Mond und Sonne was?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, erstens gibt es keine "gute und schlechte" Strahlung. UV-Strahlung von der Sonne kann zwar einen Sonnenbrand verursachen, aber ist auch notwendig, damit der Körper Vitamin D produzieren kann. Strahlung ist also weder gut noch schlecht, sie hat einfach bloß eine Intensität und eine Wellenlänge.
Die Wellenlänge sagt dir, um welche Art von Strahlung es sich handelt. Infrarot- also Wärestrahlung hat eine größere Wellenlänge als das sichtbare Licht und das hat nochmal eine größere Wellenlänge als UV-Strahlung.

Der Mond strahlt nicht selbst, sondern reflektiert nur das Licht von der Sonne. Allerdings ist er nicht besonders gut darin, UV-Licht zu reflektieren, sodass nur ca. 1% der UV-Strahlung, die den Mond trifft wieder abgegeben wird. Davon "trifft" allerdings nicht alles die Erde, sondern ein Teil geht auch einfach an uns vorbei. Außerdem schützt uns auch die Atmosphäre, ganz besonders die Ozonschicht der Erde vor zu viel UV-Strahlung von der Sonne. (Na ja, wenn wir denn noch was von ihr übrig lassen).

Genau wie sichtbares Licht aus den Regenbogenfarben von Rot bis Lila besteht, besteht auch das UV-Licht aus verschiedenen "Farben", auch wenn wir diese nicht sehen können, sondern nur messen. UV-A, UV-B und UV-C. UV-C kommt so gut wie gar nicht durch die Ozonschicht, von der UV-B Strahlung, je nach Quelle und vermutlich auch je nachdem, wie viel Ozonschicht so da ist, ungefähr 10% und UV-A geht ziemlich gut durch unsere Atmosphäre durch.
Es kommt also insgesamt nur sehr wenig UV-Strahlung bei uns an, selbst beim allerschönsten Vollmond reicht das weder zum braun werden noch für einen Sonnenbrand.

Das ist übrigens auch der Grund, warum die "Mondscheinkinder" nur nachts raus dürfen, falls du den Film gesehen hast :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pramidenzelle
29.03.2016, 01:31

Danke für den Stern

0

Hallo!

 kann der Mond auch nachts schlechte strahlung abgeben ?

Nein es ist lediglich reflektiertes Licht - also Photonen. Die Sonne ist übrigens  rund 400000 Mal heller als der Vollmond 

 Interessierst Du Dich für Monde und deren Bedeutung  so solltest Du eher die Jupitermonde in Deine Gedanken  einbeziehen. Wird aber kompliziert, bisher wurden 63 entdeckt. Ganymed ist der größte Mond des Sonnensystems. Unser Mond ist lediglich der fünftgrößte Mond im Sonnensystem und seine Auswirkung auf die Erde und speziell den Menschen wird oft erheblich überschätzt. Halte Dich mal an wissenschaftliche Fakten und nicht an esoterischen und / oder astrologischen Unfug. Oft wird da die Gravitation ( Anziehungskraft ) ins Spiel gebracht. Aber ein dicker Mensch der direkt neben Dir steht übt - zumindest physikalisch - eine größere Anziehungskraft auf Dich aus.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit "schlechter" Strahlung meinst du wohl sicherlich (für Lebewesen) "gefährliche" Strahlung - wie Röntgenstrahlung und UV Licht und Sonnenwind (Teilchen).

Ja - davon gibt die Sonne jede Menge ab. Der Mond kriegt davon auch was ab und reflektiert einen geringfügigen Teil davon.

Die Mondoberfläche selber erzeugt keine Strahlung (außer harmlose thermische - die "gute" wenn du so willst ;-).

Allerdings, weil er keine Atmosphäre hat, können die kosmische Strahlung, die Röntgenstrahlung der Sonne und der Sonnenwind ungehindert bis auf Oberfläche dringen und dort mit Atomen des Mondgestein Reaktionen auslösen. Keine wirklich "bösen", aber immerhin ist es dadurch auf der Oberfläche des Mondes etwas radioaktiv.

Aber wirklich nur etwas. Die Astronauten der amerikanischen Apollo Missionen mussten deswegen keine sonderlich großen Maßnahmen ergreifen, die nicht sowieso von den Strahlenschutzschichten der Anzüge abgedeckt waren.

Hier auf der Erde kommt davon nichts mehr an. Es ist zu weit weg. Und es sind zusätzlich noch 30km Luftschicht dazwischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

willst du mir nicht antworten? Bzw. die Anfrage nicht annehmen? Schade, hätte gern deine Hilfe gehabt... und sorry, das ich dir dies auf diesem weg mitteilen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxBaron
05.04.2016, 01:15

Entschuldige bin gerade erst wieder Online gegangen hab deine Freundschaftsanfrage angenommen kannst mir gerne Privat schreiben.

0

Der Mond strahlt ja nicht selbst. Das Licht ist nur die Reflektion von der Sonne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxBaron
23.03.2016, 01:21

Ahso okay wusste ich nicht danke für die info also kann der Mond auch nachts schlechte strahlung abgeben ?

0
Kommentar von AppleTea
23.03.2016, 01:24

ich glaube nicht, dass der Mond auch die UV-Strahlung reflektiert sondern nur das Licht selbst. sonst müsste man ja auch nachts mit sonnenschutz rumlaufen.. davon hab ich jedenfalls noch nix gehört.

1
Kommentar von MaxBaron
23.03.2016, 01:27

Ok danke für die Antwort.

0
Kommentar von meroderg
23.03.2016, 01:39

Die reflektion die man als Mondlicht wahr nimmt ist viel zu schwach als dass noch in irgend einer form tatsächlich alle wellen des lichts gleichermaßen reflektiert werden. Sie werden schlichtweg so stark abgeschwächt das sie ihre wirkung gänzlich verlieren.

0