Frage von Colafan2, 70

Mondposition?

Weshalb verändert sich die Höhe des Mondes innerhalb von 24h?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 50

Weil er sich auf der Ekliptik, also der Sonnenbahn bewegt. Deshalb ändert er seine Höhe genauso wie tagsüber die Sonne.

Kommentar von derkiesi ,

Der Mond bewegt sich nicht auf der Ekliptik.

Und vermutlich meinst du der Mond ändert seine Höhe wie die Sonne von einem Tag auf den anderen, aber nicht Tagsüber.


Kommentar von Hamburger02 ,

Natürlich bewegt sich der Mond wie alle beweglichen Himmelskörper auf der Ekliptik. Der Mond tut dies mit einer Schwankung von etwa +/- 7°.

Und der Mond ändert sein Höhe im Laufe der Nacht/Tag. Wenn er aufgeht, hat er die Höhe 0, steigt dann bis zur Kulmination auf um dann wieder unterzugehen. Unmittelbar vorm Untergang hat er wieder die Höhe 0.

Kommentar von derkiesi ,

Nein !

Die Ekliptik beschreibt die scheinbare Bahn der Sonne gegenüber dem Sternenhintergrund im Laufe eines Jahres. Vereinfacht ausgedrückt: Die Ekliptik ist die Bahnebene der Erde um die Sonne.

Die Bahnebene des Mondes um die Erde ist gegenüber der Ekliptik um ca. 5,2° geneigt und nicht 7° und schon garnicht +/-7°, denn die Bahnebene "kippelt" nicht um die Ekliptikebene sondern ist stabil! Sie schwankt lediglich um ±0,15° mit einer Periode von 173 Tagen um ihren Mittelwert von eben 5,2°.

Ebenso bewegen sich auch alle anderen Himmelskörper im Sonnensystem NICHT in der Ekliptik, sondern deren Bahnebenen sind um einen bestimmten Winkel gegenüber der Erdbahn (Ekliptik) geneigt.

Diese Neigung der Bahnebene nennt man Inklination i.

Hier die Inklinationen der Planeten:

Merkur: i=7°

Venus: i=3.39°

Erde: i=0° (Definition der Ekliptik)

Mars: i=1,85°

Jupiter: i=1,3

Saturn: i=2,48°

Uranus: i=0.77°

Neptun: i=1,77°

Desweiteren bin ich mir sicher, der Fragesteller fragt nicht nach dem Verlauf des Mondes während eines Tages, sondern er fragt nach der unterschiedlichen Höhe von einem Tag auf den nächsten zur gleichen Uhrzeit, also nach 24 Stunden.

Und dafür ist der Umlauf des Mondes um die Erde verantwortlich und die Neigung der Mondbahn gegenüber dem Äquator.

Der Mond steht jeden Tag zur selben Zeit ca. 13° weiter im Osten, und damit aufgrund der Bahnneigung auch etwas höher oder tiefer.

Antwort
von derkiesi, 40

Da die Mondbahn gegenüber dem Äquatur um ca.18° geneigt ist, steht der Mond infolge seines monatlichen Umlaufes um die Erde jeden Tag an einer anderen Stelle und etwas höher oder tiefer über dem Horizont.

Antwort
von Wechselfreund, 54

Die Erdachse ist zur Umlaufbahn des Mondes geneigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community