Frage von Magicmushman, 261

Moin, ich möchte ein Grundstück kaufen, stehe mit 2 Maklern in Kontakt. Darf ich frei entscheiden, über wen ich kaufe?

Moin, ich bin an einem Grundstück interessiert, welches gleichzeitig von 3 Immobilienmaklern angeboten wird(X,Y,Z). Zu dem Grundstück wurde noch ein Haus (seperat) angeboten, welches ich mir über Makler X hab zeigen lassen. Das Haus ist uninteressant für mich. Das Grundstück will Makler X nicht unter 20.000€ verkaufen (für mich übertrieben viel). Zumal er eine Provision von unüblich hohen 7,1% dafür verlangt. Nun habe ich parallel Makler Y(5,9% Provision) kontaktiert, 17.000 geboten und es scheint als könnte sie zumindest unter die 20.000 kommen durch ihren Kontakt zur Besitzerin. Makler Z lasse ich aus dem Spiel. Nun meine Frage bin ich an Makler X gebunden , da er mir schon ein Objekt gezeigt hat? Kriege ich rechtliche Probleme wenn ich bei Makler Y kaufe, da das für mich einfach günstiger ist? Ich danke im Voraus MfG

Antwort
von blumenauer, 192

Entschuldigt meine Offenheit. Selten habe ich so viele falsche (blödsinnige) Antworten gelesen wie heute. 

Natürlich kann man so viele Makler einschalten wie man will. Provisionspflichtig ist man dem Makler gegenüber, der das Grundstück als erstes nachgewiesen hat! Zum Nachweis gehört u.a. die genaue Beschreibung und die Benennung der genauen Adresse. Auch mit dem Namen und Anschrift des Eigentümers muss der Makler zur Verfügung gestanden haben.

Bei allen weiteren Maklern muss du Vorkenntnis geltend machen, sonst stellen Sie dir anschließend ebenfalls eine Rechnung.

Solltest du die Vorkenntnis nicht genannt haben und den weiteren Makler aktiv beschäftigen, kann ein weiterer sogenannter Vermittlungsauftrag (im Gegensatz zum Nachweis) entstehen. Das kann am Ende zu einer weiteren, doppelten Provisionspflicht führen. Also Achtung! Makler sind kein Freiwild ;-) die man mal beschäftigen kann, dann wieder nicht und dann über einen anderen kaufen. Das kann teuer werden.

An alle die geantwortet haben meine Bitte, lest euch BGB §652
und Folgende durch. Erkennt, dass es einen Unterschied gibt zwischen einem „Nachweis“ und einer „Vermittlung“ und dass es den Umstand der „Ursächlichkeit“ gibt.

Ein Interessent sollte darüber hinaus wissen, dass er Auftraggeber ist, wenn er von einem Makler ein Angebot anfordert. Also auch "Besteller".

Viel Erfolg beim Grundstückskauf.

Kommentar von Magicmushman ,

Auch nicht schlecht, dann werde ich, leider im nachhinein, die Maklerin Y über meine Vorkenntnis informieren.

Trotzdem finde ich es ungewöhnlich , dass ich nicht aus 3 Angeboten das für mich preiswerteste heraussuchen darf.

Nun hat der erste Makler auch nicht mit Adresse und Namen bereit gestanden, aber ich habe auch nicht gefragt.

Danke

Antwort
von DerHans, 169

Ein Makler bekommt seine Courtage für einen erfolgreich vermittelten Kaufvertrag.

Selbstverständlich kannst du so viele Makler beauftragen, wie du willst. Wer vermittelt, bekommt Geld.

Nicht der Makler verkauft das Grundstück, sondern der jetzige Eigentümer

Antwort
von waldschrat69, 123

Du wirst wahrscheinlich zweimal eine Rechnung bekommen: Der Makler, der Dir zuerst das Objekt nachgewiesen hat, gegenüber diesem bist Du 100% provisionspflichtig.

Gegenüber dem anderen Makler auch, da Du ihm wahrscheinlich nicht Deine Vorkenntnis mitgeteilt hast und die eine Nachweisbestätigung von Dir haben.

Kommentar von Magicmushman ,

Hm , das fände ich natürlich unschön. Aber, ich denke, man kann da menschlich und fair bleiben. Ich habe die als zweites kontaktierte Maklerin in Kenntnis gesetzt und seither hat sie sich dann auch gar-nicht mehr gemeldet. Ich werde berichten sobald ich mit der Sache durch bin

Antwort
von baddy105, 105
Antwort
von apophis, 99

Nein, bist Du nicht. Solange Du nichts unterschrieben hast, bist Du zu nichts verpflichtet.

Antwort
von Magicmushman, 20

Danke, nun bin ich schlauer und beruhigt!

Antwort
von Fruchtgummii, 114

könntest fairerweise das angebot dem anderen zeigen vll. kann er ja zufällig doch noch was am preis machen.. ansonsten nimmste halt das was du möchtest glaub nicht das man gezwungen ist bei jemanden zu kaufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community