Moped auf die seite gekippt und einen anderen auto zerkratzt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du dein Moped parkst, musst du es so sichern, dass es nicht umkippen kann. Wenn es doch umgekippt ist, liegt der Fehler ja logischerweise bei dir.

Für diese Fälle hast du eine Haftpflicht-Versicherung abgeschlossen. Melde den Schaden einfach deiner Versicherung. Diese kümmert sich dann um alles Weitere.

Du selbst musst weiter nichts machen, als den Schaden zu melden und etwaige Rückfragen zu beantworten. Sind die Ansprüche des "Unfallgegners" berechtigt, dann wird die Versicherung bezahlen. Sind die Ansprüche nicht berechtigt wird die Versicherung die Leistung verweigern. Du hast damit jedoch nichts zu tun. Das macht der Unfallgegner mit deiner Versicherung aus. Das Ganze nennt sich auch "passiver Rechtsschutz".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bayildan19
31.10.2015, 22:05

Wenn ich nix zahlen muss und dann später mit meiner versicherung probleme bekommen werde kann ich jetzt ruhig schlafen :) gute nacht

0

Was sollte denn der Grund sein das dein Moped einfach so umkippt? Hauptständer gebrochen ..oder isser einfach reingeschrammt und will von dir für seine Dummheit Ersatz haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bayildan19
31.10.2015, 22:03

Nix ist kaputt oder gerissen. Ich weiß nicht ob mir mich anlügt , es war auf den hauptständer drauf und es war ja heute nicht windig , also einen echten grund kann ich nicht finden

0
Kommentar von Interesierter
31.10.2015, 22:04

Das steht gar nicht zur Debatte. Er soll den Sachverhalt seiner Versicherung melden. Sind die Ansprüche berechtigt, wird die Versicherung zahlen. Sind sie es nicht, wird sie die Ansprüche zurückweisen.

Aus der Ferne lehnst du dich mit deiner Behauptung, der Unfallgegner sei gegen das Moped gefahren, sehr weit aus dem Fenster.

0