Frage von JustAskYou33, 60

Moin, hat hier jemand Ahnung, was wie dieser Fall strafrechtlich aussieht?

Ein Kumpel von mir hat jemanden provoziert, bzw wir nennen die Person jetzt mal "Jonas". Und meinen Kumpel "Rudolf". Mein Kumpel Rudolf hat die Freundin von Jonas blöd angemacht. Somit hat Jonas sich mit Rudolf per Whatsapp gestritten und sich gegenseitig angemacht, es kam leider zur Konfrontation, somit hat Jonas meinem Kumpel Rudolf auf die Schnauze gehauen - mein Kumpel hat daraufhin eine Anzeige bei der Polizei aufgegeben. Wie sieht dies nicht strafrechtlich aus? Inwiefern zählt Provokation als Mitschuld etc??

LG

Antwort
von gri1su, 60

Strafrechtlich ist es so, dass hier eine Körperverletzung vorliegt. Die Ursache, welche dazu geführt hat, spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Wenn der Rudolf also Anzeige erstattet, hat der Jonas Kontakt zu den netten Menschen in den schwarzen Roben.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei & Recht, 19

In dem Fall wäre alles drin, angefangen mit Notwehr bis hin zur gefährlichen Körperverletzung.

Für eine seriöse Antwort müsste der Tathergang und auch das Vorspiel in allen Einzelheiten bekannt sein.

Antwort
von schnute71, 44

Es handelt sich um eine Körperverletzung. Ich hoffe er hat ohne Gegenstand geschlagen, sonst wäre es sogar eine gefährliche Körperverletzung.
Und selbst wenn man provoziert wird, hat man sich unter Kontrolle zu haben und nicht zu zuschlagen.

Kommentar von JustAskYou33 ,

Somit ist Provokation in dem Sinne nicht belastbar ?

Kommentar von schnute71 ,

Es kommt auf die Provokation an. Es kann möglich sein, dass es strafmildernd gesehen wird. Deshalb wirst du nicht straffrei ausgehen. Es sei denn, es war eine einfache Körperverletzung. Die ist Antragspflichtig. Wenn der Geschädigte kein Strafantrag stellt und der Staatsanwalt kein öffentliches Interesse bekundet, wird die Straftat eingestellt.

Antwort
von Kathi310, 47

Also wenn dein Kumpel Rudolf ihn provoziert hat und vielleicht sogar sowas geschrieben/gesagt hat wie: " Komm, schlag mir doch eine rein." Hat er definitiv eine Mitschuld und mit einem guten Anwalt kann Jonas sogar erwirken, dass er gar keine Schadensersatzleistungen erbringen muss.

Kommentar von JustAskYou33 ,

Es kam mehr oder weniger dazu, das sich beide "hauen" wollten, der Täter hat nach der Konfrontation noch weitere Drohungen ausgesprochen, und mit stärkerer Gewalt mit Hilfe von Schlagringen etc.

Kommentar von Kathi310 ,

Okay mit weiteren Drohungen sieht das wahrscheinlich wieder anders aus, aber da bin ich mir nicht sicher.

Antwort
von BuffyAngel, 40

Was willst du? Das Rudolf noch Strafanzeige stellt? Verdient hat er es ja schon. Sry.... Aber lasst gut sein. 2 Wochen warten und das blaue Auge sieht keiner mehr.

Kommentar von JustAskYou33 ,

Der Täter ist kein unbeschriebenes Blatt.. Rudolf hat Strafanzeige gestellt.

Kommentar von BuffyAngel ,

Ach er hats schon getan. Ist mir entgangen.... Naja, auch er wird vorgeladen ( Jonas ) und wird den WhatsApp Verlauf zeigen. Und denke je nach Polizist trägt dein RedNoseRudolf Mitschuld.
Besser Anzeige zurück und Lächeln

Kommentar von BuffyAngel ,

Das mag schon sein, dass Jonas ein A... Ist. Aber bis dato nicht zu euch gewesen. Mit so jemanden legt man sich nicht an und provoziert. Oder hat er dir was getan?
Dann kann man ohne blauem Auge zur Polizei.
Und die Freundin ( die ja beleidigt wurde ) kann nix dafür.

Kommentar von BuffyAngel ,

Provokation ist Ansichtssache des Polizisten. Die Frage ist, hat denn Jonas zurückgehauen? Denn dann steht da Aussage gegen Aussage.

Selber hier so gewesen. Ein Freund wurde provoziert. Er hat zugeschlagen und ging trotz 1. Schlag ohne Anzeige davon. Im Gegenteil, er wurde gefragt, ob er Anzeige stellen will.
Hat er nicht, somit alle mit nem blauem Auge davon gekommen.

Kommentar von JustAskYou33 ,

Erstmal danke für die Antworten. Es ging in dem Streit nur um Rudolf und Jonas, sonst war niemand beteiligt, außer die Freundin von Jonas. 

Kommentar von Alien0127 ,

Nein, es ist nicht Ansichtssache der Polizei, sondern der Staatsanwaltschaft.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, das ist vor Gericht dann Anichtssache des Richters. Weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft sprich das Urteil.

Kommentar von BuffyAngel ,

Trotzdem werden erstmal beide zuerst von der Polizei geladen. Und da werden beide Aussagen zu Protokoll gegeben. Und erst dann geht es zum Richter. Und dann kann die WhatsApp Nachricht schon viel bedeuten.
Mit Anzeige ist es natürlich Sache des Richters.

Dennoch bin ich der Meinung, wenn man sich provoziert, und dann noch jemanden beleidigt der gar nix damit zu tun hat. Und noch einen der kein unbeschriebenes Blatt ist muss ich doch mit Prügel rechnen. Und da ja beide auf ne Prügelei aus waren, sollte man nicht noch heulend ne Anzeige erstellen weil man mehr abbekommen hat als erwünscht.

Aber ist halt meine Ansicht.

Antwort
von DarkScammer321, 41

Kommt auf die Art der Provokation an, aber im Normalfall wird es entweder diesen Täter-Opferausgleich geben oder der,der Geschlagen hat ist halt dran.

Antwort
von Bitterkraut, 20

Also wirklich, er wird gegenseitig provoziert, dann duelliert und dann ruft der Unterlegene nach der Polizei? Was ist denn mit euch los? Keine Eier mehr? Keine Ehre?

Kommentar von JustAskYou33 ,

Erstmal ruhig bleiben, finde nicht, das es etwas mit Eiern zutun hat ;) Wenn dich jemand mit dem Messer angreift und du weg läufst, ist das dann Feige? Oder einfach nur klug? ;) :)

Kommentar von Bitterkraut ,

ich würde nicht erst provozieren und dann nach der Polizei rufen. Und von einem Messer steht nix in der Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community