Möglichkeiten zur abschwächung von Suizid gedanken?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Anonym283,

zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass Du hier versuchst Dir Hilfe zu holen. Es ist nicht einfach so offen über solche Dinge zu schreiben und ich bewundere Deinen Mut dazu.

Nun aber zu der eigentlichen Frage. Das einzige was mir einfällt ( was mir selbst wirklich während meiner Depression geholfen hat ) ist wirklich, mit jemandem der Dir nahe steht über die ganze Sache zu sprechen. Bzw. einfach generell mit jemandem über das alles zu sprechen. Wenn Du mit niemandem persönlich sprechen möchtest dann wäre vielleicht so etwas wie eine Telefonseelsorge noch eine Möglichkeit.

Die kennen sich erstens mit solchen Themen aus und sind vor allem zweitens dazu in der Lage dafür zu sorgen, dass man sich wirklich besser fühlt.

Ansonsten kannst Du eigentlich nur versuchen Dich irgendwie abzulenken und glaub mir wenn ich sage, dass ich weiß, dass das alles mehr als schwer ist. Vielleicht kannst Du ein gutes Buch lesen in das Du Deine Gedanken wirklich vertiefen kannst. Oder einen tollen Film gucken bei dem Du wirklich aufpassen musst damit Du alles verstehst.

Wichtig finde ich aber auch, dass Du verstehst, dass Du mit solchen Gedanken nicht alleine bist. Ich weiß wie unendlich schwer solche Phasen sind. Den wichtigsten Schritt hast Du bereits getan indem Du Dir professionelle Hilfe gesucht hast. Darauf kannst Du wirklich stolz sein. Das zeigt nämlich, dass Du so nicht weitermachen willst und wirklich dazu bereit bist, Dein Leben in die Hand zunehmen.

Das Du Dich nach Deinem Klinikaufenthalt so schlecht fühlst kann ich mehr als gut verstehen. Selbst wenn es Dir in der Klinik vielleicht nicht sonderlich gut gefallen hat fühlt man sich ( so war es bei mir auf jeden Fall ) in der Klinik einfach irgendwie sicherer. Man hat seine Aufgaben bzw. Termine und es ist ganz normal, dass man wenn das alles von heute auf morgen nicht mehr so ist einfach unsicherer wird bzw. dass wieder alles zusammenbricht.

Ich weiß aus eigener Erfahrung ( und auch von Erzählungen von anderen die ich in der Klinik kennengelernt habe ), dass das alles nach einigen Tagen aber wieder verschwindet. Demnach solltest Du versuchen, der ganzen Sache nicht allzu viel Bedeutung zu geben. Ich weiß, dass Dich diese Gedanken nicht loslassen und das es Dir um eine sofortige Lösung geht aber ich hoffe, dass es Dir hilft zu wissen, dass das alles normal ist und auch wieder vorbei geht.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft für Deine Zukunft und hoffe sehr, dass es Dir bald wieder besser geht. Alles Gute für Dich :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

huhu

also...da fällt mir spontan ein "the devil is a part timer" ( anime ) gucken ( der ist lustig und super locker )

insgesamt.. solltest du dir einen Lebenssinn suchen. und das ist echt schwierig. Ich bin auch erst seit kurzem dabei langsam ein bild davon zu kriegen, was für eine person ich eigentlich später mal sein will und arbeite jetzt daraufhin. ich bin allerdings schon 21 und hatte praktisch seit ich 16 bin sehr starke zukunftsängste und hab mir gedanken gemacht

was mir sehr geholfen hat, ist mich einfach ständig zu beschäftigen mit sachen die mich wirklich erfüllen. und ich muss sagen.. ich bin echt glücklich, obwohl ich mich immer noch nicht trau frauen nach dates zu fragen und neue kontakte einfach so zu knüpfen =P
was ich so im moment den ganzen tag mache: mathematik lernen (manchmal auch Informatik oder Elektrotechnik), lesen (seit neuestem auch Philosophiebücher), zeichnen, sport machen und seit gestern auch violine spielen(ja bin extrem mies aber in nem halben jahr mit 2 stunden üben pro tag bin ich hoffentlich akzeptabel =P ). jap das mach ich wirklich jeden tag, selbst jetzt in den semesterferien und es hilft mir wirklich unglaublich viel, es macht so einen Spaß sich in Sachen zu verbessern.

und du bist noch deutlich jünger als ich angefangen hab mein leben umzukrempeln..Das Leben macht echt Spaß wenn man ihm eine chance gibt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Skills nichts mehr bringen siehts schlecht aus... Schlafen ist gut. Sich Wohlfühlsachen machen. Ich weiß dass selbst das Lieblingsessen fad schmecken kann wenn man nicht mehr will. Versuch irgendetwas zu finden was das Leben für diesen Moment lebenswert macht. Ich hoffe das hilft vielleicht, auch wenns nicht so wahrscheinlich ist.

Liebe Grüße, ich hoffe dir gehts bald besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In die Klinik musst du nicht, außer du würdest dich selbst oder Andere gefährden. Hast du schon einmal an eine ambulante Therapie gedacht? Warum hast du diese Gedanken? Kennst du jemanden, mit dem du über deine Probleme sprechen kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehörst wieder in die Klinik, ganz klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?