Frage von Rumpelstilzchen1, 142

Mondlandung - nicht schon wieder!?

Ich habe mich schon lange mit diesem Thema beschäftigt und mit vielen realen Leuten gesprochen. Auch in diesem Umfeld merk ich, dass ich von (zum Glück) wenigen in die Ecke der Verschwörungstheoretiker gestellt werde. Obwohl mich hier keiner kennt. Ich bin eben ein neugieriger Mensch. Und wie es in der Sesamstrassse heißt :,,... wer nicht fragt bleibt dumm."

Also meine Frage : Warum gibt es mehr Zweifler an der Mondlandung, als an der Berichterstattung über Jury Gagarin als ersten Menschen im Weltraum?

Das ist eine ernste Frage! Leute die eine andere Auffasung haben werden von mir nicht überzeugt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dataways, 33

Die NASA hatte nie Zweifel an der Erdumrundung Gagarins und die Sowjetunion hat nie an der Mondlandung der USA gezweifelt.

Wenn ich mich recht erinnere, kamen die ersten Zweifel an der Mondlandung irgendwann nach Erscheinen des Filmes "Unternehmen Capricorn". Und auch die Verschwörungstheorie mit den Reptiloiden nahm erst richtig Fahrt auf, nachdem der Film "Sie Leben!" von John Capenter erschienen ist.

Ein paar Wahnwichtel reden davon, dass wir in einer "Matrix" leben, wo haben die denn das bloss her?

Fazit: Es gibt Leute, die Hollywood-Seifenblasen für voll nehmen und die Realität als Lüge abtun.

Kommentar von dataways ,

Danke für den Stern

Antwort
von CarrieSatan, 44

Naja ich glaube das sich viele Menschen nicht vorstellen können das wir auf einem anderen Himmelskörper landen können, geschweige denn das wir auch Menschen dort hinbringen können.

Ihnen fehlt einfach das wissen. Ich meine es hört sich doch auch verrückt an oder ? Mit einer Rakete die über hundert Meter hoch ist 360.000 km zum Mond hinzufliegen und dann auch wieder zurück zu kommen.

Dagegen ist es relativ einfach einen Menschen in den Orbit zu bekommen.

Antwort
von Rosswurscht, 45

Weil die Mondlandung eine viel größere Story ist/wurde.

Je größer die Story desto größer die Verschwöhrungtheorien. Siehe 9/11.

Antwort
von OlliBjoern, 19

Gegenfrage: warum ist es überhaupt relevant, wie viele Menschen an irgendwas glauben?

Wenn die Mondlandung stattgefunden hat (und das hat sie auch), ist es (für die primäre Frage) irrelevant, ob 1%, 5%, 50% oder 99% daran zweifeln. Warum viele Menschen daran zweifeln, musst du solche Menschen fragen, die daran zweifeln (da kann ich nun nicht weiterhelfen).

Bei den Naturwissenschaften ist ja das Schöne, dass viele Sachen (wobei es aber Unterschiede gibt zwischen z.B. dem Newton'schen Gravitationsgesetz und der historischen Mondlandung) eben nicht der demokratischen Abstimmung unterliegen.

Mathematik und Physik sind ziemlich "undemokratisch".

Antwort
von Kanatar, 74

Du traust Verschwörungstheoretikern zu viel zu. Da sie idR weder ein konsistentes Weltbild noch über wissenschaftliche Ausbildung verfügen, schleichen sich schnell simple Fehler ein.

Antwort
von OnkelSchorsch, 29

Warum gibt es mehr Zweifler an der Mondlandung … ?

Weil es eine Menge dummer Menschen gibt, bei denen sich Dummheit mit Bösartigkeit und Verfolgungswahn zu einem unerquicklichen Gemenge namens "Verschwörungstheoretiker" (oder auch "AfD-Wähler", "N24-Gucker" oder "Mario-Barth-Gutfinder" genannt) vermischt.

Kommentar von Rumpelstilzchen1 ,

schön Dich zu lesen

Antwort
von Agent0047, 16

Hör mal zu mein Freund... als die Amerikaner auf den Mond gelandet sind haben sie ein Funksignal zu Erde geschickt.. Wenn man ein Signal von Ort A zum Ort B versendet kann das über ein 3 Eckspunkt abgefangen werden um den absende Ort genau bestimmen zu können.. Das haben die Russen natürlich gemacht und haben den Amis sofort gratuliert.. Wer behauptet das wir noch nicht auf dem Mond waren glaubt auch das die Erde eine Scheibe ist :))

Antwort
von Wippich, 53

Die paar zweifler kann man mit wenigen erklärungen ruhig stellen.

Antwort
von Startrails, 55

Verschwörungstheorien sind sehr einfach gestrickt und oftmals sehr viel leichter verständlich als wissenschaftliche Fakten. Tja, und solche Leute gehen halt den Weg des geringsten Widerstands.

Kommentar von Rumpelstilzchen1 ,

Stimmt teilweise. Aber gehen VTler wirklich den Weg des geringsten Wiederstandes . Was ist wenn Du es auf Arbeit zum Thema machst? Hast Du es dann einfach?

Antwort
von josef050153, 10

Weil die Amerikaner auf dem Mond gelandet sind. Gagarin war Russe. Da es mehr extreme Linke unter den Verschwörungstheoretikern gibt, zweifeln halt mehr Leute an der Mondlandung.

Antwort
von Derschnupfen, 87

Weil die Videoaufnahmen so seltsam aussahen... wehende Flagge, Seltsames Licht, keine Sterne, woher die gute Übertragung? Viele meinen es sei im Studio gedreht worden.
Gagarin ist weniger bekannt und dazu gab es weniger Aufzeichnungen die man klar anzweifeln kann...

Kommentar von Wippich ,

Wer Gagarin nicht kennt,der hat gepennt.

Kommentar von Derschnupfen ,

Habe viele getroffen die ihm nicht kennen

Kommentar von stargatecommand ,

Dann kennst du viele, die keine Ahnung haben.

Kommentar von Derschnupfen ,

So ist nun mal die Situation aber wie sagt man so schön: "unter blinden ist der einäugige König "

Kommentar von stargatecommand ,

Hmmm... der König kann ganz klar eine Brille brauchen, dann sieht er nicht verschwommen, sondern klar.

Kommentar von Derschnupfen ,

Wozu bin der König! Mir gelüstet es nach Schokolade man schäle mir ein paar Smarties

Kommentar von fiwaldi ,

Ich war in der ex-UdSSR mindestens in 40 Museen von West nach Ost, Nord nach Süd.

Alle (wirlich alle) hatten mindestens ein Nachbau des Sputniks und eine "Original"-Uniform von Gagarin. Ich kenne ja nur ein paar Museen, doch es gibt in jedem Kaff welche.

Vermutlich ist Gagarin bis ans Lebensende Tag und Nacht in "Original"-Uniformen geschlüpft, massenhaft hergestellt in einem Gagarin-Kombinat

Kommentar von Derschnupfen ,

Leute, was wollt ihr von mir hören? Habe ich gesagt ich kenne ihn nicht? Die Mondlandung ist nun mal ne bekanntere und größere Geschichte Schluss aus fertig! Wenn euch meine Ansicht der Geschichte nicht passt ist das euer Pech aber versucht jetzt nicht mir eure Meinung aufzudrehen

Kommentar von Agent0047 ,

Sorry aber wie Dumm die Menschen sind..beschäftige dich mal mit Ingenieurswissenschaften mein Freund und youtubeeee oder Google nicht so viel müll. Was ist dein Bildungsstand? Wenn ich dir sage das wir mehrere Parallele Universen haben? dann lachst du mich aus sicherlich...aber das ist die Stringtheorie.. kleines beispiel...klingt viel verrückter als die reise zum Mond..noch verrückter ist das wir die zeit dort hin von der erde 1.3 lichtsek messen von hier aus..(lichtgeschwindigkeit) vom orbit misst man ca 1.5 oder 1.6 sek..hin weg. das hängt am Bezugssystem in dem man sich befindet..wie kann das sein? für die gleiche strecke? wow..das ist eine verschwörungstheorie gell!!! albert einstein hat uns alle verarscht mit der relativitätstheorie..


Kommentar von Derschnupfen ,

Hey Agent0047 kannst du mir mal erzählen was Paralleluniversen oder die Stringtheorie mit der Mondlandung zu tun haben sollen oder viel mehr meine Reaktion darauf?
Die Frage war: warum gibt es so viele die die Mondlandung für eine Verschwörung halten ich sagte WARUM Leute das meiner Meinung nach tun. Das heißt aber nicht dass ich das auch dafür halte. Übrigens: weißt du woher und seit wann man weiß wie lange das Licht von der Erde zum Mond brauch? Seit eben dieser Mondmission den Niel Armstrong und Buzz Aldrin stellten Geräte zur Messung auf den Mond...
und noch was: es ist ziemlich billig auf einem niedrigen Bildungsstand aufgrund einer Antwort die man in den falschen Hals bekommt zu schließen

Antwort
von staffilokokke, 45

War eigentlich noch nie wirklich wichtig.

Antwort
von Skeeve1, 20

Weil wenn Amerikaner zu der Zeit Zweifel an der Mondlandung hatten und sie laut äußerten, kamen sie in die Zeitung oder ins Fernsehen.

Russen kamen für Zweifel an der Leistung Gagarins in den Gulag.

Antwort
von fiwaldi, 27

Logisch, die Aluhüte sterben nicht aus.

Ich vermute mal, dass auch Putins Agitprop-Zentrale da reichlich an der Schraube mitdreht

Antwort
von SturerEsel, 20

Wie sagt es Harald Lesch:

"Verschwörungstheorien sind das Bestreben, etwas von dieser Welt verstehen zu können."

Bei manchen Menschen ist es jedoch so, dass sie nicht die Fantasie oder Intelligenz aufbringen können, dass es etwas gibt, das sie nicht verstehen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community