Mögt ihr das auch in der Nacht zu laufen?

... komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Kommt darauf an, wann. Auf dem Heimweg bin ich höchstens in der früheren Nacht (später als eins wird es fast nie) und da ist doch noch erstaunlich viel los auf den Straßen... Außerdem finde ich das dann immer leicht unheimlich.

Ich liebe den Übergang zwischen Nacht und frühem Morgen besonders. Ab und zu stelle ich mir einfach einen Wecker auf vier Uhr morgens, ziehe mich dann an und laufe durch die Gegend.

Anfangs könnte man sogar mitten auf den breitesten Straßen laufen, weil wirklich kein Mensch und kein Auto unterwegs ist. Der Sternenhimmel über einem, die Ruhe, die frische Luft... Ich finde das wunderschön ^^

Dann merkt man plötzlich, dass die Morgendämmerung beginnt. Die Sterne sind nicht mehr so gut zu erkennen. Ein heller Schimmer taucht am Horizont auf. Plötzlich ein Vogelzwitschern. Dann ein anderes Geräusch in der Ferne - da kommt das erste Auto des Tages.

Nach und nach erwacht die Stadt. Mehr und mehr Menschen, Autos und Radfahrer kommen einem entgegen. Geschäfte öffnen, auch Bäckereien. Ich gehe in die nächste und kaufe mir ein noch warmes Croissant. Dann mache ich mich langsam auf den Heimweg.

Für mich gehört das mit zu meinen Lieblingsmomenten. Ist definitiv empfehlenswert, das ab und zu zu machen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag die Ruhe in der Nacht. Geh oft noch nachts mit meinem Hund raus. Allerdings stelle ich fest, dass die "Verrückten" die Nachts unterwegs sind, immer mehr, und gefährlicher werden.

Aber Nachts im Wald, ist das Beste. Keine Fahrradfahrer, keine Wanderer, keine Jogger, und vor allem niemand von dieser "seltsamen Spezies" mir ihren Ski Stöcken, ohne Ski..... :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin mal nachts um 4 auf dem Havelberger Pferdemarkt herumgelaufen. Hinten im Festzelt dröhnte die Musik, aber auf dem "Campingplatz" war Ruhe, nur die Pferde schnaubten. Das war sehr angenehm, als ich allerdings bei einem größeren Pferdehändler eine Stute streichelte, kam gleich ein Pferdepfleger aus dem Nichts, der hatte wohl Angst, ich wollte das Tier klauen... ;-) Wir haben uns dann noch ein bisschen unterhalten, dann bin ich weiterspaziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag es zum Beispiel mit meiner Freundin Abends spazieren zu gehen. Die Luft ist Nachts und Abends immer so schön frisch und es ist irgendwie beruhigend für mich, wenn es dunkel ist (Weiß nicht warum)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Situation drauf an ob alles sicher ist aber sonst ja. Aber in meinem Fall weniger wie in einer Apokalypse eher wie im Paradies. :)

Laufe manchmal mit meinem Freund in der Nacht rum aber dann auf Feldwegen oder in der Nähe von Wäldern. In der Nacht ist die Luft so rein, weil keine Autos usw. mehr fahren. Man kann die Natur einfach genießen ohne Lärm. Es ist ruhig, es ist mystisch, es ist auch romantisch einfach wunderbar. Besonders eben mit einer geliebten Person, dann ist das ein besonderer ganz magischer Moment für mich. Hach ich könnte davon schwärmen. Ich krieg grad echt Gänsehaut bei der Vorstellung.

Deine Frage hat grad Glücksgefühle in mir verursacht. Danke sehr. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut Geil. Dasselbe gilt bei mir für das Rad und Autofahren. Da fühle ich mich dann frei, 100 kg leichter und ich habe das Gefühl: die Welt gehört mir. Allerdings gibt es viele Gegenden wo man das eher nicht tun sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles was anders ist zieht häufig Menschen an. Ja ich mag das beispielsweise auch.

Kann mich auch an einen Tag erinnern, an dem es dermaßen neblich war und ich nach der Arbeit über einen Feldweg zur Bushalte wie jeden Tag ging. Man konnte wirklich nur 2m vor und hinter sich sehen. Das hatte auch etwas sehr Anziehendes für mich. Die Hektik, die ansonsten herrschte um den Bus rechtzeitig erwischen zu können war einfach vollkommen verschwunden.

In solchen Momenten kann man prima nachdenken und in sich gehen, weil einfach nichts da ist, was einen wie sonst überall ablenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ich dir Recht geben, mach ich zwar persönlich nicht so oft, aber meistens wenn man von einer Feier Nachts zurück kommt ist das durchaus sehr ruhig und entspannend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chillkroete1994
10.04.2016, 01:38

Nach einer Feier ruhig und entspannt nachhause laufen klingt irg wie nicht richtig 😅

1

Oohh jaja ahahahah ich lieb es so wenn keiner auf der Straße ist du ganz alleine draußen kannst die Umgebung überall allein anschauen und eigentlich ist das auch sehr gesund weil du entspannst dich du hast nicht viel Stress in der Zeit und du kannst auch gaaanz cool und ruhig nachdenken über deine Probleme und sie lösen oder auch einfach garnicht an die Probleme konzentrieren sondern mehr auf die Umgebung auf die Schönheit und so...

Ich war mal bei meiner Schwester in Bayern und bin nachts auf das Dach geklettert und war ganz alleine auf dem Dach und konnte den schönen Feld vor mir sehen und hinten Autobahn und so und dann hab ich an meine ganze Familie gedacht und später noch an irgendwas.... Aufjedenfall weiß ich das alleine nachts in der Stille draußen zu sein ist wirklich ganz gut!! hehe.  :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee. Da hab ich Angst... 
Irgendwo ist es cool, weil ich dann so ein Silent Hill feeling hab, aber weil ich an Geister glaube bilde ich mir immer etwas ein... :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu zweit ist das toll, aber alleine habe ich da eher Angst und sehe an allen Ecken eine Gefahr lauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thadeus
11.04.2016, 21:41

Natürlich und das liegt bestimmt auch an den Flüchtlingen,nicht wahr ?

Schon amüsant.

1

Hab ich als Teenager richtig gern gemacht. Man kennt die Straßen in und auswendig, alles ist super ruhig, die Luft ist irgendwie reiner und man fühlt sich einfach nur frei.

Heute liege ich lieber im warmen Bett :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Endlich die Gehwege für sich, bin auch grundsätzlich ein Nachtfahrer,
außer bei Nebel da wär ich mal fast in den Rein gelandet.

Es hat was Mystisches en sich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das liebe ich. Man fühlt sich so frei an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es macht vor allem Spaß, dann zur Arbeit zu fahren. Es gibt keinen Stau :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebe es sogar, es ist so ruhig und still, alles ist dunkel und alles so frei.

Komischerweise habe ich Spätabends oder nachts öfter das bedürfnis raus zu wollen. Es tut mir gut und warum dann halt nicht ein spaziergang oder fitness am abend gestalten.

lg sole03

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt habe ich immer Angst, wenn ich besonders im Winter ganz alleine laufen muss.

Zu zweit oder in der Gruppe finde ich es besser, da ich mich dann auch nicht so "schutzlos" fühle.

Aber du hast recht, die Nacht ist wunderschön. Besonders im Sommer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ! Nachts hat man seine ruhe und kann sich auf das konzentrieren was man gerade vorhat !

Schon lustig wie viele Nutzer schreiben das es heutzutage ''zu gefährlich '' ist um Nachts joggen oder einfach spazieren zu gehen.

Bald geht kein Deutscher mehr aus dem Haus,dann haben die Medien es geschafft. =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Macht mir auch Spass. Aber da ich in einer richtigen Stadt wohne, begegne ich nachts ständig irgendwelchen Leuten. Hat sich was mit Apokalypse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyDerby
11.04.2016, 10:33

lol

Kenn ich von Berlin. Da biste nie alleene...

1

Mögen schon ;ist  jedoch in der heutigen Zeit leider zu gefährlich

Höchstens noch okay in kleinen Dörfern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung