Frage von ckOne77, 41

Moin zusammen, kann ich irgendwie prüfen welche Versicherungen ich habe Befürchte ich bin teilweise doppelt und dreifach Versichert.?

Hallo zusammen,

habe ich irgendeine Chance zu prüfen welche Versicherungen ich habe ? So wie es aussieht habe ich ein paar Versicherungen doppelt oder so... z.B. Lebensversicherung, Berufsunfähigkeit usw. An meine Ablage-Ordner komme ich derzeit leider nicht ran (und sind auch nicht so Aussagekräftig :-( ).

Antwort
von kevin1905, 18

habe ich irgendeine Chance zu prüfen welche Versicherungen ich habe ?

Versicherungsmakler.

So wie es aussieht habe ich ein paar Versicherungen doppelt oder so... z.B. Lebensversicherung, Berufsunfähigkeit usw.

Im Leben Bereich ist dies evtl. der Fall, wenn die erste Lebensversicherung nicht ausgereicht hat die Versorgungslücke zu schließen.

Auch bei einer BUV kann das vorliegen, wenn eine Erhöhung des Erstvertrags nicht möglich war. Ist nicht besonders schön und elegant gelöst aber nicht zwingend ein Fehler.

Daher setz dich mit einem Makler zusammen. Sinnvolle Verträge wird er in seinen Bestand und damit in die Betreuung aufnehmen. Unsinnige ggf. beitragsfreistellen oder kündigen.

An meine Ablage-Ordner komme ich derzeit leider nicht ran (und sind auch nicht so Aussagekräftig :-( ).

Dann fordere mal Unterlagen an bei den entsprechenden Versicherern, die bei dir abbuchen oder verschaff dir Zugriff auf besagte Ordner.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 21

Das erlebt man häufiger, dass manche Kunden doppelt und dreifach versichert sind.

Da hilft einfach nur einmal einen Kontoauszug eines ganzen Jahres zu durchforsten. Dann jede einzelne Position darauf überprüfen, ob es sich um eine Versicherung handelt. Normalerweise kann man das auf dem Kontoauszug natürlich erkennen.

Übrigens bei einer tatsächlichen Doppelversicherung wird der jüngere Vertrag aufgehoben (keine Kündigungsfrist erforderlich)

Kommentar von kevin1905 ,

Übrigens bei einer tatsächlichen Doppelversicherung wird der jüngere Vertrag aufgehoben (keine Kündigungsfrist erforderlich)

Gilt nicht bei Summenversicherungen.

Kommentar von DerHans ,

Deswegen "tatsächliche....."

Antwort
von casybeny, 2

Hallo

Ich empfehle dir einen Finanzberater , da es Augenscheinlich sich nur um deine Versicherungen geht .

Diese beraten in der Regel kostenlos , und leben von Empfelungen .Das heist wer gut und sauber Arbeitet wird weiter empfohlen und kann dort eventuell seine Produkte , die ja nicht nur Versicherungen sind , plazieren.

Aber auch dort gibt es leider immer noch schwarze Schaafe , trotz Änderung des VVG im Jahre 2008 . Sie behaupten unabhängig zu sein und sind doch an diverse Gesellschaften gebunden. Dadurch entgehen sie einer Prüfung bei der IHK und sonstigen Forderungen . Somit können sie dir keine optimale Beraung bieten , auch hinsichtlich der Fachkenntnise .

LG

casybeny

Antwort
von Detlef32, 8

Tja - so richtig aufschlußreich ist Deine Frage ja nicht.

Wenn Du das Gefühl hast "immer wenn ich mit einem Versicherungsmann rede habe ich eine Versicherung mehr und ich weiß eigentlich gar nicht mehr wofür die Dinge gut sind" dann hilft Dir der Weg zu einem Versicherungsmakler auch nicht. Weil, da hast Du dann das gleiche Gefühl.

Wenn Du dagegen nur den Überblick über Deine Finanzen verloren hast dann ist der Weg: Alles tabellarisch aufschreiben schon mal die Hälfte der Miete.

Also falls es das erste ist dann musst Du zur Verbraucherberatung. Die sind zwar nicht kostenlos (vorher erkundigen) aber verkaufen Dir keine weitere Versicherung sondern können vielleicht aufgrund Deiner Belege (vorher also Hausaufgaben machen und Zahlungen übers Jahr und Unterlagen zusammen stellen) Dir erläutern wofür die Dinge eigentlich sind. 

Aber wie schon von anderer Seite beschrieben manche Dinge sind doppelt und trotzdem sinnvoll.

Beispiel: Berufsunfähigkeit. 

Mit 18 hast Du vielleicht eine Rentenversicherung mit 400 monatlich Berufsunfähigkeit abgeschlossen. Mit 25 (bei höherem Verdienst) hat Dir ein Versicherungsmensch empfohlen eine weitere selbstständige Berufsunfähigkeitsrente über 1200 Euro abzuschliessen. Und so hast Du 2. Und das ist sinnvoll. Weil wenn Du jetzt berufsunfähig werden würdest würden halt beide Versicherungen zahlen. Die erste aufzulösen wäre nicht gut weil Du dort mit einem niedrigen Alter = niedriger Prämie das Problem versichert hättest. 

2 private Haftpflichversicherungen sind dagegen nicht so sinnvoll. Aber auch das könnte vernünftig sein. Wenn z.B. die erste nicht den richtigen Versicherungsschutz bietet wegen irgendwelcher Ausschlüsse aber erst in einem Jahr gekündigt werden kann. Und für die Übergangszeit sind halt zwei vorhanden.

Antwort
von landregen, 18

Lass dir von allen Versicherungsfirmen, bei denen du eventuell versichert sein könntest, eine Aufstellung deiner Versicherungen geben.

Schau in deine chaotischen Papiere ;-) , ob du da noch das eine oder andere Schreiben findest, damit du weißt, welche Versicherungen du noch anschreiben kannst bzw. anrufen.

Antwort
von rena101955, 8

Dann würde ich Dir raten, die entsprechenden Versicherungsunternehmen (evtl. örtliche Agentur) zu konsultieren und um eine Aufstellung Deiner bestehenden Versicherungen zu bitten! Und künftig einen Versicherungsordner anzulegen der übersichtlich geordnet ist und jederzeit griffbereit!

Antwort
von swinni0110, 24

Dann bleibt wohl nur der Weg bei den jeweiligen Versicherung-Unternehmen wo du Versicherungen hast (das weißt du ja hoffentlich...) anzurufen und nachzufragen was für Versicherungen du hast, dir das dann aufzuschreiben und anschließend siehst du welche du evtl. doppelt hast.

Antwort
von Niklaus, 12

Der Königsweg ist der Weg zum Versicherungsmakler nach § 59 VVG. Er ist Sachverwalter des Kunden. Er bietet eine umfassende Beratung mit hoher Kompetenz und ein komplettes Produktuniversum. Dazu gibt es einen umfassenden Versicherungscheck mit Risikoanalyse, Optimierungsangebot und objektivem Versicherungsvergleich mit Profivergleichsrechner. Ein Versicherungsmakler ist unabhängig von allen Versicherungen. Nicht zu verwechseln mit Versicherungsvertretern.

Kommentar von rena101955 ,

Die Beratung beim Versicherungsmakler hat aber auch seinen Preis; denn wenn hierüber nicht wiederum ein Neuabschluss einer Versicherung erfolgt, will der gute Versicherungsmakler auch sein Honorar. Das sollte fairerweise auch genannt werden!

Kommentar von Niklaus ,

Das ist leider nicht korrekt. Versicherungsmakler dürfen laut Gesetz nur Nichtverbraucher gegen Honorar beraten. 

Natürlich arbeitet der VM nicht kostenlos. Warum sollte er das auch. Er bietet ja eine Dienstleistung mit Nutzen.

Die Bezahlung  funktioniert folgendermaßen: Ein VM wird bevor er einen Versicherungscheck macht, ein Maklermandat mit dem Kunden abschließen. Damit kann er die Versicherungen des Kunden in seinen Bestand übertragen und erhält dafür einen regelmäßige Bestandsbetreuungscourtage. Das kostet den Kunden keinen Cent. Sollte es dann noch beim Versicherungscheck zu dem Ergebnis kommen, dass die eine oder andere Versicherung nicht optimal ist, in Bezug auf Leistung  und Preis, sollte die Versicherung auch umgestellt werden. Die Courtage dafür ist auch Teil der Bezahlung.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 13

Hi ckOne77,

du könntest z.B. anhand deiner Abbuchungen der Versicherungsbeiträge
die Art des Vertrages und die Gesellschaft dazu ausfindig machen...

Gruß siola55

Antwort
von IzzMee, 13

Kontoauszüge würde ich mal durchschauen, du wirst ja mindestens ein mal im Jahr was bezahlen.

Hast du einen Versicherungsmakler? Dann den anrufen.

Oder die Versicherer bei denen du bist und von denen du weißt anrufen und fragen was dort alles besteht, und dir direkt Abschriften zusenden lassen, und abheften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten