Frage von HighFisch97, 112

Moin, Feierabhängig?

Jo bin seit 3 Wochen komplett clean davor war ich 5-6 Monate 2-3 mal wöchentlich auf elektro events Psy/hi-tech wo ich auch jedes mal mdma/Teile und pep/Kokain konsumierte und beim aftern kreiste die Bong und der Spiegel...Jetzt 3 Wochen später denke ich die ganze zeit zb. Wie geil es doch wäre jetzt feiernzugehen und richtig abzustampfen... Aber sonstige Probleme habe ich nicht alles läuft super nur diese Gedanken gehen nicht weg... Meine Frage: War/bin ich feierabhängig? Oder was eine sucht ist das? Sind meiner Meinung nach klare entzugserscheinungen danke.

Antwort
von KanyeWestVibes, 53

Ja, langsam bist du abhängig. Das lag am MDMA und Kokain Konsum. Weed macht auch schnell abhängig. BTW hast du deinen Serotoninhaushalt mit dem MDMA zerstört. "Gesund" konsumiert man MDMA ungefähr mit 3 Monaten Pause. Da aber MDMA so geil ist, kann man wenn man unaufgeklärt ist, schnell abhängig werden. Versuche einfach nicht zu konsumieren! Denn du wirst schnell rückfällig, wenn du wieder damit anfängst. Ich würde noch ein paar Monate Pause machen.

2-3 mal wöchentlich auf elektro events Psy/hi-tech wo ich auch jedes mal mdma/Teile 

Das kann man Sucht nennen. Ich weiß nicht, wie du die MDMA Kater überhaupt überleben konntest.


Fazit: Konsumiere kein Kokain oder Amphetamine. Meide dies, da beide Drogen unrein sind und schädigen. Des Weiteren macht Kokain schnell und stark abhängig. Ich würde noch 6 Monate warten, um das nächste Mal MDMA zu konsumieren. Wie gesagt: Du springst anscheinend gut auf Drogen an und solltest doch lieber für immer aufhören. Das musst du aber selber wissen! Informiere dich bitte vor jedem Konsum so gut wie möglich! Der Cannabiskonsum sollte nicht all zu schädlich sein! Benutzte beim Joint Aktivkohlefilter + Knaster anstatt Tabak!

Amphetamin Risikoeinschätzung: 

Amphetaminproben weisen oft zahlreiche Synthesenebenprodukte auf, welche vor allem bei hohen Dosen toxisch sind und gesundheitsschädigend wirken können. Aber nicht nur der schwankende Reinheitsgehalt stellt bezüglich des Speedkonsums ein Risiko dar sondern zunehmend auch starke psychoaktive Ersatzstoffe, die alsSpeed angeboten werden. 

Nebenwirkungen: 

Bei dauerhaftem Konsum oder hoher Potenz der Substanz können Amphetamine erhebliche, auch unerwünschte Nebenwirkungen auslösen: 

Eine Schwächung des Körperabwehrsystems durch mangelnde Zufuhr von Mineralien/Vitaminen kann eintreten und zu Infektionsanfälligkeit führen. Außerdem kann die starke Herzbelastung zu einer Blutdruckerhöhung führen. Es kann weiterhin zu ständiger Unruhe, Schlaf- und Kreislaufstörungen, Paranoia bis hin zur Amphetamin-Psychose kommen.

Kokain: 



Kurzzeitnebenwirkungen

Erhöhtes Herzinfarktrisiko sowie erhöhte Wahrscheinlichkeit eines Angina-Pectoris-Anfalls (starke Brustenge), da unter Kokainwirkung Herzschlagfolge und Blutdruck stark ansteigen und der Sauerstoffbedarf des Herzens erhöht ist. Zugleich kann Kokain Verkrampfungen der Herzkranzgefäße auslösen und die Blutgerinnung aktivieren. Der durch die Droge erhöhte Sauerstoffbedarf kann deshalb nicht mehr gedeckt werden. So kann es zum Herzinfarkt kommen.

Mögliche psychische Nebenwirkungen:

Unsicherheit, Angst, Störungen im Denkablauf, innere Unruhe, gesteigerte Aggressivität, Reizbarkeit. Bei sehr hohen Dosierungen können Angstzustände bis hin zu paranoiden Anfällen, depressiven Verstimmungen und Wahnvorstellungen auftreten. Außerdem Gefahr von Kollaps und Kokainhalluzinationen (z. B. Kribbeln unter der Haut, wie Würmer). Überdosis kann zum Tod durch Atemlähmung führen.
Nach dem Konsum bzw. Abklingen der Wirkung depressive Verstimmung und Niedergeschlagenheit möglich. Physische und psychische Erschöpfung. User berichten von einem hohen Drang nachzulegen, um den unangenehmen Gefühlen beim Runterkommen zu begegnen.




Langzeitnebenwirkungen

Bei häufigem Kokainkonsum über einen längeren Zeitraum können sich die Nebenwirkungen verstärken. Beim Sniefen werden Nasenschleimhäute und Nasenscheidewand stark angegriffen. Möglich sind: häufiges Nasenbluten und eine starke Beeinträchtigung bis zum Verlust des Geruchssinnes.

Schwächung des Körperabwehrsystems durch mangelnde Zufuhr von Mineralien/Vitaminen: erhöhte Infektionsanfälligkeit. Es kann zum Gewichtsverlust aufgrund von Unterernährung als Folge des verminderten Hungergefühls kommen. Sexuelle Dysfunktion möglich.

Außerdem: Herz-Kreislauf-Schäden durch permanente Gefäßverengung (Blutdruckanstieg), Zittern, Krampfanfälle, Leberschäden, Herzrhythmusstörungen und im Extremfall Herzinfarkt oder Hirnschlag.
Veränderung des Denk-Bewegungs-Ablaufs (nervöse Zuckungen, gesteigerte Aktivität).
Es kann zu Depressionen, Gereiztheit, starken Stimmungsschwankungen, Wahnvorstellungen, Schizophrenie und starken Persönlichkeitsstörungen kommen. Wissenschaftlich diskutiert werden bleibende Störungen des Kurzzeitgedächtnisses bzw. intellektueller Fähigkeiten.
Entwicklung einer psychischen Abhängigkeit möglich.

Beim Spritzen: durch unsauberes Spritzbesteck bzw. nicht desinfizierte Einstichstellen bakterielle Endokarditis (Entzündungen der Herzinnenhaut und der Herzklappen) sowie Infektion mit u. a. Hepatitis C, HIV/AIDS möglich.




MDMA: 

Mehr als 120 mg MDMA können sehr stark wirken! Nebenwirkungen, wie Kiefermahlen, Augen- und Nervenzucken bis hin zu Krampfanfällen können bei hohen MDMA-Dosen auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stark an und es kann zum Auftreten von Halluzinationen kommen. 

Nach dem Konsum von MDMA kann es unter Umständen zu einem Stimmungstief oder zu Depressionen kommen - das liegt in der Regel an dem fehlenden Serotonin. Sobald sich der Serotoninspiegel wieder regeneriert hat, gehen diese Symptome schnell wieder zurück (siehe auch: Serotonin-Syndrom).


Risikofreien Konsum gibt es NICHT! Ich hoffe, dass ich helfen konnte. LG KanyeWestVibes!







Kommentar von HighFisch97 ,

jo die Risiken waren mir bewusst.... Und das sogenannte stimmungstief existierte bei mir nur beim 1mal md danach nie wieder... fragt sich nur was tun bin nur wegen meinem Umzug clean.

Kommentar von KanyeWestVibes ,

Du musst durchhalten. Oder du suchst dir Hilfe.

Kommentar von HighFisch97 ,

zu spät war heute exo... Aber belasse es bei special events alle 4-5 Monate 😘

Kommentar von KanyeWestVibes ,

Wie gesagt: Ich emphele nur den MDMA Konsum, da man bei Cannabis schnell in einen täglichen Konsum rutschen kann. kommen kann.

Kommentar von aXXLJ ,

Wenn Du irgendwo Schlaues kopierst, bitte immer Quellen angeben, sonst könnte man glauben, es stammt von Dir.

Antwort
von aXXLJ, 24

Wer so peinliche Äußerungen über "Entzugserscheinungen" nach einem halben Jahr "Party" von sich gibt, der weiß a) nicht, was "Entzug" ist, b) wie er sich auswirkt, c) wie es zum Entzug kommt, und d) welche Substanz in welcher Applikationsfrequenz dafür nötig ist.

Du bist eher abhängig von Deiner Atmung, aber nicht von illegalen Substanzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom_durch_psychotrope_Substa...

Kommentar von HighFisch97 ,

ok was ist es dann?

Kommentar von aXXLJ ,

Feier-Geilheit
Feier-Freude
Feier-Fun
Feier-Spaß.

Dinge, die der Mensch gerne tut, wiederholt er. Wiederholungen sind aber keine "Sucht" bzw. keine Abhängigkeit.

Antwort
von lifeisblah, 24

I feel you! Geht mir auch jedes mal so, ich denke einfach immer, wie nice es wäre zu Schmeissens und stampfen! 

Das ist psychische Abhängigkeit, die bei MDMA und Kokain mit einkehrt.

Aber das kannst du selbst kontrollieren, wenn du stark genug bist und erstmal 'n bisschen Pause machst, 4-6 Wochen ist ja so die Faustregel bei E, habe ich aber schändlicher Weise bis jetzt auch noch nicht eingehalten.

Aber wie gesagt, ich kann's komplett nachvollziehen, weil's halt einfach doch schön ist 

Kommentar von KanyeWestVibes ,

Nein. Alle 2 Monate allerhöchstens konsumieren.

Kommentar von lifeisblah ,

Das ist aber schon hart :D

Kommentar von HighFisch97 ,

Ja ist zu spät war gestern exo😊 aber ich belasse es bei 4-5 Monaten pause zwischen Festivals...😜

Antwort
von FettesKind, 15

ich habe mich immer gefragt ob es ernsthaft leute gibt die sich hi-tech geben und vor allem auf welcher droge ? ich könnte mir sowas nichtmal auf lsd geil vorstellen

Kommentar von HighFisch97 ,

Hast es einmal indoor gehört? Alles vibriert beim Bass und schnell genug um auf md abzugehen..

Kommentar von HighFisch97 ,

Und Koka pusht es immer wieder hoch und dann kommst ganz entspannt aber trotzdem konzentriert runter..

Antwort
von Matti777, 53

Will dich in keinem Fall beleidigen oder unbehilflich sein... Aber ich kann dir da auch nicht helfen und das isg auch keine Frage due man online im Internet fremden leuten stellt du solltest zu einem Psychiatee gehen und ihm die frage stellen

Kommentar von HighFisch97 ,

ok dann erklär mir den Sinn dieser Seite?😃

Kommentar von Matti777 ,

Eingache Fragen stellen aber sich auf keinen Fall von irgendwelchen fremden leuten Antworten geben zu kassen die auf einem so wichtigen Niveau basieren respektive in eine so psychische bene gehen. Du selltest einen Experten fragen und nicht lauter Leute im Netz die sich als solche ausgeben

Kommentar von HighFisch97 ,

versuchen kann mans😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten