Frage von Boltgamer1104, 51

Mofa Versicherung-Kennzeichen teilen?

Guten Tag, Habe ein Mofa welches ich von meinem Onkel bekommen habe. Papiere sind nicht auffindbar aber geklaut ist er nicht. Jetzt möchte ich das Mofa zur Garage bringen die jedoch bisschen weiter weg ist und einen Anhänger hat auch keiner. Darf ich das Kennzeichen von einem Bekannten nehmen und bei mir befestigen? Danke im voraus

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 15

Hallo Boltgamer1104,

das Kennzeichen gilt ausschließlich für das Mofa, dass im Versicherungsschein steht.

Ohne Versicherungsschutz darf dein Mofa nicht auf öffentlichen Wegen und Plätzen bewegt werden oder abgestellt werden. Das wäre eine Straftat.

Um eine Versicherung zu bekommen, brauchst du eine neue Betriebserlaubnis.  Die bekommst du folgendermaßen:

Du beantragt bei deiner Zulassungsstelle eine "Unbedenklichkeitsbescheinigung". Diese legst du beim TÜV oder beim Fahrzeughersteller vor. Von denen bekommst du dann die neuen Papiere.

Mit der Betriebserlaubnis gehst du zur deiner Versicherung. Dort bekommst du das Kennzeichen und den Versicherungsschein. Und damit kannst du dann das Mofa zur Garage fahren.

Wenn du tatsächlich kein Transportmittel findest, fällt mir leider keine andere Möglichkeit ein!

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Hallo Lydia,

ist es eigentlich richtig, dass wenn man mit einem getunten Roller einen selvst verschuldeten Verkehrsunfall hat, die Versicherung einen "nur" mit bis zu 5000 € in Regress nehmen darf?

Ich finde dazu keinen Gesetzestext.

Vielen Dank!

Kommentar von DEVK ,

Hallo RuedigerKaarst,

viele Versicherte haben keinen gültigen Führerschein für die möglichen Höchstgeschwindigkeiten des getunten Rollers.

Wenn der Versicherungsnehmer einen Unfall baut, verletzt er damit die Obliegenheit "Fahren ohne Fahrerlaubnis".

Der Versicherer ist durch die Obliegenheitsverletzung bis zu den von dir genannten 5.000 Euro leistungsfrei. Er wird das Unfallopfer entschädigen und Regress beim Versicherungsnehmer nehmen.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Antwort
von RuedigerKaarst, 8

Hallo,

selbstverständlich dürfen Kennzeichen nicht geteilt werden, das ist eine Straftat, da gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen wird.

Dies dürfte eine hohe Strafe und einige Punkte beim Bonusprogramm in Flensburg bringen, das Fahrzeug kann eingezogen werden, da Du vorsätzlich gehandelt hast.

(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.
(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.
https://www.gesetze-im-internet.de/pflvg/\_\_6.html

Sollte es zu einem Unfall kommen den man verschuldet hat, so zahlt man alles aus eigener Tasche und könnte dann finanziell ruiniert sein.


Du musst zur Polizei gehen.
Dort beantragst Du die Unbedenklichkeitsbescheinigung, wofür Hersteller, Modell und Fahrgestellnummer benötigt wird.
Es wird überprüft, ob das Fahrzeug als gestohlen gemeldet, beschlagnahmt, sichergestellt oder aus dem Verkehr gezogen wurde.
Dies dauert etwas.
Mit dieser Bescheinigung beantragst Du neue Papiere beim Hersteller.
Kann der Hersteller keine neuen Papiere ausstellen, so kannst Du diese veim Kraftfahrtbundesamt beantragen.
Falls Du die Möglichkeit hast, die Papiere von einem anderen Fahrzeug zu kopieren, so würde ich es wegen den technischen Daten für das Amt machen.

Antwort
von Rockuser, 14

Nein, das Kennzeichen ist immer nur für ein Fahrzeug gültig.

Schreib die Rahmennummer auf, geh damit zur Polizei und lass dir schriftlich geben, das die Karre nicht gestohlen gemeldet ist.

Mit dem Zettel kannst Du dann zur Zulassungsstelle und dir neue Papiere ausstellen lassen.

Das kostet natürlich .

Antwort
von stertz, 18

Nein, darfst du nicht. Du bist nicht Versicherungsnehmer und dieses Fahrzeug ist dann nicht versichert.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 15

Wenn du damit erwischt wirst, ist das Betrug und Fahren ohne Versicherungsschutz.

Für die dann zu erwartende Geldstrafe könntest du wahrscheinlich 10 Jahre die Versicherung regulär bezahlen.

Antwort
von chanfan, 16

Das geht so nicht. :)

Wer sein Mofa liebt, der schiebt. :)

Antwort
von Kabeltante1266, 26

NEIN! Das Mofa deines Bekannten ist versichert. Deines nicht. Das wäre, wenn du erwischt wirst, Versicherungsbetrug. Verdirb dir deine jungen Jahre nicht durch so eine Straftat. Dann schieb es lieber zur Garage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community