Frage von Seppi85, 64

Moped verkauft käufer verlangt nun Geld?

Hi

Ich habe vor 4 Monaten einen Simson Roller verkauft an eine Privatperson mit Kaufvertrag wo drin steht gekauft wie gesehen und ausschluss jedweder Gewährleistung.

4 Monate später behauptet Käufer dass das Moped frisiert wäre und ihm die Werkstatt das ihm gesagt hätte. Das kann gar nicht sein da ich noch die Rechnungen der erlaubten originalteile hab.

Nun verlangt er eine teilerstattung vom Preis. Auf das werde ich nicht eingehen da seine Behauptungen haltlos sind oder wie seht ihr das?

Antwort
von HelmutPloss, 31

Der Käufer hat keine Chance. Mach dir keine Sorgen.

Antwort
von Lachlan, 22

Der Kaufvertrag regelt eigentlich alles und wenn er 4 Monate braucht, um festzustellen, dass es frisiert ist, kann etwas mit dem Käufer nicht stimmen. Dazu braucht man keine Werkstat und keine 4 Monate, um soetwas festzustellen. Du bist eine Privatperson und mußt keine Teilerstattung vom Preis vornehmen. Und wenn Du nachweisen kannst, dass nicht frisiert wurde, brauchst Du Dir auch keine Gedanken zu machen.

Antwort
von JAW101, 35

Der Vertrag regelt doch alles ich würde mir da keine Gedanken machen.

 

Antwort
von Cemmo34, 54

Finde ich richtig so, wenn ich mir ein Auto kaufe und es nach einem Jahr defekt ist verlange ich mein Geld doch auch nicht zurück, immerhin hat er das Moped einwandfrei gekauft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community