Frage von Unbekannt325, 47

Moin, meine Frage wäre ist ein Ganzkörper Training gut?

Da ich von vielen gehört habe das es nicht so effektiv sein soll und ich mir es aufteilen soll weis ich es nicht genau da aber mein Trainer mir ein Ganzkörper plan gemacht hat und meinte das es am effektivsten wäre für ein Anfänger da es sonst lange dauern würde das die Muskeln wachsen wollte ich wissen was ich machen soll so weiter oder doch lieber splitten ?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Ganzkörpertraining & Trainingsplan, 28

Hallo! Bei solchen Fragen solltest Du künftig Dein Alter angeben aber Dein Trainer hat schon Recht. 

Zumindest im 1. Jahr sollte man Ganzkörpertraining machen - danach kann man sich die Frage neu stellen. Fast immer wird zu früh gesplittet weil man sich am Spitzensportler oder Könner von eigenen Gnaden orientiert.

Wichtig ist auch immer dass man einen komplexen Trainingsplan hat

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Kommentar von Unbekannt325 ,

Dankeschön für deine Antwort und dir auch ein schönes Wochenende :)

Kommentar von Crones ,

Ich würde ohnehin dazu tendieren, den Zeitpunkt der Aufsplittung vom Leistungsstand abhängig zu machen.
Manche erreichen ihn nach 6 Monaten, einige sind nach 3 Jahren noch nicht bereit.
Die alleinige Trainingszeit ist hier nicht Aussagekräftig.

Ich habe in meinem eigenen Beitrag eine Mindesttrainingszeit von 2 Jahren angegeben, meiner Erfahrung nach erreichen die meisten richtig(!) Trainierenden in einem Zeitraum von 2-4 Jahren den Fortgeschrittenenstatus.
Diesen würde ich anhand der Mainlifts ausmachen;
Kniebeugen 1,5X, Kreuzheben 1,8X, Bankdrücken 1,1X,
Überkopfdrücken 0,8X auf 1rm sollten hier Mindestvoraussetzung sein.
Kann natürlich nicht einfach so pauschalisiert werden. Abhängig von körperlicher Verfassung und Alter.
Diese Kraftwerte sind für einen 15 jährigen im Durchschnitt heftiger als für einen 25 Jährigen.

Antwort
von Crones, 27

Ich kopiere mal einen meiner letzten Beiträge rein.

Der GK Plan steht den Splits in nichts nach, im Gegenteil er ist meiner Auffassung nach sogar deutlich effektiver.
Viele Sportler splitten zu früh, wenn eine Aufteilung jemals nötig ist, ist dies in den seltensten Fällen vor Abschluss des 2ten Trainingsjahres sinnvoll.
Gründe für eine Aufteilung sind in den meisten Fällen der Zeitfaktor (unnötige Verlängerung des Trainings durch genauso unsinnige Isolationsübungen), falsche Selbsteinschätzung (oben angesprochen) oder der Spaßfaktor (ein, wenn bewusst gewählter, legitimer Grund).
Auf einen angeblich besseren Trainingserfolg durch eine deutlich erhöhte Intensität muss ich gar nicht großartig eingehen.
Hier kann auf einen GK Split umgestellt werden, der jeden 2ten Tag ausgeführt wird.
Im weiteren habe ich sehr gute Erfahrungen mit hoher Intensität im GK Training gemacht.
Sowieso macht die Aufteilung des Trainings auf mehr als 2 Tage für einen Natural Sportler in den meisten Fällen keinen Sinn, dies ist einfach darin zu begründen, dass die  Proteinsynthese im Durchschnitt nach dem negativ Peak direkt nach dem Training nur für circa 24-48h erhöht läuft. 
Somit sind höhere Splits Zeitverschwendung und Verschwendung von Potential.
Gucke doch hierzu mal bei Superkompensation und der 2 Faktor Theorie vorbei.
Für Fragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community