen kann?-- was hat  das  bitte  mit guter  zucht zu tun--garnichts !!!

Kommentar von spikecoco ,

naiv, weder gute Zucht, egal wieviel Geld man dir aus der Tasche gezogen hat.

Sportlich bestimmt nicht, denn ein Hund mit massiven Atemproblemen ist kaum belastbar. Der Sauerstoffmangel geht auch übers Herz-Kreislaufsystem, deswegen haben diese Qualzuchten auch besonders große Probleme oft im Sommer bei Hitze.

Kommentar von mxraw ,

Nein. Es werden schon wieder Möpse (hehe) mit langer Nase, langen Beinen gezüchtet!

Kommentar von inicio ,

dieser hat aber offentsichtlich keine lange nase

Kommentar von LukaUndShiba ,

@mxraw Ja es werden inzwischen von einigen Züchtern auch wieder Möpse nach altdeutschem Vorbild gezüchtet mit Nase und besserem Körperbau. Aber all das was kaputt gezüchtet wurde wieder grade hin zu biegen wird LANGE Zeit dauern wenn es überhaupt ordentlich klappt. Und die meisten züchter sind immer noch auf komplett flache Nasen aus.

Antwort
von Segnbora, 219

Bitterkraut hat es schon geschrieben: das Gaumensegel wird das Problem verursachen, das war auch mein erster Gedanke.

Ich habe auch eine Knautschnase, eine englische Bulldogge. Der hat aber keine übermäßigen Probleme mit der Atmung, also er schnorchelt schon etwas und wenn er schläft schnarcht er, aber er ist davon nicht beeinträchtigt.

Wärme verträgt er natürlich rassebedingt schlecht.

Eine Bekannte hat eine französische Bulldogge, sie hat sie operieren lassen weil "der Hund so laut geschnarcht hat" - facepalm - die OP hat 1.200 Euro gekostet (Gaumensegel)

Geh zu einem Tierarzt, der sich mit Möpsen auskennt, laß das mal ansehen und hör dir die Empfehlung an was zu tun ist.

Ich habe aufgrund meiner Liebe zu allen Knautschnasenhunden kein Problem mit diesen Zuchten, wir hatten uns allerdings vor dem Kauf mit unserer Züchterin unterhalten und sie meinte, ihre Züchtung wäre schmaler und agiler und hätte eine gute Atmung.

Das war absolut korrekt - unsre Bulldogge ist nicht so faltig, kurzbeinig und massiv und hat keine übermässigen Atmungsprobleme

Kommentar von brandon ,

“...und hat keine übermässigen Atmungsprobleme.“

Ein gesunder Hund hat überhaupt keine Atmungsprobleme.

“Ich habe aufgrund meiner Liebe zu allen Knautschnasenhunden kein Problem mit diesen Zuchten.“

Natürlich nicht, die Probleme haben diese Hunde wenn sie keine Luft bekommen, Du kannst ja frei atmen.

Sprich nicht von Liebe zu diesen Hunden, denn wenn Du sie lieben würdest dann würdest Du diese Qualzuchten nicht unterstützen.

Aber eine Knautschnase ist Dir wohl wichtiger als die Gesundheit der bedauernswerten Geschöpfe. Schäm Dich.

Ein verantwortungsvoller Züchter züchtet solche Hunde nicht und diese Rassenhunde wieder gesund zu züchten ist im Grunde aussichtslos weil sich die Gene niemals in Luft auflösen.

Kommentar von Segnbora ,

Das ist deine Meinung.

Die englische Bulldogge ist ein Rassehund, der seit hunderten von Jahren erfolgreich gezüchtet wird. Wenn er so lebensunfähig wäre, dann wäre die Rasse ja ausgestorben.

Früher hatte jeder Fleischer oder Schlachter einen "Bullenbeißer" zum Treiben der Ochsen und niemand hat sich deswegen echauffiert.

Wenn mein Hund einmal nicht mehr sein wird, würde ich mir immer wieder eine Knautschnase holen. Andere Rassen haben andere Probleme - siehe der hochgelobte DSH mit seinen extrem niedrig gezüchteten Hüften

Oder der Chihuahua mit der teilweise offen bleibenden Fontanelle

Dem Dobermann mit dem zu kleinen, schmalen Schädel, wo das Gehirn gequetscht wird

Die Liste könnte man endlos weiterführen. Ich steh zu meinem Hund und zu dieser Rasse. Es kommt kein anderer für mich in Frage, weil die Charaktereigenschaften exakt zu unserem Familienleben passen. Mit einem Husky könnte ich nichts anfangen, da ich total unsportlich bin

Kommentar von spikecoco ,

Vielleicht solltest du dir mal angucken, wie Bulldoggen früher aussahen. Diese Hunde hatten mit den verkrüppelten Fleischklopsen von heute nicht mal annähernd Ähnlichkeit. Es zu rechtfertigen weil die Charaktereigenschaften deines Hundes toll sind und deshalb gesundheitliche Probleme in Kauf zu nehmen ist schon für mich fast erschütternd.

Kommentar von Bitterkraut ,

Du kannst doch nicht sagen, es ist ok. daß diese Hunde an Atemnot leiden weil andere Hunde ja auch an irgendwas leiden könnten. Das ist eine grausame Argumentation.

Übrigens gibt es auch Hund zwischen Bulldogge und Husky. Das sind nicht die einzigen Hunderassen au der Welt.

Kommentar von spikecoco ,

wie oft erlebe ich Besitzer, die sich auch ein schnorcheln und schnarchen ihrer mit Atemproblemen behafteten Hunden  schön reden. Oft finden sie diese Geräusche auch schön. Ich möchte mal wissen, ob diese Besitzer es auch immer noch harmlos finden würden, wenn ihre Kinder diese "leichten Atemprobleme"? hätten.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich hab mal auf einer Züchterseite was von "niedlichen Mopsgeräuschen" gelesen, da bin ich fast von Stuhl gefallen. Was könnte an Atemnot niedlich sein.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 256

du wirst um eine OP nicht herum kommen. der ganze nasen/rachenraum ist bei dieser rasse "verkrueppelt" -gerade ein aktiver hund leidet dann extrem!

Antwort
von Paulina1801, 146

Mein Mops hat keine Atemprobleme :D
Aber wenn du schreibst das er Atemprobleme hat dann würde ich mal ein Beratungsgespräch mit dem Tierarzt besuchen und gucken was er dazu sagt ...

Antwort
von dani123231, 207

Lass den Hund nicht leiden, und lass ihn operieren das er nicht erstickt.
Falls du dir das nicht leisten kannst, gib ihn bitte weg.

Antwort
von Evelin1010, 162

alle schreiben Qual Zucht ach hör nicht hin trotzdem ist es gut das du den geholt hast .
Ihr menschen dort Draußen ich in meinem alter von 14 finde es echt widerlich das ihr immer sagt das man die nicht holen sollt !!
wen ihr ein Kind adoptieren wollt ist es ja nicht schlimm wen es mal ein gebrochenes bein hat wichtig ist das dieses Kind eine Familie jetzt hat !!! 

jetzt zu frage ich habe selber ein mops :) ja der mops müsste operiert werden hinten in der Nase ist so wie zwei kleine dünne schichten wo nur kleine löcher sind die kleinen löchern werden zu einer großen gemacht und , dann kann dein Hund wieder normal atmen und deswegen muss man jetzt nicht den hund holen ??? ihr seid alle unmenschlich 

Antwort
von wotan0000, 186

Das ist nicht wie Nase zuhalten, das ist wie ersticken.

Suche umgehend eine Tierklinik auf.

Antwort
von LotteMotte50, 163

Mir tun die armen Dinger auch immer leid man muss leider sagen die kennen es nicht besser denn sie sind ja so geboren. Eine OP würde ihm vielleicht helfen aber ist garantiert sehr teuer

Kommentar von spikecoco ,

na auch eine klasse Aussage. Hast du schon mal permanente Atemnot gehabt, kein tolles Gefühl . Wer einen Hund mit diese Problemen hat ist für mich in der Pflicht und Verantwortung dieses operieren zu lassen, egal wie teuer dies ist.

Kommentar von LotteMotte50 ,

Wie bist du denn drauf, nicht jeder hat das Geld eine teure OP zu bezahlen und von wegen der Besitzer ist in der Pflicht wenn du so denkst dann müssten die Züchter in die Pflicht genommen werden die diesen Tieren das antun 

Antwort
von eggenberg1, 156

nein , dass ist als  wenn du  ständig  so starken schnupfen hast,  dass du  durch die nase nicht mehr atmen kannst , darum hecheln dies hunde  ja auch ständig ,atmen  durchs maul ,was auf  dauer nicht oaky ist 

-laß das tier unbedingt operieren, denn der ständige sauerstoffmangel  geht aufs  herz , macht es krank ,weil es  zu wenig sauerstoff bekommt.

außerdem  kann dein hund sich ja garnicht so lebhaft bewegen,wie er  das würde  bekäme er richtig luft . es wird  ihm viel an lebensfreude genommen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community