Frage von Katze1803, 84

Möglichkeiten von zuhause weg zu kommen?

Hallo,seit dem ich ca. 11 Jahre alt bin macht mich meine Mutter psychisch fertig.Sie sagt, dass ich zu dick sei und abnehmen müsste.Während dieser Zeit war ich total Normalgewichtig.Da man aber mit 11 Jahren seiner Mutter glaubt habe ich angefangen verschiedene Diäten auszuprobieren unter Anderem auch einfach nichts zu essen.Daraus hat sich dann eine Ess-Störung entwickelt und Bulimie.Als meine Mutter dies mitbekam hat sie mir nicht geholfen sonder stattdessen mich angeschrien dass ich das nur machen würde weil ich Aufmerksamkeit bräuchte.Bis zu meinem 15. Lebensjahr würde ich fast täglich von ihr beleidigt,dass ich fett sei/eine Schla*** sei und dass mich niemals jemand lieben würde. Ich bekam mit der Zeit Depressionen und konnte mich nicht mehr wirklich auf meine Schule konzentrieren und meine Noten wurden schlechter.Was ein neuer Grund war mich fertig zu machen.Einmal sagte sie zu Mienen Vater,dass sie glaube ich sei eine Prostituierte und wurde für Geld bei fremden in Autos einsteigen.Was natürlich nicht stimmt! Zu der Zeit hat mein Vater mich immer vor ihrer Tyrannei getröstet. Als mein Vater jedoch kurz vor meinem 16. Geburtstag starb,ging es steil bergab. Meine Mutter hat nur noch geweint war schlecht gelaunt und hat mich weiter fertig gemacht.Für mich war es,dass Schlimmste da mein Vater mein einzigster Halt war und ich ihn noch fand.Daraufhin fing ich an zu einem Psychologen zu gehen,da es nicht mehr so weiter ging und ich noch Suizidgedanken bekam..Bis Mitte Juni 2015 als ich 2 Monate lang in Reha ging wegen meiner Psychischen Problemen.Dort hat mir die Psychologin auch geholfen und ich wurde endlich Wert geschätzt dafür wer ich bin. Sie hat mir ans Herz gelegt in Betracht zu ziehen zuhause auszuziehen,da der Zustand zu Beginn der Reha sehr schlecht war und meinte dass ich gute Chancen darauf hatte eine Wohnung/WG-Zimmer finanziert zu bekommen,da ich sehr verantwortungsbewusst sei.Ebenfalls sagte sie meine Mutter solle eine Familientherapie machen.Dies hat meine Mutter nicht wahrgenommen und wird sie nicht wahr nehmen,da es ihr ja so 'gut' ginge.Meine Frage ist nun,wie würde es ablaufen wenn ich zum Jugendamt gehe und was diese mir für Möglichkeiten geben?Ich habe Angst,dass falls ich hingehe ich sofort aus meiner Familie rausgerissen werde..Danke schonmal..

Bin momentan 16..

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Katze1803,

Schau mal bitte hier:
Psyche Jugendamt

Antwort
von hertajess, 33

116 111

Diese Nummer ist kostenlos und geht ohne Vorwahl. Bespreche Dich zuerst da denn dort sind die Menschen wirklich hochkompetent. So gehst Du vorbereitet zum Amt. 

Ich kann nicht nachvollziehen dass von der Klinik aus nicht schon längst entsprechende Schritte unternommen wurden. Nach meiner Ansicht wären sie dazu verpflichtet gewesen. 

Antwort
von Fortuna1234, 58

Das kommt drauf an, ob du 12 oder 18 bist. Ob du daheim schwerst misshandelt wirst oder die Pubertät schuld ist. Bissl mehr Infos braucht man schon. Nicht deine Lebensgeschichte, aber die Eckpunkte.

Antwort
von passaufdichauf, 36

Was möchtest du denn?

Die Überschrift deiner Frage:

Möglichkeiten von zuhause weg zu kommen?

Und im letzten Absatz dann:

Ich habe Angst,dass falls ich hingehe ich sofort aus meiner Familie rausgerissen werde..

?!

Antwort
von dasErdkundebuch, 49

wenn du schon 17 bist: EFD (leider nur 1jahr lang möglich), aber vl ergibt sich in der zeit was ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community