Frage von Baron345, 67

Mongolenfleck-dunkle Hautfarbe-Besatzungskind?

Hallo, Ich hatte als Kind diesen so genannten Mongolenfleck und habe auch eine etwas dunklere Hautfarbe. Meine Mutter und meine Großmutter hatten diesen Mongolenfleck auch und haben eine sehr dunkle Hautfarbe und schwarze Haare. Meine Großmutter hat laut unserer Meinung auch einen kleinen arabischen Einschlag.Zudem ist sie 1946 als uneheliches Kind in Deutschland geboren worden.Der Vater war unbekannt. Meine Frage ist jetzt ob es sein kann,dass meine Großmutter ein Besatzungskind ist von einem französischen Besatzungssoldaten Nordafrikanischer Herkunft? Oder sogar durch die alliierte rheinlandbesetzung.Das da mal was ausländisches drin war?

Antwort
von musso, 53

Ja natürlich ist das möglich

Kommentar von Baron345 ,

Wir haben immer schon darum gerätselt. 

Kommentar von musso ,

zu der Zeit wurden viele farbige Kinder geboren. Schade, dass deine Urgroßmutter euch über den Vater deiner Großmutter im Unklaren gelassen hat

Kommentar von Zora825 ,

Ja meine Urgroßmutter hat geschwiegen wie ein Grab. Ich weiß nur dass sie zu meiner Oma gesagt hat also zu ihrer Tochter dass ihr Vater dunkel und nicht gut gewesen sei!! Kann ja vielleicht ein Italiener gewesen sein.Wir hatten in unserer Region nach dem Krieg viele ausländische Arbeiter.Viele waren sogar einmalige Kriegsgefangene. 


Nicht wundern,

Habe einen neuen Account 

Kommentar von Zora825 ,

Habe nochmal meine Großmutter gefragt wegen ihrem Vater.Sie hatte damals einen Brief bekommen von ihrem Vater namens Hartmann. Mit einem Foto drin. Er war sehr dunkel .Und war ein Deutscher. Aber nochmals vielen Dank für die Beiträge. Zum Glück kenne ich jetzt die Antwort.

Kommentar von slovenka ,

Omg genauso ist es bei mir! Ich bin nicht sehr eng ich habe sie also meine Urgroßmutter nur ein paar mal gesehen und vll 2-3 Sätze jemals mit ihr geredet aber ich hab erzählt bekommen das ihr Ehemann mit dem sie meine Oma hatte jung erschossen würde und als ich meinen Papa fragte ob wir mal zu ihr fahren können und sie fragen können tat er auf "nein nicht so gute Idee sie redet wirklich nicht gern darüber, wir werden nichts aus or rausbringen" und das komische ist ich weis gar nichts über die Vergangenheit von meiner Oma Papa oder Urgroßmutter und iwie bin ich mir sowas von sicher das mein Urgroßvater erschossen wurde weil er scheise gebaut hat in der italienischen Mafia. Und nochmal krass ist das wir jedes Jahr seit dem ich lebe immer in die selbe italienische Region fahren, vll trifft mein Papa dort Verwandte die er geheim halten muss? Ist das bei dir auch so weil nach deiner Erzählung scheint das extrem gleich zu sein omg 😩

Antwort
von slovenka, 31

Hier kann ich auch nur sagen das ich genau das selbe Problem habe! Mein Papa nannten früher alle Besatzungskind weil sie dachten er sei Ein Afrikaner ein Schwarzer & auch meine Familie rätselt wer wohl der Vater meiner Oma war denn ich glaube ja stark er hat was mit der Mafia zu tun denn er wurde erschossen kurz nach der Geburt meiner Oma. Wie gesagt ich kann dir nicht helfen da wir genau das selbe Problem haben, vielleicht könnte es sogar sein das wir irgendwie verwandt sind weil wir beide nicht wissen wer unser Urgroßvater oder UrUrgroßvater ist. Ich glaube ich werde irgendwann so eine Ahnenforschung machen haha

Kommentar von Zora825 ,

Ja mich würde es auch brennend interessieren wer mein UrGrosvater war.Aber wenn mein oder dein großvater wirklich keine Deutschen gewesen sind, wird es mit der Ahnenforschung schwierig.Gibt ja auch noch einen DNA Test.Da kann man die Haplogruppen bestimmen.Das wäre vielleicht die einzige Möglichkeit etwas genaueres herauszufinden .

Kommentar von slovenka ,

Da hat du recht nur ist das echt aufwendig und teuer aber trotzdem würde ich es sofort tun

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten