Frage von Angrodo, 1.834

Mondspaltung im Islam und die moderne Wissenschaft?

Hallo, vor 1400 Jahren stand im Koran, dass der Mond vom Propheten gespalten wurde, damit die Ungläubigen dies sehen. Die haben es als Zauberei betrachtet und blieben weiterhin Ungläubige.

Heute in der Wissenschaft wurde mit dem Nasa Teleskop festgestellt, dass sich ein gradlinieger Riss auf dem Mond befindet.

Also ist der Koran doch ein heiliges Buch?

Antwort
von Karl37, 1.410

So ein Schwachsinn. Auf der Rückseite des Mondes sind Dehnungsrisse in der Nähe des Krater Vistana festgestellt worden. Diese Dehnungsrisse der Oberfläche sind 1 m tief und 10 m lang ca. 50 Mio Jahre alt und zeigen tektonische Aktivität. Ein Zeichen das der Mond im Innersten noch nicht ganz abgekühlt ist.

Einen Dehnungsriss mit einer Mondspaltung gleichzusetzen ist ein absoluter Nonsens. Auf der Erde kann man durch Kontinentaldrift verursachte Dehnungsrisse beobachten, da spricht auch kein Mensch von einer Erdspaltung

Kommentar von luggels ,

Von Islamanhängern wird immer wieder auf Fotos der Rilllen/Rimae verwiesen. Diese sind meistens mehrere 1000 Meter breit und hunderte von Kilometern lang, ihre Tiefe beträgt bis zu 400 Meter.

Dennoch, die Mondspaltung ist und bleibt Unsinn.

Kommentar von Angrodo ,

>1 m tief und 10 m lang

Einen Meter also tief? Hast du dich vielleicht bei der Maßeinheit vertan?

>ca. 50 Mio Jahre alt und zeigen

Wie kommst du auf ca. 50 Mio Jahre?

Schau dir die Rille Rima Ariadaeus an.

Diese ist nicht wissenschaftlich erklärt worden, warum sie entstanden ist. Aber der Koran liefert dir die Erklärung.

Aber du willst es nich glauben.

Hier für dich:

4. Es kommt zu ihnen auch nicht ein Zeichen von den Zeichen ihres Herrn, ohne daß sie sich davon abwenden. (Heiliger Koran, Sure 6)

5. So haben sie die Wahrheit verworfen, als sie zu ihnen kam; bald aber soll ihnen Kunde werden von dem, was sie verspotteten. (Heiliger Koran, Sure 6)

7. Wenn Wir dir auch eine Schrift hinabgesandt hätten auf Pergament,
welche sie befühlt hätten mit ihren Händen, die Ungläubigen hätten
selbst dann gesagt: «Das ist nichts als offenkundige Zauberei.»

>Einen Dehnungsriss mit einer Mondspaltung gleichzusetzen ist ein absoluter Nonsens

Finde ich nicht, der Mond wurde wieder zusammengefügt.#

>Auf der Erde kann man durch Kontinentaldrift verursachte Dehnungsrisse
beobachten, da spricht auch kein Mensch von einer Erdspaltung

Die sind erklärbar, aber auf dem Mond der Riss nicht.

Kommentar von Karl37 ,

Die NASA hatte 2009 den LRO in die Umlaufbahn um den Mond geschickt.

https://www.der-mond.org/raumfahrt/lro-lunar-reconnaissance-orbiter/

Er dient zur Kartographierung, seine Aufnahmen zeigen eine unglaubliche Auflösung so auch die jüngeren Spannungsrisse am Krater Virtanen. Jung bedeutet hier 50 Mio Jahre und zeigen dem Astrophysiker das der Mondkern noch nicht ganz abgekühlt ist.

Ansonsten gibt es auf dem Mond keinerlei Anzeichen einer Zerstörung.

Wie eine Zerstörung eines Mondes ablaufen könnte, zeigt der Mars Mond Phobos. Hier ist es die Gravitation des Mars, der die Zerstörung verursacht, also auch hier nichts mit Allah oder Koran

Kommentar von Angrodo ,

>Ansonsten gibt es auf dem Mond keinerlei Anzeichen einer Zerstörung.

Hat auch keiner behauptet, lediglich der Ariadaeus Rille ist wichtig. An den können wissenschaftler nur Vermutungen stellen und nicht sagen, woher er tatsächlich kommt.

Tatsächlich kommt er vom Propheten. Aber ihr wollt es nicht glauben.

Kommentar von JoJoPiMa ,

In Wirklichkeit, hat die NASA hat es inzwischen satt, immer wieder wegen "Eure" Spielchen kontaktiert zu werden.

"Ihr" fälscht NASA-Material (Mondfotos), Zeitungsartikel (Business Recorder wo ein gewisser M. A. Zuberi Herausgeber sein soll ...). Was sind das für göttliche Methoden?

Was für eine Rille? Folge der Teilung? Die Rille macht 2% der Mondoberfläche aus.

http://sservi.nasa.gov/?question=evidence-moon-having-been-split-two ;

Antwort
von DrPanzerfaust, 1.229

Das steht so nicht im Koran, sondern es ist eine Prophezeiung auf die Endzeit.

http://www.koransuren.de/koran/sure54.html

1.Die Stunde (des Gerichts) ist (schon) nahegerückt, und der Mond hat sich gespalten. 2. "Aber wenn sie ein Zeichen sehen, wenden sie sich (davon) ab und sagen: ""Fortwährend Zauberei""." ... 7. und sie mit unterwürfigem Blick aus den Grüften herauskommen, (ein Gewimmel) wie ausschwärmende Heuschrecken,

Natürlich war der Mond in der Geschichte der Menschheit niemals gespalten. Sollte dies doch einmal geschehen, z.B. durch einen Planetoideneinschlag, würde kein naturwissenschaftlich gebildeter Mensch von Zauberei ausgehen. 



 

Kommentar von Angrodo ,

Hallo DrPanzerfaust,

(54:1-3): "Die Stunde
ist nahe gekommen, und der Mond hat sich gespalten. Doch wenn sie ein Zeichen
sehen, wenden sie sich ab und sagen: "(Dies ist) ein ewiges Zauberwerk."
Und sie leugnen und folgen ihren Gelüsten. Doch alles steht endgültig fest."

>Natürlich war der Mond in der Geschichte der Menschheit niemals gespalten.

Doch, war er.

Hier der Link!

http://www.eslam.de/begriffe/m/mondspaltung.htm

...

Darin wurde schon
früh ein Hinweis auf ein
Wunder des Prophet
Muhammad (s.) gesehen, der vor den Augen der zumeist feindlich gesonnenen
Quraisch den
Mond in zwei Hälften gespalten hat. Und um diejenigen, die ein solches Wunder abweisen,
überzeugen zu können, argumentiert Qadi Iyad:

...

Und wenn sich unerklrärliche Risse im Mond befinden, dass deutet dann sehr wohl darauf hin. Schon, dass dieses überhaupt erwähnt wird, und sich dann ungewöhnliche Risse finden, ist schon ein Wunder genug meiner Meinung.

Kommentar von DrPanzerfaust ,

Mit deinen Beiträgen machst du den Islam und die Muslime lächerlich. 

Was du beschreibst sind ganz normale Risse aus der Zeit, als der Mond seine letzten tektonischen Ereignisse hatte. Wenn der Koran wirklich ausdrücken würde (was er meiner Ansicht nach nicht tut s.o.), dass Mohammed den Mond gespalten und wieder zusammen gefügt hätte, dann wäre dies nur ein weiteres Beispiel für koranischen Unfug und haarsträubende Unwissenschaftlichkeit, die man zur Zeit der Koranschreibung nur noch selten in den Kulturen der Menschheit antraf. 

Kommentar von Angrodo ,

>Mit deinen Beiträgen machst du den Islam und die Muslime lächerlich.

Damit stärke ich die Muslime, damit sie den Islam annehmen.

Du aber willst es nicht glauben, du hälst es für Zauberei und Unfug, genau, wie Allah dich beschreibt.

26. Und sie hindern daran und halten sich selbst davon fern. Aber sich
selbst stürzen sie ins Verderben; allein sie begreifen es nicht. (Sure 6)

29. Sie sagen: «Es gibt kein anderes als unser irdisches Leben, und wir werden nicht wiedererweckt werden.»

30. Aber könntest du nur sehen, wenn sie vor ihren Herrn gestellt
werden! Er wird sprechen: «Ist nicht dies die Wahrheit?» Sie werden
antworten: «Ja, bei unserem Herrn.» Er wird sprechen: «Dann kostet die
Strafe, weil ihr ungläubig wart.»

Aber, da du nicht glauben wirst,  kann man nichts machen.

>Was du beschreibst sind ganz normale Risse aus der Zeit, als der Mond seine letzten tektonischen Ereignisse hatte.

Falsch !

Ariadaeus Rille solltest du dir mehr unter die Lupe nehmen.

>Die Decken sind jedoch im Laufe der Mondentwicklung eingestürzt und zu
Regolith zermahlen worden. Die Entstehungsgeschichte der anderen
Rillenformen ist deutlich unsicherer, sie könnten aber als Risse in der
erkaltenden Lava entstanden sein.<

https://astrokramkiste.de/mondoberflaeche

>>>>anderen
Rillenformen ist deutlich unsicherer, <<<<<

>dies nur ein weiteres Beispiel für koranischen Unfug

Okey, möge Allah dich rechtleiten.

>Unwissenschaftlichkeit,>

Der Koran ist wissenschaftlicher als die Wissenschaft selbst!

Kommentar von psychologiker ,

solche tektonischen risse gibt es auch auf der erde und auf anderen planeten, die feste landmassen haben. es geht gar nicht ohne diese risse.

Antwort
von 1988Ritter, 869

Eine Rinne ist kein Spalten. Wenn man etwas spaltet, dann hat man zwei Teile.

Da der Mond nach wie vor ein Planet im Ganzen ist, ist dieses Zitat eher zum Zweifeln angebracht, ob der Koran überhaupt richtig ist.

Die Rinne gibt es zudem schon seit ein paar Millionen Jahre. Mohammed hat also allenfalls auf altes Wissen zurück gegriffen, was auch nicht großartig verwundert, da die angeblichen Wunder des Korans von den alten Griechen abgeschrieben sind, und dies sogar mit den damals gemachten Fehlern.

Kommentar von JoJoPiMa ,

Für die Mondspaltung musste der Dichter Imru al-Qais herhalten. Manche Sätze im Gedicht und im Koran 1:1.

Dann wird behauptet, dass die Dichterkunst im arabischen nicht üblich sei und der Inhalt des Korans schon deshalb nur göttlich gewesen sein kann. Na ja ...

Kommentar von Angrodo ,

1988Ritter

>Eine Rinne ist kein Spalten. Wenn man etwas spaltet, dann hat man zwei Teile.

Der Mond wurde wieder zusammengefügt. Es sollte nur verdeutlichen, dass der Prophet Mohammed (Friede und Segen sei auf ihm)  ein wirklicher Prophet gewesen ist.

Kommentar von 1988Ritter ,

:-))))...........ja ne is klar.....wenn der Mond geteilt wurde, dann hätte man eine umlaufende Rinne nach dem Zusammenfügen.....Brech mal einen apfel und füge ihn danach wieder zusammen. Dein Vortrag hat da eher etwas von "1001 Nacht".

Kommentar von Angrodo ,

Du vergleichst hier einen Apfel mit einem Planeten?

Hast du denn gar keine Ahnung über die Gravitation?

Solche Größen kannst du miteinander nicht vergleichen .

Der Mond wurde wieder zusammengesetzt. Deswegen gibt es auch diese (von den wissenschaftler) unerklärische Rille

Ariadaeus Rille


Anstatt dich so süffisant zuverhalten solltest du lernen wie sich Masse in größeren Ausmaße verhält.

Dann würdest du niemals einen Apfel mit einem Planenten gleichsetzen. xD

Kommentar von 1988Ritter ,

mhhh.....da wundert mich dann jetzt langsam gar nichts mehr. Wenn Du noch in die Schule gehen solltest, dann empfehle ich Dir mal ein Gespräch mit dem Physiklehrer......

Kommentar von Angrodo ,

Ich solle also in die Schule gehen? ;)

Komisch, denn zufällig studiere ich Physik  in Gießen.

Masse ist eine Form der Energie (warum? ->siehe Relativitätstheorie).
Kraft beschreibt die Änderung des (Energie-)Potentials in eine Richtung (Definition).
Ergo wird die Kraft größer je größer der Massenunterschied entlang der gewählten Richtung.

Beispiel: Du befindest dich genau in der Mitte zwischen zwei Planeten mit gleicher Masse. Also bist du gerade schwerelos.

Wenn Impulse(=andere Form der Energie) im Spiel sind, wird das ganze
natürlich leicht komplizierter, da Energien äquivalent zu
Raumzeitkrümmungen sind, durch die du dich bewegst...

Einfach vorgestellt gilt:
Jedes Masseteilchen (nur Vorstellungsgebilde) hat die gleiche Gravitation = zieht andere Masseteilchen an und wird angezogen.

Ein Körper mit großer Masse hat viele Masseteilchen und deshalb mehr Gravitation als ein kleiner Körper mit wenig Masse.

Vielleicht solltest du mal den Physikunterricht besuchen.

Nach wie vor gebe ich dir den Rat, nimm dieses alberne Spiel mit dem Apfel (deutlich geringere Masse) hinweg.

Das kannst du nicht vergleichen.

Und für die Transzendez:

Der Mond wurde wieder mit Gottes Hilfe zusammengefügt.

Kommentar von 1988Ritter ,

Ich habe mir mal erlaubt Deine physikalischen Erkenntnisse an den Fachrat der Uni per Mail zu schicken. Vielleicht erklären die Dir mal Deine göttliche Physik.

Kommentar von Angrodo ,

Kannst du gerne schicken, kannst dann die E-Mail posten , die dir dann die Uni zurückschickt!

Antwort
von MrOuiJa, 1.059

Der Prophet Mohammad (saw) hatte Probleme von Makkah nach Medina zu fliehen, aber Mond spalten konnte er?

Es hat kein Mondspaltung gegeben, das Phänomen ist quasi, wenn ein Metroid auf ein Planet bzw Mond fällt und daraus riesige Rauchwollte entsteht, von weiten sieht es aus wie eine Spaltung.

Wenn der Prophet Mohammad(saw) soviel übernatürliche Macht hätte, dann hätte die Muslime ohne Probleme in Makkah überleben können und nicht auswandern müssen.

Kommentar von Angrodo ,

MrOuiJa

Du bist unwissend. Hier lies mal diesen Beitrag, dann siehst du, dass der Prophet den Mond doch gespalten hat.

>Wenn der Prophet Mohammad(saw) soviel übernatürliche Macht hätte, dann
hätte die Muslime ohne Probleme in Makkah überleben können und nicht
auswandern müssen.

logisch betrachtet sollte ein Prophet viel Leid und Schmerz erfahren, weil es einen Propheten ausmacht.  Würde der Prophet alle mit seiner Macht zerstören, die sich in den Weg stellen, wo wäre da der Frieden und vorallem was wäre das für ein Prophet?

Allah hat ihm zu bestimmten Zeiten Wunder tun lassen, aber Wunder , die nur Allah zulassen wollte.

>http://www.eslam.de/begriffe/m/mondspaltung.htm

Hier wird erklärt, dass Mohammed (Friede und Segen sei auf ihm) den Mond gespalten hat!

Kommentar von MrOuiJa ,

Ok die Propheten erleiden Leid und Schmerz, was ist mit der Flug von Makkah nach Medina?

Wenn Pr Isa(as) Probleme hatte, wurde er hoch erhoben(was auch totaler Schwachsinn ist) und wenn Pr Mohammad(saw) Schwierigkeiten hatte, konnte er nicht mal nach Medina fliegen? obwohl Medina näher ist als "Himmel"

Was ich damit sagen will, die Wunder von Propheten sind nicht übernatürliches wie Mondspaltung, sowas braucht Pr Mohammad(saw) nicht, sein wunder ist Quran und wer glauben will, muss nicht anderes sehen, die Lehre von Quran reicht vollkommen aus

Kommentar von psychologiker ,

"Hier lies mal diesen Beitrag, dann siehst du, dass der Prophet den Mond doch gespalten hat."

das ist putzig. lies eine naive behauptung, dann siehst du, dass der prophet den mond gespalten hast.

gar nichts kann man aus dieser quelle sehen, außer dass da jemand diesen unsinn behauptet. kein einziger beweis weit und breit. und selbst wenn der koran ein beweis wäre, da steht nichtmal drin, dass mohammed den mond gespalten hat.

Antwort
von Hamburger02, 679

Ds ist doch so ungewöhnlich nicht. Erst vor einer Woche war der Mond erneut gespalten. Jedenfalls war nur noch eine Hälfte da und die andere Hälfte war weg.

Habe dann einige Zaubersprüche losgelassen und die haben auch gewirkt. Gestern waren wieder beide Hälften zusammen und ein voller Mond stand am Himmel.

Kommentar von Angrodo ,

Du machst dich Lustig.  Du solltest lieber ein Moslem werden und dir den Koran durchlesen. Denn, ich habe dich gewarnt gerade. Fallst du nicht auf meine Warnung hörst, und lieber deinen Gelüsten folgst, wirst du bestimmt keinen Frieden im Jenseists finden. 

Hier etwas für dich:

8. Sie sagen: «Warum ist kein Engel zu ihm herabgesandt worden?» Hätten
Wir aber einen Engel hinabgesandt, die Sache wäre entschieden gewesen;
dann hätten sie keinen Aufschub erlangt.

12. Sprich: «Wessen ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist?»
Sprich: «Allahs.» Er hat Sich Selbst Barmherzigkeit vorgeschrieben. Er
wird euch gewißlich weiter versammeln bis zum Tage der Auferstehung.
Daran ist kein Zweifel. Jene aber, die ihre Seelen verderben, die wollen
nicht glauben.

13. Sein ist, was da wohnt in der Nacht und im Tage. Und Er ist der Allhörende, der Allwissende.

Kommentar von Hamburger02 ,

Ich mach mich nicht lustig, aber in meinen Augen machen sich die lächerlich, die mir solche frühmittelalterlichen Märchen von einem gespaltenem Mond auftischen wollen. Das kann man wirklich nicht ernst nehmen.

Kommentar von Angrodo ,

Mann kann es nicht ernstnehmen, wenn man unwissend ist.

Ariadaeus Rille solltest du dir mal anschauen. ;)

Und lese den Koran.

Kommentar von Hamburger02 ,

Die kenn ich doch längst. Die ist aber um vieles älter als Mohammed und sie umfasst auch nicht den ganzen Mond. Da eine Spaltung des Mondes durch Mohammed reinzuinterpretieren, ist einfach nur absurd.

Wissend bin ich durchaus, allerdings in Physik und Astronomie und nicht in orientalischer Märchenkunde. Den Koran habe ich übrigens, zumindest teilweise gelesen. Da waren mir die Geschichten aus 1001 Nacht allerdings lieber. Die lesen sich flüssiger und die geben wenigstens zu, dass es sich um Märchen handelt.

Kommentar von Angrodo ,

Eine Rille ist auch eine Deutung auf eine frühere Spaltung des Mondes. Warum willst du das nicht glauben?

>Da eine Spaltung des Mondes durch Mohammed reinzuinterpretieren, ist einfach nur absurd.

>34. Wohl sind vor dir Gesandte als lügenhaft gescholten worden; doch
trotzdem sie verleugnet und verfolgt wurden, blieben sie geduldig, bis
Unsere Hilfe ihnen kam. Es gibt keinen, der die Worte Allahs zu ändern
vermöchte. Wahrlich, schon kam Kunde zu dir von den Gesandten. (Sure 6)

Du leugnest Hamburger!

>37. Sie sagen: «Warum ist ihm kein Zeichen niedergesandt worden von
seinem Herrn?» Sprich: «Allah hat die Macht, ein Zeichen herabzusenden,
doch die meisten von ihnen wissen es nicht.»

>40. Sprich: «Was denkt ihr? Wenn die Strafe Allahs über euch kommt oder
die “Stunde” euch ereilt, werdet ihr dann zu einem anderen rufen als zu
Allah, wenn ihr wahrhaft seid?»

Wirst du dann zu deinem Hamburger rufen, wenn es soweit ist?

Du wirst Kot vor Angst ausscheiden, wenn du vor Allah stehst.

Stell dir vor, er erinnert dich an meine warnende Worte und fragt dich: Oh Diener, warum hast du nicht gehört? Was willst du ihm Antworten?

,,Ja, ich habe lieber meinen Gelüsten und den Hamburger gefolgt?

Eher nicht...

Kommentar von Hamburger02 ,

Kleinen Kindern macht man Angst mit Märchen, Erwachsenen mit der Religion. Auf jeden Fall soll das der Disziplinierung dienen.

Wer nichts weiß, muss halt alles glauben.

Allah ist nur für Moslems zuständig, ich habe mit ihm nichts zu schaffen. Insofern kann es mir auch egal sein, was diese Märchenfigur laut Uthman ibn Affan, dem Verfasser des ersten Korans, gesagt haben soll.

Antwort
von Jokerghost, 626

Der Quran ist nicht umbedingt Heilig aber definitiv Wahr. Jedes einzelnde Wort und jeder einzelnde Buchstabe deshalb ist es auch verboten auch nur einen Buchstaben aus dem Quran zu verfälschen. Umso mehr du über moderne Wisennschaft weißt und umso mehr du dich mit Physik beschäftigst umso näher kommst du Gott aber das ist kein muss. Tatsächlich wurde der Mond zu den Zeiten von Mohammed einmal gespalten als Zeichen für die Ungläubigen dabei handelt es sich aber um eine Überlieferung und ein sogennates nicht relevantes Wunder um die Existenz Gottes zu beweisen. Lass dich nicht fertig machen hier im Internet die Ungläubigen greifen immer nach Strohhalmen um Die Wahrheit zu vertuschen Ihr leben ist ziemlich traurig Wichtig ist das du die gängigen theorien wie die Evolutionstheorie und die Urknalltheorie und jede weitere von Menschenhand geschaffene Theorie auseinandernimmst in seine einzelteile dann jeden Sachverhalt prüfst auf Wissenschaftlichen weg dann erhälst du am Ende ein gutes gesamt Bild wenn dann irgendwer mein den Quran wiederwelegen zu können soll er es probieren ich hab bis jetzt von noch von keinem menschen gehört der auch nur ein wort aus dem quran wiederlegen konnte Mal ehrlich wie soll das auch möglich sein immerhin beschützt Gott den quran damit er unverfälscht bleibt bei Überlieferungen sogenannten Hadithen musst du allerdings aufpassen Gott beschützt die nicht. Aus dem quran kannst du alles für Wahr nehmen aber nur auf arabisch übersetzungen haben sehr wenig wert

Kommentar von Angrodo ,

Ja, ich so sehe ich es auch, aber für mich ist der Koran heilig ;)

Hoffentlich werden die Kafirs irgendwann aufwachen. Denn wenn sie in der Hölle bestraft werden, dann gibt es kein zurückkommen, denn hier auf der Welt hatten sie genug Zeit nachzudenken, aber anstatt dass diese Kafirs nachdenken, folgen die lieber ihren Gelüsten, indem sie Alkohol trinken und Geschlechtsverkehr in Bordellen unternehmen

Kommentar von JoJoPiMa ,

Keine Ahnung ob Du echt bist. Aber, weil auch hier welche auftauchen, die mental so labil sind, wie Du zu sein vorgibst:

Deine Beweise sind keine Beweise, sondern Behauptungen. Ob Du daran glaubst? Deine Sache. Beweise sind es nicht.

Die Texte bezüglich Mondspaltung sind grösstenteils 1:1 vom Dichter Imru al-Qais übernommen worden.

Das alles soll sich 617 ereignet haben. In der Region, in der so was wie ein Mondkult existierte. Auch die Wissenschaften dort erstellten schon Vorhersagen über Sonnen- Mondfinsternisse usw. Damalige Wissenschaft ohne Mond? Ging gar nicht.

Und dann kam die Spaltung. Aber, kein Wissenschaftler hat es gesehen. Kein Eintrag. Einfach nichts. Man spricht dann von Querverweise.

Wann soll das Wunder passiert sein? 21 Uhr? In Indien 23:30. In Perth (Australien) 2:00. Tokyo 2:00 Uhr. Beijing 2:00 Uhr. Keine Notiz. Nix. Noch nicht mal in China, wo die Erforschung des Mondes nicht nur schon weiter-, sondern auch Alltag war.

Aber, was sah man dort im Jahre 617? Eine Feuerkranz-Sonnenfinsternis, z.B. Ob das der Auslöser war? Eher weniger, denn da sind diese unangenehme Texte des Dichters.

Warum ausgerechnet in der Region die Spaltung des Mondes als Wunder? Angesichts des Mondkultes dort (auch religiös), hatte so eine Erzählung die erwünschte psychologische Wirkung. Nach dem Motto: Ihr steht auf dem Mond? Sehet, ich bin mächtiger als der Mond. Jener Kult war auch der Grund, warum der Dichter den Mond verwendete.

Ob Ungläubiger zu sein gut oder schlecht ist, das hängt immer noch davon ab, wer und was die Gläubiger sind.

Des einen Hölle ist des anderen Paradies.  

Kommentar von Jokerghost ,

es tut mir leid aber ich erkenne nicht was du hoffst zu bezwecken. Du kannst nicht mir eine Behauptung wie ein Dichter so und so hat das und das geschrieben erwarten irgendwen hier zu täuschen. Wer redet hier außerdem von Mondkult. Der Mond wird als Kalender benutzt. Der Kommentar mag dir jez zwar unpassend erscheinen aber der Mond ist ein Mysterium. Die Nasa ist Teil einer Täuschungs Industrie. Beobachtung und wissentschafliches arbeiten ist der Schlüssel zu Erkenntnis.

Kommentar von JoJoPiMa ,

Jokerghost, es muss dir nicht leid tun.

Ansonsten, ganz simple. Das, was als Wunder oder Zeichen niedergeschrieben wurde, war eine Kopie von der Arbeit des Dichters. Plagiat.

Bezüglich Kult darf ich mal den Duden zitieren: "Besondere, übertrieben sorgfältige Form des Umgangs mit einer Sache" - was auch die "Wissenschaftler" in der Region damals taten.

Religiös gesehen, informierst dich nach Mondgottheiten im vorislamischen Arabien und voilà.

Kommentar von Jokerghost ,

Ich glaube du verstehst nicht recht die Eingebungen Welche Mohammad (saw) mittels Erzengel Gabriel von Gott erhalten hat waren sicherlich keine Kopie eines Dichters. Ich werde mich auch sicher nicht nach irgendwelchen Gottheiten informieren auch zu zeiten Mohammads (saw) und danach gab es Dichter und denker welche über Gott geschrieben haben den Mond die Sonne eine Blume mehrere Götter Götzen ein Stein den Sand Frauen Männer Liebe usw usw Das haben Dichter nun mal an Sich über das zu schreiben was um Sie herum ist. Der Quran bedient sich aber sicherlich nicht irgendwelcher Werke von irgendwelchen Dichtern. Der Quran an sich ist eine Art Gedicht.

Kommentar von JoJoPiMa ,

Fakt ist, da war ein Dichter - auch Vater der arabischen Dichtung genannt - und er war und schrieb bevor der Islam entstand - auch über die Mondspaltung.

Fakt ist, im Koran tauchen dann mehrmals Sätze auf, die 1:1 mit der Arbeit des Dichters übereinstimmen - einschließlich die Spaltung des Mondes, aber nicht nur die Spaltung des Mondes.

Kommentar von Jokerghost ,

dann wäre die logischte Annahme das er ein Prophet war und kein Dichter darüber habe ich aber kein Wissen also müssen wir hier abschließen

Kommentar von JoJoPiMa ,

Logische Annahme für den, der auf Mondspaltung beharrt. Ja, das passt, Logik und Mondspaltung.

Kommentar von Jokerghost ,

guck mal der Mond wurde gespalten aber es bedarf keiner Beweisführung weil Muslime es wissen und das reicht Ihnen. Du hast nichts bewiesen nur einen Namen genannt und eine angebliche Tat. Wie gut sind denn deine Arabisch kenntnisse erst einmal zweitens dein Dichter wer bezeugt heut zu tage seine Werke wer hat sie auf papier gebracht und warum sollte er in seinem gedicht einzelnde Ayat eingebracht haben ein gedicht reihmt sich und zielt meist daruaf ab schön zu klingen.

Noch dazu wird über leute wie nostradamus leonardo da vinci auch behauptet wissen über die Zukunf zu haben. Das heißt noch lange nicht das diese auch wissen über die Zukunf hatten.

Ganz selten soll es vorkommen aber das ist jez nur ein Sagen hören die Dschinn (existieren 100%) sollen es manchmal schaffen so na an die engel ran zu kommen das Sie was über die Zukunft mitbekommen werden sie erwischt werden sie erledigt. Es ist bekannt das es Menschen gibt welche viel daran setzen mit Dschinn zu kommunizieren. Auf diesen Weg könnte oder auch nicht wie gesagt hören sagen bezügich der Belauschung nicht Existenz.

Also die Mondspaltung hingegen gehört zu eins der Zeichen welche schon passiert sind und auf die Endzeit hinweisen sollen also einen gewissen Zeitraum davor.

Heißt um das abzuschließen ich bin ein Mensch der etwas weiß ob du mir glaubst was ich weiß juckt mich wenig. So, der Mond wurde gespalten zu Zeiten und von Mohammad (saw) aber nur mit der Erlaubnis Gottes. Heißt das ist wahr. warum heißt es das ist wahr obwohl ich keinerlei Beweise angeführt habe ganz einfach weil alle diese Physikalischen Wunder nicht von Gott gemacht wurde damit ich heute versuche Sie zu beweisen. Sie wurden für die Leute von damals gemacht weil die diese Wunder sehen konnten.

Du hingegen hast noch weniger als ich du hast noch nichma einen Grund gebracht warum du von diesem dichter erzählst. du hast einfach behauptet Mohammad (saw) hätte sich Zeilen seiner Werke bedient was einfach nur lächerlich ist. Ich hab auch nicht verstanden ob dein Beitrag die Mondspaltung unterstützen oder wiederlegen soll. Muslime sind gezwungen allen Menschen zu zuhören und beachtung zu schenken aus dem Grund das man was dazu lernen kann

Aber genug ist genug du hast keine Ahnung worum es hier eig geht im Koran steht die Mondspaltung wie jeder andere Sachverhalt im Kontext das ist genau wie wenn ich jez einzelnde Ayat aus dem Koran ziehe wo es heißt killt ungläubige das steht alles im kontext und bleibt alles friedlich glaubt mir sonst wär hier ausnahmezustand das sag ich euch. So in welchem kontext soll dieser Ayat 54:1-2 in einem Gedicht stehen les ihn auf english das hast du warscheinlich noch am meisten glück mit den wagen übersetzungen aus dem Arabischen. Dann merkst du das du getäuscht wurden nur wo und wie du getäuscht wurdest ist bemerkenswert. Aber der Devil ist nun mal der gelehrteste unter den Dschinn.

Kommentar von Karl37 ,

Hier lies einmal eine kritischen Anmerkung über den Koran.

http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/is04_koran.html

Kommentar von Jokerghost ,

Wie lächerlich ist den Bitte die Behauptung das ein Hadith bezeugt das der Koran nicht der originalen überlieferung Muhammed (saw) entspricht. Es gibt einen einfachen Trick hadithe auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Wiedersprechen sie dem Koran sind Sie unwahr. Sind Sie im Einklang mit dem Koran solltst aber musst sie auf keinen Fall einhalten. Sie gehören zu der Sunna des Propheten (saw). Das ist eine Lose behauptung das alle die damals den quran auswendig konnten gestorben sind. Die Arabaer waren schon damals bekannt für ihre dichtkunst und ihre Fähigkeit diese Gedichte auswenig zu lernen noch dazu sehr stolz auf Ihre sprache. Als der quran auf papier gebracht wurde waren jeweil 2 personen anwesend welche die sura bezugt haben also welche sie auch auswenig konnten, ich denke nur bei ungefähr 5 war dies nicht der Fall da war es nur eine Was aber nicht relevant ist da man als gläubiger schon direkt wenn man den quran liest merkt das es sich um eine Buch von Gott überliefert handeln. Ich selbst spreche fast kein wort arabisch und finde die deutschen übersetzungen stark verbesserungswürdig. Aber der islam geht immerhin nicht um den Quran sondern um die bedeutung des wortes Islam. Was würde sonst jemand machen der nicht lesen kann. Er kann auch muslim sein und muss den quran dafür nicht auswenig lernen. Der quran wird definitv von Gott beschützt sonst hätte der Teufel ein leichtes Spiel gehabt. Der teufel hat es immerhin auch geschafft die Tora und das Evangelium zu verfälschen aber den Quran nicht. Weshalb der quran auch ein großes Wunder ist welches und von Mohammed (saw) überliefert wurde. Den Wunder hatten den Zweck Menschen gläubig zu machen. Sowie Moses (saw) zB Das rote meer geteilt hat was auch ein Wunder war und dem Zweck diente die Menschen gläubig zu machen. Ich weiß das Moses (saw) das gemacht hat nur beweisen kann ich es nicht. Das Quran fordert die Menschen auf eine Sura zu erschaffen welche dem Quran ähnelt, verweist aber darauf das dies nicht möglich ist. Heißt sie muss leicht zu merken sein auf ein minimun an Wörtern reduziert sein darf sich nicht selbst wiedersprechen und muss unbeschreibliche Weisheit bergen. Kein mensch hat dies bis jetzt geschafft weil Gott den Menschen so geschaffen hat das er es nicht schaffen kann. Das ist ein Beweis dafür das der Quran mittels des Erzengel Gabriels an Mohammed (saw) und somit an die Menschen überleifert wurde. Die Religion ist eine, weil Gott einer ist, aber Propheten gab es viele. Richtig viele sogar sicherlich viel mehr als Tausend.

Kommentar von Angrodo ,

Sehr gut erklärt.


Es gabs wirklich mehr als Tausend Propheten, aber nur die, die wahrhaftig Propheten waren haben ihre Annerkennung bekommen und sind heute immernoch aktuell. Aber das begreifen die Kafirs nicht.

Wie gesagt, für diese kafirs sind ihre GELÜSTE wichtiger.


Allah hat sie erschaffen, damit sie ihm dienen, aber sie süffisieren und wollen nicht glauben. (dabei stelle ich mir deses grinsende Gesicht der Kafirs vor, wenn die sagen, nö nö alles nur Unfug das ganze). Wird es auch ein Unfug sein, wenn die vor Gott stehen? Mal schauen, wie die dann um Gnade bitten, aber dann wars das.

Kommentar von Jokerghost ,

Allah hat die Ungläubigen aus eben diesen Grund erschaffen damit Sie nicht glauben. Stell dir mal vor alle wären Gläubig wo wäre denn dann die Prüfung für die Muslime. Gläubig zu sein ist ein Privileg wofür die Muslime sehr dankbar sind. Weiterhin hat kein Mensch das Recht zu behaupten jemand sei ein Ungläubiger oder ein Unrechtgeleiteter. Den Nur Allah richtet. Allah bestraft aber auch niemanden der kein Wissen über etwas hat. Muslime müssen ständig an sich selbst arbeiten damit andere Menschen sehen aha bei denen Läuft so will ich auch sein. Man muss extrem geduldig sein. und darf nichts überstürzen den die Eile ist des Teufels bote.weiterhin habe ich jez die "kritischen Anmerkungen über den Koran" vollständig gelesen und bin zu dem Entschluss gekommen das die Quellen auf keine fall authentisch sind und der Inhalt mehr als schlecht ist !!! Warnhinweis nur lesen wenn man keinen Wert auf Warheit legt !!!

Kommentar von Angrodo ,

>Allah hat die Ungläubigen aus eben diesen Grund erschaffen damit Sie nicht glauben

Kann man nicht so sagen.

Allah hilft dem, wer sich hingibt und akzeptiert, dass es Allah gibt.

Einer der durch seine Gelüste geleitet wird, denjenigen wird Allah mehr in die falsche Bahn weisen. So passt es eher.

>. Stell dir mal vor alle wären Gläubig wo wäre denn dann die Prüfung für die Muslime.

Das ist nunmal nicht so, weil Menschen nicht glauben wollen.

Aber das bedeutet, je mehr sich einer vom Gott entfernt, desto mehr wird er in die Irre geleitet. Je mehr er sich dem Gott zuwendet, desto mehr Glückseeligkeit erfährt er.

Ansonsten ein guter Text. Möge Allah dich beschützen!

Kommentar von Jokerghost ,

Allah weiß alles. Und Allah leitet recht wen er will. Manche Menschen hat Allah Blind und Taub gegenüber der Wahrheit gemacht und Ihre Herzen versiegelt. Aber trozdem haben wir kein Recht diese Ungläubige zu nennen, denn Muslime müssen jeden wie einen Bruder behandeln. Wir müssen mit viel besseren Beispiel voran gehen. Und immer extrem ruhig bleiben. Natürlich sind Muslime auch Sünder das liegt in der Natur des Menschen und haben auch Einflüsterungen sogar noch stärkere als Ungläubige, denn umso stärker dein Glaube undso härter die Prüfung. Weil wir alle Söhne und Töchter Adams sind. Nur lügen tun Muslime nicht. Ansonsten, Möge Gott dich auch beschützen und alle anderen Menschen auf der Welt auf das Sie Ihre Ziele erreichen und Rechtleitung erfahren.

Antwort
von edeNewgate, 561

Der Mond war und ist nie gespalten gewesen und falls er es mal seine sollte hätte dies bestimmt einen logischen und Wissenschaftlich nachvollziehbaren Grund.

Das was du meinst ist eine Rille, kein Spalt. Zudem ist diese Erkenntnis nicht neu sondern schon länger bekannt.

Glaube an was du willst, aber bitte hör auf Leute mit pseudo wissenschaftlichen Argumenten zu nerven.

Kommentar von Angrodo ,

>Der Mond war und ist nie gespalten gewesen und falls er es mal seine
sollte hätte dies bestimmt einen logischen und Wissenschaftlich
nachvollziehbaren Grund.

Ich vertraue mehr dem Koran als deiner Behauptung.

Wäre nichts von dem Zeichen auf dem Mond, wäre ich mit sicherheit kein Moslem.

Antwort
von ThomasJNewton, 548

Was ist deine Quelle?

Behaupten kann jeder alles, und glauben auch.

Kommentar von Angrodo ,

Quelle zu was?

Hier geht es auch einwenig um den Glauben, aber falls dich der wissenschaftliche Teil interessiert, Google doch selber mal nach.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rima_Ariadaeus

http://www.eslam.de/begriffe/m/mondspaltung.htm

>Behaupten kann jeder alles, und glauben auch.

Nein, eben nicht. Ich kann z.B nicht sagen, dass der Himmel Grün ist, wenn dieser doch blau ist.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Nur sehe sehe ich

  1. im WIkipedia-Beitrag keinen Bezug zur "Mondspaltung"
  2. in der Enzyklopädie des Isalm keinen Bezug zur Rima Ariadaeus
  3. in dem Graben mehrere Einschlagskrater, die ein gewisses Alter belegen - ein höheres als 1400 Jahre

Blinder Glaube ist ja schon schlimm genug, aber einer, der Beweise fälscht, ist schlimmer.

Im Übrigen ist die Vollständigkeit einer Mondfinsternis nicht vom Blickpunkt auf der Erde abhängig.

Nein, dein Verhalten passt nicht mal zum Islam. Denn der Islam hat eine lange Tradition, Wissen zu schätzen und zu bewahren.

Kommentar von Angrodo ,

>in der Enzyklopädie des Isalm keinen Bezug zur Rima Ariadaeus

Das ist doch logisch genug oder? Dieses Wunder wurde doch vor erst viel später entdeckt.

Wenn der Mond auf eine Spaltung hindeutet, und sich dann z.B auf dem Mond bestäigt Ariadaeus Rille befindet, die auch noch unerklärlich ist, dann ist das der Beweis genug, dass der Koran das Wort von Allah ist.

>Blinder Glaube ist ja schon schlimm genug, aber einer, der Beweise fälscht, ist schlimmer.

Welche Beweise? Die Ariadaeus Rille ist nicht wissenschaftlich erklärt worden.

Von welchen Beweisen süffiserst du?

> Nein, dein Verhalten passt nicht mal zum Islam. Denn der Islam hat eine lange Tradition, Wissen zu schätzen und zu bewahren.

Du verstehst sehr wenig vom Islam schätze ich .

Hier paar weise Worte vom heiligen Koran an dich, damit du wieder vernünftiger wirst.

>31. Wahrlich, die Verlierer sind die, welche die Begegnung mit Allah
leugnen. Wenn dann aber unversehens die «Stunde» über sie kommt, werden
sie sagen: «O wehe uns, daß wir sie vernachlässigt haben!» Und sie
werden ihre Last auf ihrem Rücken tragen. Wahrlich, schlimm ist das, was
sie tragen werden. (Sure 6)

>32. Das Leben in dieser Welt ist nur ein Spiel und ein Zeitvertreib. Und
besser ist wahrlich die Wohnstätte des Jenseits für jene, die
rechtschaffen sind. Wollt ihr denn nicht begreifen?

>33. Wir wissen wohl, dich betrübt das, was sie sagen; denn fürwahr,
nicht dich zeihen sie der Falschheit, es sind die Zeichen Allahs, die
die Frevler verwerfen.

ThomasJNewton ein wissenschaftlicher Name?

Hälst dich bisschen für den Sir Isaac Newton ;-)

Lern lieber den Koran und fange an zu beten, sonst wird es dir wirklich schlecht ergehen vor Gott, denn da gibt es kein zurück. Das ist dann ende aus Mickey Maus für die Unendlichkeit.

Überlege gut, wie du dich hier verhälst und was du tust. Folge nicht deinen Gelüsten und sehe die Wahrheit.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn ich mir schon die Mühe mache, deinen Links zu folgen, ist es dann zu viel verlangt, dass du dir mal mein Profil ansiehst?

Ich habe mich nach Thomas Jerome Newton benannt, bekannter als "Der Mann, der vom Himmel fiel". Einer Romangestalt also.

Das ist ein Zeichen von Respekt, der doch im islamischen Kulturkreis so viel gilt.
Der Respekt verbietet mir zu sagen, was ich von deinem Verhalten halte, und was deine Eltern bezeiten mit dich hätten machen sollen.

Der Respekt gebietet es auch, zwischen Beweisen zu unterscheiden, die nicht vorhanden sind, und denen, die du nicht verstehst.
Ich sehe und verstehe die Beweise, du bist nur in irgendeiner Trotzphase.

Und damit ist Schluss mit der Diskussion. Ich halte viel von der Jugend, aber Borniertheit in allen Formen lehne ich ab.
Ob radikale Christen, Muslime, Rechtsradikale oder Verschwörungstheoretiker. Alle in einen ... und ...

Kommentar von Angrodo ,

>Wenn ich mir schon die Mühe mache, deinen Links zu folgen, ist es dann zu viel verlangt, dass du dir mal mein Profil ansiehst?

Das hab ich nicht gewusst, danke für die Information.

-------

>Das ist ein Zeichen von Respekt, der doch im islamischen Kulturkreis so viel gilt.

Worauf beiziehst du den Respekt?

Ich sage nur, du solltest lieber den Islam annehmen, sonst wirst du schmerzliche Strafe erleiden, falls es Gott so entscheidet.

>Der Respekt verbietet mir zu sagen, was ich von deinem Verhalten halte,
und was deine Eltern bezeiten mit dich hätten machen sollen.

Fühlst du dich jetzt bisschen gut, weil du Chemie-Experte bist?;)

Zu deiner Info, ich studiere auch Physik in Gießen, nicht das du denkst, ich sei zurückgeblieben. Einen Hauch erhöhtes Süffisieren aus deinem Munde rauscht mir im Gehirn.

>Der Respekt gebietet es auch, zwischen Beweisen zu unterscheiden, die nicht vorhanden sind, und denen, die du nicht verstehst.

Beweise und eine Deutung auf etwas, ist was völlig anderes.

Der Koran deutet auf diese Mondspaltung, und genau diese wurde in der Zukunft durch ungewöhnliche Rillen festegestellt.

>Ich sehe und verstehe die Beweise, du bist nur in irgendeiner Trotzphase.

Die Beweise verstehe ich auch, aber dir fehlt es an Vorstellungskraft weiter zu denken. Du bist auch ein Mensch, gefangen in der rationalen Vernunft. Transzendenz ist nicht dein Gebiet, weil du nicht glauben willst.

>46. Sprich: «Was wähnt ihr? Wenn Allah euer Gehör und euer Gesicht
wegnähme und eure Herzen versiegelte, welcher Gott außer Allah könnte es
euch wiedergeben?» Schau, wie mannigfach Wir die Zeichen dartun, und
dennoch kehren sie sich ab. (Koran, Sure 6)

48. Wir schicken die Gesandten nur als Bringer froher Botschaft und
als Warner. Die also, die da glauben und sich bessern, keine Furcht soll
über sie kommen, noch sollen sie trauern.

49. Die aber Unsere Zeichen leugneten, sie wird die Strafe ereilen, weil sie ungehorsam waren.

Sei lieber nicht so abgehoben, und bete deinen Schöpfer an!

Antwort
von DottorePsycho, 527

Dieser "junge" Riss auf der Rückseite des Mondes ist rund 50 Mio Jahre alt. Wenn Allah oder gar Muhammad den produziert hat, damit man ihn sehen kann, dann muss danach der Schaitan am Mond gedreht haben.

Dieser Art "Beweise" für den Koran sind nach wie vor albern.

Wann hat Muhammad noch gleich gelebt? Vor 50 Mio Jahren?

Kommentar von e1291 ,

woher weißt du das es 50 Mio Jahre her sind ?

Kommentar von DottorePsycho ,

Das ist Stand der Wissenschaft.

Und wieso bitte ist der Riss auf der für uns von der Erde aus nicht sichtbaren Rückseite des Mondes?

Und wo steht, dass es Muhammad war, der den Mond gespalten hätte? das ist Unsinn

Kommentar von Angrodo ,

Rima Ariadaeus ist also 50 mio. Jahre alt?

Woher diese Behauptung?

>Das ist Stand der Wissenschaft.

Reicht mir nicht.

>Und wo steht, dass es Muhammad war, der den Mond gespalten hätte? das ist Unsinn

Unsinn also? na dann spitz mal deine Ohren

Die Mondspaltung gehört zu den
Wunder des
Prophet Muhammad (s.),
um seine Wahrhaftigkeit zu belegen.

Im
Heiligen Qur'an heißt es dazu in der
Sure, die nachdem
Mond benannt ist (54:1-3): "Die Stunde
ist nahe gekommen, und der Mond hat sich gespalten. Doch wenn sie ein Zeichen
sehen, wenden sie sich ab und sagen: "(Dies ist) ein ewiges Zauberwerk."
Und sie leugnen und folgen ihren Gelüsten. Doch alles steht endgültig fest."

Darin wurde schon
früh ein Hinweis auf ein
Wunder des Prophet
Muhammad (s.) gesehen, der vor den Augen der zumeist feindlich gesonnenen
Quraisch den
Mond in zwei Hälften gespalten hat. Und um diejenigen, die ein solches Wunder abweisen,
überzeugen zu können, argumentiert Qadi Iyad:

"Es ist von keinem Volke auf Erden erzählt worden, dass man den Mond in
jener Nacht beobachtet und festgestellt habe, dass er nicht gespalten wurde. Und wäre
dies auch von vielen Orten aus erzählt worden, so dass eine verabredete Lüge
ausgeschlossen wäre, so wäre das für uns doch kein Gegenbeweis; denn der Mond wird
nicht in gleicher Weise von den verschiedenen Völkern der Erde gesehen ... Eine
Mondfinsternis ist in einem Lande sichtbar, in einem anderen nicht; hier ist sie
partiell, dort total ..."

In einer indischen Überlieferung

hieß es, dass König Schakrawarti Farmad in Südindien die Mondspaltung
beobachtet habe, und als er davon erfuhr und sich überzeugt hatte, was in jener Nacht in
Mekka
geschehen war, bekehrte er sich zum
Islam. Somit war die Mondspaltung die Ursache
für die Entstehung der ersten muslimischen Enklave im indischen Subkontinent. Diese
Geschichte ist im späteren Mittelalter in einem in Südindien verfassten arabischen Text
berichtet worden, und interessanterweise befand sich selbst an dem Hindu-Hof von Kotah
noch im 19. Jahrhundert eine Miniatur, die die Mondspaltung mit allen
ihren Einzelheiten darstellte (Quelle: Yohanan Friedmann "qissat shakarwati Farmat
"Israel Oriental Studies V. 1975).

So dichtete auch der ehemalige hinduistische Ministerpräsident des
Bundesstaate Hyderabad/Dekkan:

Ungläubig mag ich sein oder gläubig sein

Doch was ich bin, das weiß ja Gott allein

Ganz will ich als treuer Diener mich

dem großen Fürsten von Medina weih’n!

Und

Dschalaleddin Rumi berichtete dazu:

Vom Finger Mustafas wurde der Mond gespaltet,

Denn vom Finger des Propheten gespaltet zu werden ist die höchste Seeligkeit, die der
armselige Mond erreichen kann.

Kommentar von DottorePsycho ,
  • Wenn Du gelegentlich mal an den Himmel schaust, wirst Du feststellen, dass der Mond nicht gespalten ist.
  • Der Mond zeigt überall auf der Erde das fast gleiche Gesicht. Die Rückseite, auf der der Riss zu sehen ist, kann von keinem Ort auf der Erde gesehen werden, auch nicht von Südindien aus.
  • Wäre der Riss "gemacht", um die Ungläubigen zu überzeugen, dann wäre das aus diesem Grunde wohl die größte Dummheit überhaupt.
  • An keiner Stelle im Quran steht geschrieben, dass Muhammad den Riss im Mond verursacht hätte; das geht auch nicht aus Deinem Quran-Zitat hervor - auch nicht aus anderen Übersetzungen.
  • "(...) und der Mond hat sich gespalten (...)" meinte ursprünglich lediglich den Halbmond, der ja nun in regelmäßiger Wiederholung zu sehen ist.
  • Den Quran als Beweis anzuführen, ist ein unzulässiger Zirkelschluss.

Muhammad solche Fähigkeiten zuzuschreiben, ist irgendwie albern. Dann wäre er ja ein Heiliger.

In schā'a llāh

Kommentar von Angrodo ,

Hallo DottorePsycho,

>Wenn Du gelegentlich mal an den Himmel schaust, wirst Du feststellen, dass der Mond nicht gespalten ist.

na klar ist der Mond jetzt nicht mehr getrennt, er hat sich wieder zusammengefügt, nachdem ihm der Prophet gespalten hatte!

Es solle nur sein Prophetenstatus verdeutlichen.

>Wäre der Riss "gemacht", um die Ungläubigen zu überzeugen, dann wäre das aus diesem Grunde wohl die größte Dummheit überhaupt.

Warum? Weil sie dann die Wahrheit sehen würden und bereuen mussten, dass sie den Islam beschimpften? ;)

>An keiner Stelle im Quran steht geschrieben, dass Muhammad den Riss im
Mond verursacht hätte; das geht auch nicht aus Deinem Quran-Zitat hervor
- auch nicht aus anderen Übersetzungen.

Wozu ist die Sunna da?????

Kommentar von DottorePsycho ,

Ja, wozu ist die Sunna da? Um erfundene Geschichten zu sammeln und um den heiligen Quran mit zusätzlichen Geboten und Verboten menschlichen Urspungs zu verwässern.

"Gott ist die EINZIGE Gesetzesquelle (6:114).
Niemand, auch nicht der Prophet Muhammad, kann verbieten, was Gott nicht verboten hat (66:1).
Als es der Prophet Muhammad einmal tat, hat Gott ihn öffentlich ermahnt, die Gläubigen daran zu erinnern, dass NUR GOTT verbieten kann. Siehe 66:1 und 33:37.
Viele derjenigen, die im Herzen krank sind, führen Vers 59:7 als Beweis an, dass der Prophet Muhammad selbst erlaubt und verboten hätte. Sie hoffen all diese zu verwirren, die nicht mit dem Koran vertraut sind, da dieser Vers über Kriegsbeute handelt und nichts mit irgendwelchen Gesetzen und Verboten zu tun hat. .Zusätzlich zur wiederholten Erinnerung, dass der Koran ausführlich ist, hat uns GOTT gesagt, dass ER uns genau beschrieben hat, was uns verboten wurde, wie zum Beispiel in 6:119. GOTT benötigte keine Unterstützung von irgendwelchen Imamen, Sahaba oder Tabi’in. GOTT hat nicht erwartet oder gewollt, dass der Prophet Muhammad seine eigenen Gesetze aufstellt. Der Prophet Muhammad hat keine anderen Gesetze gebracht als den Koran, jedoch haben die Fabrizierer der Hadith- und Sunnabücher das getan."

Die Dummheit wäre gewesen, den Riss auf der Rückseite zu machen, wo ihn niemand sehen konnte. So dumm war Muhammad nicht. Hätte er den Mond gespalten, um die Ungläubigen zu überzeugen, hätte er das deutlich in den Quran schreiben lassen und er hätte für 1001 Zeugen gesorgt.

Kommentar von e1291 ,

ja aber wie genau kommt man auf die 50 Mio warum nicht 1 Milliarde Jahre oder 10 Jahre oder paar Monate .. mich interessiert halt mit welcher Berechnung oder Methode diese Zahl ermittelt worden ist ... Ich meine nur weil ein paar Wissenschaftler etwas sagen muss es nicht stimmen . immerhin haben wir keine 10 Monde wo man einen spalten kann um zu sehen wie sich dieser riss entwickelt um des risses sein Alter abzuleiten

Kommentar von DottorePsycho ,

Wissenschaftler haben keine Schwierigkeiten, ein Alter von 1400 Jahren von einem von ca. 50 Mio Jahren zu unterscheiden.

Darüber hinaus handelt es sich um eine Handvoll Gräben mit einer jeweiligen Länge von rund 10 Metern und einer Breite und Tiefe von ca. 1 Meter. Selbst auf der uns zugewandten Mondseite hätte das vor 1400 Jahren niemand sehen können.

Gleichwohl sind Dehnungsfugen solchen Ausmaßes natürlich mit einer Spaltung des Mondes gleichzusetzen. *IronieOff* Anders gesagt: Ein Mückenstich in einem Heissluftballon - bezogen auf die Größenverhältnisse. 3476 km ist der mittlere Durchmesser des Mondes.

Also bitte verabschiede Dich von dieser ach so romantischen Phantasie einer Mondspaltung. Die hat es nie gegeben. Was im Quran Erwähnung findet, ist der optische Eindruck eines halben Mondes, heutzutage bekannt als "Halbmond". Wie das zustande kommt, weisst Du - unterstelle ich mal.

Kommentar von Angrodo ,

Wissenschaftler haben keine Schwierigkeiten, ein Alter von 1400 Jahren von einem von ca. 50 Mio Jahren zu unterscheiden.

Wir schauen uns eine bestimmte Rille an, und nicht die anderen.

Ariadaeus Rille solltest du mal nachschauen.  Diese ist noch nicht geklärt. wie sie zustande gekommen ist. ;)

Kommentar von DottorePsycho ,

Du bist jetzt der erste, der sich konkret auf DIESEN Graben bezieht. Entstehungsgeschichtlich ist aber auch dieser hervorragend mit Plattentektonik erklärbar.

Abgesehen davon, dass im Quran steht, "und der Mond hat sich gespalten" gibt es keinen einzigen, schon gar keinen wissenschaftlich ernstzunehmenden Anhaltspunkt dafür, dass irgendeine Rille/Spalte/Grabenbildung auf jedwedem Himmelskörper jenseits der Erde durch Muhammad verursacht wurde.

Wir können 1001 andere Dinge noch nicht zweifelsfrei erklären. Die können wir prima noch auf ein paar neue Propheten aufteilen, um deren Macht zu beweisen. Natürlich schreiben wir das in ein dickes Buch, in dem wir auch schon gleich die Zweifler erwähnen, die es sicherlich gebe dürfte. Das ist keine große Kunst udn noch nichtmal weise in der Vorausschau, da es religiöse Zweifler schon immer gegeben hat - lange vor dem Islam.

"und der Mond hat sich gespalten" ist hinreichend erklärt mit dem Wechselspiel zwischen Mond und Erde und dem dadurch phasenweise zu beobachtenden Halbmond. Genau das war gemeint. Hätte Muhammad die Macht gehabt, den Mond zu spalten, hätte er schon im Quran selbst deutlich gemacht, dass er das war. Auch hätte er mit dem Zusammenfügen der beiden Mondhälften auf ein paar Zeugen gewartet, wenn er denn Ungläubige damit hätte bekehren wollen.

Muhammad, der noch nicht mal lesen und schreiben konnte, konnte vielleicht Holzscheite spalten oder Haare, aber sicherlich keinen Mond.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn es dich interessiert, dann lerne.

Schnelle Antworten bringt das Lernen aber nicht.

Nur Mühe und Frust, und ein bisschen Gefühl, wem man trauen kann.

Ich weiß nicht, wer's gesagt hat, aber er sagte:
Traue denen, die die Antwort suchen, und nicht denen, die sie gefunden haben.

Kommentar von BalTab ,

Man muss die Antworte aber dort suchen, wo  sie LOGISCH nachvollziehbar beantworten werden können: In der Wissenschaft. Und NICHT in der Religion.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Logisch ist das eine, nachvollziehbar was anderes. Logisch nachvollziehbar noch was andereres<sic>.

Also nein, man muss die Antworten bei denen suchen, die Ahnung vom Thema haben. Und darf das nicht anhand seines Wissens vorverurteilen.

Es ist keine Frage der Logik, ob du aufrecht und ehrlich bist. Sondern eine des Charakters.
Darum streiten die Charakterlosen so gerne.

Antwort
von earnest, 362

Die "Mondspaltung" hat ungefähr die gleiche wissenschaftliche Relevanz wie der Mann im Mond. 

Gruß, earnest

Antwort
von Semno, 405

Der Islam (ohne jemanden zu nahe zu treten oder zu beleidigen) ist doch eine heidnische Religion die auf einen Mond-Kult basiert.

Allat war die "Königin des Himmels" wie sie in der Bibel erwähnt wird. In Babylon auch bekannt als Ishtar oder Semiramis. Sie war die Mutter und Ehefrau von Nimrod. Mond und Sterne waren wichtige Symbole für das Reich Babylon.

Später wurde aus diesem heidnischen Kult der Islam. Aus Allat wurde Allah, also aus eine Frau wurde ein Mann. Aber im Grunde hat sich daran nichts geändert.

Man erkennt den Ursprung auch daran das die Mitglieder tagsüber "fasten", also nichts essen und nichts trinken und erst ab Sonnenuntergang zu ehren dieser "Mond- und Sternen-Göttin" essen. Keine andere Religion tut tagsüber nichts essen und nichts trinken, außer den Religionen die auf diese uralten Mond-Kult basieren.

Kommentar von Angrodo ,

Hier gehts es um tiefgreifende Dinge, die mit dem Fasten verbunden sind, anstatt nur mit Mondkulten. Lies lieber den Koran!

Kommentar von Semno ,

Genau das habe ich getan. Und ich habe nach dem wahren Ursprung geforscht.

Antwort
von 2001Jasmin, 347

So ist es, wieso sie bis jetzt nicht glauben ist mir ein Rätsel obwohl der Beweis doch eindeutig ist..,

Kommentar von kaffeemahler ,

Sie sind einfach nicht so einfältig und ungebildet.

Kommentar von Angrodo ,

Verstehe ich nicht kaffe

Kommentar von Angrodo ,

2001Jasmin, mir ist es auch ein Rätsel aber sie werden nicht glauben.

6. Die nicht geglaubt haben – und denen es gleich ist, ob du sie warnst oder nicht warnst -, sie werden nicht glauben.

Kafir halt, kann man nichts machen,.

Kommentar von 2001Jasmin ,

Ja , dass stimmt dann auch wieder...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community