Frage von MatthiasHerz, 38

Möglichst kostengünstige Lösung, um ein WLAN auf ein WLAN zu routen?

Ein bestehendes WLAN ac/n soll erweitert werden um ein "Gastnetz" mit anderer SSID und Passwort, das nur sporadisch und zeitabhängig zur Verfügung stehen muss.
Es darf kein Zugriff möglich sein auf die am jetzigen Router angeschlossenen Geräte, sondern nur auf das Internet und möglichst auch als WLAN ac/n.

Dabei sollte das neue Gerät möglichst kompakt sein und das Betriebssystem ist egal, so lange es seine Funktion erfüllt.

Der momentane Router ist ein nagelneuer Speedport W7xxV mit aktueller Firmware, der kein Gastnetz bereitstellen kann. Er hängt an einer 50-Mbit-Leitung.

Eine LAN-Verbindung zur vorgesehenen Versorgung ist nicht möglich, das innerhalb des Gebäudes etwa 25 überbrückt werden müssten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von netzy, Community-Experte für Router & WLAN, 17

den W724V als Gastnetz nutzen, an einen LAN-Port steckst einen beliebigen WLAN-Router dran

an den zusätzlichen Router kommen alle deine Clients, damit hast du ein eigenes Subnet, auf das man nicht so einfach zugreifen kann

und nur weil irgendwo AC draufsteht, bedeutet dies nicht, das du damit 25m innerhalb eines Gebäudes abdecken/überbrücken kannst ;) 

Kommentar von MatthiasHerz ,

Das WLAN ac reicht so weit, getestet mit mehreren Geräten und bewussten Störungen. Das wäre die Stelle, wo ich auch sinnvoll einen Repeater platzieren könnte.

Ist bloß eine Hohlwand aus Holz dazwischen mit zwei Betonpfeilern. Weil die Stromverteilung so besch...eiden ist, muss die Entfernung sein, weil der sonst notwendige Verkabelungsaufwand in keinem Verhältnis stünde.

Der "beliebige Router" müsste dann ebenfalls WLAN ac leisten, weil das zur Versorgung mehrere Audio- und Videogeräte gleichzeitig nötig ist. WLAN n ist dazu nicht ausreichend.

Gibt es denn einen, der deutlich unter 200 € kostet?

Kommentar von netzy ,

http://geizhals.de/?cat=wlanrout&xf=529_802.11ac#xf_top

frag mich aber jetzt nicht, welchen ich dir empfehle ;)
da kannst du nur probieren, was dann in deiner Umgebung tatsächlich die von dir gewünschte Leistung bringt bzw. welche deiner Clients mit welchem Router klarkommen (je nach Chipsatz gibt es manchmal "Probleme")

die günstigste Fritte mit ca. 130.- sollte die 3490 sein, damit könntest den Speedport sogar ersetzen, die kann LAN und WLAN-Gastnetz, ist ohne Telefonanlage und DECT

Antwort
von utnelson, 24

Fritzbox 7390 kann das.

Kommentar von MatthiasHerz ,

... und das verstehst Du unter einer "kostengünstigen Lösung"? 😏

Nein, kann sie nicht.

7390 kann kein WLAN ac, das kann nur die 7490, und die kostet etwa 200 €.

Zumal ich kein Gerät brauche, das eine komplette Telefonanlage beinhaltet. Die wär da sowas von nutzlos.

Kommentar von utnelson ,

OH stimmt...sorry, versuche doch mal das hier, falls du ein Bastler bist.: http://www.administrator.de/contentid/91413#toc-2

Kommentar von MatthiasHerz ,

Nachtrag:
Vielleicht ne gebrauchte Fritze ...
Ist mir aber eigentlich viel zu viel Gerät für das, was ich brauche.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Du liebe Güte, so viel Text 😱

Danke, das schau ich mir in Ruhe an. Ist schonmal ein guter Ansatz.

🙂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community