Frage von jansimue, 40

Monatsbeiträge zu hoch für Sport?

Also ich möchte mit einem Sport anfangen (Kampfsport) und müsste monatlich ungefähr 50 € zahlen, ist das ein normaler monatlicher Preis? Ich habe vorher eine Ballsportart betrieben und da war der monatliche Beitrag um einiges geringer.

Antwort
von matmatmat, 29

Es gibt auch Kampfsportvereine, bei denen der Halbjahresbeitrag auf dem Level liegt was Du im Monat zahlst...

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 17

Ich trainiere Aikido und zahle auch 50 Euro pro Monat. Dafür, dass man dann praktisch die ganze Woche lang trainieren kann, finde ich das in Ordnung.

Man darf auch nicht vergessen, das viele Vereine nicht nur die Betriebskosten wie Strom, Wasser usw. zahlen, sondern auch noch Mitglied in einem Verband sind und daher Gebühren an den Dachverband leisten müssen.

Da finde ich persönlich 50 Euro okay.

Wäre das Training nur in einer Sporthalle, die für das Training mal eben mit Matten ausgelegt wird, wäre das dagegen meiner Meinung nach etwas heftig.

Antwort
von Shiranam, 16

Ob DIR der Preis zu hoch ist, kannst nur DU SELBST entscheiden!

Wir wissen nicht

-  wie deine finanzielle Situation aussieht

- wie stark dein Bedürfnis ist, genau diese Sportart mit diesem Trainer an dieser Schule zu trainieren

Nur darum geht es. Was es DIR speziell wert ist. Du wirst sicherlich deine Optionen in deiner Umgebung abgecheckt haben. Wenn nicht, hole das nach, inclusive Probetraining. Vergleiche dann und entscheide.

Es gibt viele teure Hobbys. Für Reiten oder Golfen würde ich persönlich niemals soviel ausgeben, wie für meine Kampfkunst. Muß jeder selbst wissen, was ihm was wert ist.

Teuer heißt nicht immer = gut. 

Was ich für gut halte, muss Dir auch nicht gefallen. Du mußt es gut finden.

Antwort
von OnkelSchorsch, 16

Kommt darauf an.

Ist das eine komplette Schule? Mit der Möglichkeit, dort vorhandene Räumlichkeiten und Geräte auch außerhalb der Trainingsstunden zu nutzen? Hat es dort eine eigene Cafeteria? Sauna? Moderne, gepflegte  Duschräume und Umkleiden? Wird kompetentes Training durch ausgebildete Sportlehrer geboten? Also mit offizieller Trainer-/Sportlehrerlizenz des DOSB oder einer offiziell anerkannten Berufssportlehrerorganisation? 
Dann sind 50 Euro/mtl in Ordnung.

Ist das aber nur ein Trainer mit einem irgendwo hergeholten "Schwarzgurt" oder einer privaten "Trainergraduierung", irgendwo in gemieteten Räumen, die man nur zu den festgesetzten Zeiten nutzen kann, weil ansonsten andere Clubs darin üben - dann ist das Abzocke.

In Vereinen sind Beträge ztwischen fünf und zwanzig Euro pro Monat normal. In Schulen sind zehn bis vierzig Euro normal, dann sind aber stets auch eigene Räumlichkeiten vorhanden.

Kommentar von Enzylexikon ,

Gute Argumentation. :-)

Antwort
von gf234, 23

Ich habe Judo gemacht, war im Verein angemeldet und es hat pro Jahr ca 100-120€ gekostet

Antwort
von lkaso, 16

Also ich gehe Kick-Boxen und an der Sportschule an der ich bin zahlt man Monatlich 49€ dafür kann man 3x die Woche für jeweils 90Min. kommen (auch in den Ferien).

LG.

Antwort
von floppydisk, 19

das kommz wohl stark von sportart und region ab. 50€ im monat ist noch ok für sowas.

Antwort
von Matrjoshka, 13

Also, ich zahle soviel für Aikido

Antwort
von kenibora, 14

Vergleiche den Preis mit Besuchen eines Fitnesscenters.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten