Monatelange Bauchschmerzen und Übelkeit, Ursachen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hi hast du denn in letzter zeit viel stress? Davon kann man auch Bauchschmerzen bekommen.Als ich richtig viel Stress hatte bin ich krank geworden und konnte auch eine zeitlang nichts essen. Wenn nicht würde ich ganz dringend noch mal zu deinem Hausarzt gehen schon alleine wegen der Aussage vom Krankenhaus das der Darm verdreht angewachsen sein könnte  kann bestimmt auch daran liegen .Hast du die schmerzen durchgehend oder wenn du drauf rumdrückst? Dann kann es auch ne verwachsung sein. Würde aber nochmal zum Arzt gehen und es nachsehen lassen. Lieber einmal zu viel zum Arzt als zu wenig. Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bonnymaster1605
03.05.2016, 00:49

Hi, 

ich bin leider ein Mensch der sich durch viele Dinge stressen lässt und viel zu viel über Sachen nachdenkt. Ja, am Mittwoch habe ich den Termin bei meiner Hausärztin um näheres abzuklären! :/ 

&' nein, die Schmerzen treten ganz plötzlich auf und nicht nur nachdem ich an der Stelle drauf rumgedrückt habe...manchmal wach ich schon damit auf, deswegen denke ich auch nicht das es abhängig vom Essen ist.

Danke für deine Antwort! Mir hilft alles:)

1
Kommentar von Bonnymaster1605
03.05.2016, 00:56

Danke!
Nein, auf eine Entzündung wurde mein Bauch bisher nicht getestet. Bzw. weiß ich nicht genau was man bei einer Magen- und Darmspiegelung oder einem Ultraschall alles erkennen kann was das angeht :/

0

Natürlich gibt es eine Lösung, man muss nachsehen und die Verwachsungen lösen. Das ist das tägliche Brot der Bauchchirurgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bonnymaster1605
03.05.2016, 00:45

Kannst du mir vielleicht sagen, zu welchem Arzt ich gehen sollte um raus zu finden ob ich eine Verwachsung habe? 

0
Kommentar von Bonnymaster1605
03.05.2016, 01:15

Okay, danke für deine Hilfe!

0

Also das klingt ja schlimm. Vor allem das "keine Lösung" von Deinem Arzt.

Stress kann immer zu allmöglichen Problemen führen. Auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Lass dich doch mal darauf untersuchen. Die OP ist ja schon ein Weilchen her. Aber andererseits, wenn es da immer noch schmerzt....

Ich würde auf jeden Fall noch mal einen anderen Arzt aufsuchen. Das kann ja nicht so bleiben!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bonnymaster1605
03.05.2016, 00:39

Ich bin langsam am Verzweifeln weil mir kein Arzt bisher weiterhelfen konnte. Ich bin nun am Mittwoch nochmal bei meiner Hausärztin um mit ihr zu besprechen was für Ursachen es dafür noch geben könnte und wie wir weiter vorgehen... 

Danke für deinen Tipp! Allerdings wurde ich auch schon auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten untersucht und die Symptome treten meistens vollkommen unabhängig vom Essen auf.

Danke und vielen Dank für deine Antwort!

0
Kommentar von Bonnymaster1605
03.05.2016, 00:53

Ich denke allerdings nicht das es ein Leistenbruch ist, da ich keine Schmerzen in der Leiste habe, aber trotzdem danke für deine hilfreiche Antwort!:)

0

Was möchtest Du wissen?