Frage von Sam0009, 37

Moin. Ich möchte meine Master Arbeit in Verbindung mit einem Praktikum schreiben. Der Arbeitgeber meint, es muss ein Pflichtpraktikum sein. Es ist jedoch keins?

Der Arbeitgeber möchte, dass es ein Pflichtpraktikum ist (wegen Mindestlohn etc.). Es ist laut meiner Uni jedoch kein Pflichtpraktikum. Was kann ich da machen? Was passiert, wenn ich dem Arbeitgeber sage, dass es ein Pflichtpraktikum ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von azmd108, 22

Das würde ich nicht einfach sagen. Wenn der Arbeitgeber schon direkt danach fragt, wird er sich dieses auch von der Hochschule/Uni schriftlich bestätigen lassen (das es ein Pflichtpraktikum ist). Du kannst ja vielleicht noch einmal mit der Hochschule das Vieraugengespräch suchen und fragen, ob man da was machen kann.

Antwort
von BarbaraAndree, 12

Bespich dich doch einmal mit deinem Betreuer, vielleicht reicht schon eine Bescheinigung, in der steht, "dass ein Praktikum für die Materarbeit unerlässlich ist". Vielleicht reicht deinem geizigen AG das schon.

Antwort
von atzef, 11

Dein geiziger AG möchte halt nicht für das Praktikum bezahlen. Das muss er nämlich nicht, wenn es sich um ein Pflichtpraktikum im Rahmen eines Studiums handelt.

Wenn dein AG nicht nur geizig ist, sondern auch blöd, dann reicht ihm deine mündliche Versicherung, dass es ein Pflichtpraktikum ist. Ist er aber nicht blöd, wird er von dir eine entsprechende Bescheinigung/Nachweis verlangen (Studien und Prüfungsordnung z.B.), um sich von irgendwelchen Ansprüchen freizustellen.

Du solltest dir einfach einen weniger geizigen AG suchen. :-)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten