Frage von NathalieGER, 109

Monatliche Kosten fürs Auto (Habe ich was übersehen)?

Hallo!

Ich habe mal so überschlagen, was man im Monat so für ein Auto an Geld braucht, da ich plane, mir in nächster Zeit eins anzuschaffen & mich bisher nie selbst drum kümmern musste.

Also bisher habe ich folgende monatliche Kosten:

  • 7,83/Monat Steuern (94 im Jahr)
  • 81,16/Monat Versicherung (486,36 im Halbjahr)
  • 50 /Monat Sprit (Biete auch Mitfahrgelg. an, dann viell. weniger)
  • 50/Reparatur Ersparnisse (Für den Fall der Fälle)
Antwort
von Vando, 23

Ich würd sagen bis auf Reifenkosten (2 * 200€ / 8 Jahre ), einmal pro Monat waschen und pflegen 4€ und Ölwechsel 40€ pro Jahr hast du nix vergessen.

50€ pro Reparatur ist aber zu wenig. Wenn z.B. der Zahnriemen bei dir in 10.000 km gewechselt wird, kannst du da locker schonmal mit mindestens 500€ rechnen (wie viel der bei TT genau kostet weiß ich nicht). Oder wenn die Bremsen runter sind mit 300€.

Da würde ich pauschal mit 100 - 300 € pro Jahr rechnen.

Kommentar von NathalieGER ,

Die  Euro sind nicht pro Reparatur sondern werden monatlich zurückgelegt. D.h 600 Euro pro Jahr (12*50) für Reoaraturen zur Seite legen.

Antwort
von Havenari, 14

Das Reparaturbudget ist einigermaßen knapp bemessen. Ölwechsel sollte regelmäßig gemacht werden, Reifen und Bremsen verschleißen, idealerweise bringt man das Auto regelmäßig zur Inspektion... Wenn dann mal wirklich was kaputt geht, dann ist schnell das komplette Jahresbudget auf einen Schlag aufgebraucht.

Oh, und TÜV ist auch alle zwei Jahre fällig.

Antwort
von xxeroxx4, 61

Nein aber ich würde die spritkosten auf 100 erhöhen ;)
Und wenn was über bleibt zu dem Werkstattgeld legen

Kommentar von konzato1 ,

50 € Spritkosten sind ca. 400 km. Wenn die Fragestellerin im Monat nur soviel fährt, dann kann sie auch damit rechnen.

Kommentar von xxeroxx4 ,

Naja ich bin der meinung lieber zu viel als zu wenig bevor man weniger kalkuliert ;)
Ist auch keineswegs bös gemeint nur ein Ratschlag

Kommentar von konzato1 ,

War auch von mir nicht bös gemeint :)

400 Km, vielleicht auch 500 km im Monat sind nicht sehr viel.

Antwort
von konzato1, 40

Ja, ich würde sagen das passt.

Kann aber sein, dass in 2 Monaten die Winterreifen / Winterräder kommen, falls du noch keine hast. Dann gäbe es noch diese einmalige Anschaffung.

Kommentar von NathalieGER ,

Satz neue Winterreifen kriege ich beim Kauf dazu, ansonsten würde ich die aber auch bezahlt kriegen. :)

Antwort
von AntwortMarkus, 30

Du mußt noch den Anschaffungspreis auf die geschätzte Haltedauer umlegen.  Schließlich ist nach dem Autokauf vor dem Autokauf.

Kommentar von NathalieGER ,

Wie kann man das am besten ausrechnen?

Also bei einem Wagen, der bis jetzt erst 90.000 gelaufen ist.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Sagen wir mal, du fährst ihn noch 50.000 km. Wie viele Monate brauchst du dafür? Und was hast der Wagen gekostet? 

Kommentar von konzato1 ,

Angenommen du fährst das Auto jetzt noch 8 Jahre. (Nur mal theoretisch) Dann brachst du in 8 Jahren soviel Geld, um dir ein anderes gebrauchtes Auto zu kaufen.

Antwort
von Flintsch, 31

Öl, Waschanlage oder eigene Pflegemittel, Zusatz für Scheibenwaschanlage

Kommentar von konzato1 ,

Sollten in den 50 € enthalten sein.

Kommentar von Flintsch ,

Öööhm, Pflegemittel sind in den 50,-€ enthalten? Auweh, das reicht bei mir nicht einmal für die Grundausstattung.

Kommentar von konzato1 ,

Wie pflegst du denn dein Auto?

Wöchentlich zum Friseur, dazu Maniküre und Pediküre?

Wer natürlich zweimal die Woche in die Waschanlage fährt und das teuerste Komplettprogramm wählt, kommt mit 50 € nicht weit.

Aber für mich ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, das nicht tägliche Pflege benötigt.

Ich verstehe unter "Pflegemittel fürs Auto" ein Cockpitspray, ne Flasche Polsterreiniger, Scheibenputztücher (20 Stück für 1.99 beim Lidl), vielleicht eine Flasche Fettspray, .....

Kommentar von Flintsch ,

Wenn du dich vielleicht mal für richtige Autopflege interessierst, dann schau einfach mal hier rein: http://www.fahrzeugpflegeforum.de/index.php?board-list/ Dann wird dir bestimmt klar, wieso 50,-€ bei mir nicht reichen - zumindestens nicht für die nötigsten Mittel als Grundausstattung.

Antwort
von InsertCoolName, 47

Ich würde sagen, dass passt soweit. Evtl. Reifen noch mit dazurechnen, aber wenn du bereits einen Satz Sommer- und Winterreifen hast, biste erstmal gerüstet :)

Kommentar von NathalieGER ,

Reifen, sowie Pflegemittel etc. bekomme ich bezahlt. :)

Kommentar von InsertCoolName ,

Du Glückliche :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten