Frage von Deniz4514, 98

Möglichkeiten Gott immer anzuzweifeln?

Die Erkenntniss das unser Gehirn nur eine Kopie der Wirklichkeit in form von elektrischen Impulsen erzeugt, was wir dann als realität wahrnehmen zeigt doch das es nichts gibt was sich nicht anzweifeln lassen kann. Da die Stromimpulse nicht Transzendent sind. Sogar Meine Frage kann Ich anzweifeln

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tauchfabrik1982, 8

Jap... der Zweifel ist das Sicherste allen Wissens. Sagte schon BenediktXVI. als er noch Kard. Ratzinger hieß. Und mein ehem. Lehrmeister Prof.Dr.Dr.Dr. Uhde

Antwort
von tuefftlerX, 18

Guter Gedanke!

Das Grundproblem ist, dass wir Menschen alle nicht vollkommen sind, keiner alles weiß und wir selbst in der Summe der Menschheit nicht alles wissen können.

Einmal angenommen Gott ist der Schöpfer von dem Allem hier, dann ist sein Wissen für uns unfassbar und nie vollkommen verstehbar. Folglich müssen wir mit dem Leben, was wir erkennen können, uns auf das verlassen, was er uns zu erkennen gibt.

Die Bibel erzählt, dass genau der Zweifel an Gott der Anfang vom Ende des Paradieses war. Gott lässt also den Zweifel zu - mit den Folgen müssen wir nun zurecht kommen.

Wer Gott glauben kann (ein anderes Wort dafür ist vertrauen), beginnt die Welt und alles mit seinen Augen zu sehen, bekommt eine andere Sicht und erlebt, das Glauben mehr ist, als nur eine Annahme.

Der Zweifel ist damit nicht aus der Welt - die Entscheidung, die jeder für sich treffen muss, ist aber: wem glaube ich und was zweifle ich an.

Ein Beispiel: Wenn du verliebt bist, schwankst du auch zwischen Glauben und Zweifel: Werde ich auch geliebt, wie sind die Zeichen zu deuten, und wird das auch auf Dauer etwas aus uns? Irgendwann musst du eine Entscheidung treffen: ich riskiere es, oder ich lass es bleiben.

Was daraus wird, erfährst du aber nur, wenn du an den anderen glaubst, ihm/ihr vertraust. Und wenn der Zweifel an der Liebe an einer Beziehung nagt, ist das oft der Anfang vom Ende. Der Idealfall: bedingungsloses Vertrauen von beiden Seiten, auch wenn man den anderen mal nicht versteht.

Die Bibel berichtet, dass Gott auch eine personale Beziehung zum Menschen will, wobei er sich bereits darauf festgelegt hat, den Menschen zu lieben. Wer nun Glauben wagt, kann diese Liebe entdecken. Wer im Zweifel stecken bleibt, wird sie nie ganz entdecken, nie ganz erleben.

Antwort
von Mamue1968, 64

Natürlich man kann alles Anzweifeln, es könnte auch alles nur ein Traum sein !


Kommentar von Mamue1968 ,

Aber wenn man das glauben kann, werden auch Zweifel kommen,aber das Zweifeln ist mit Hoffnung verbunden . Schau mal hier : https://youtube.com/watch?v=49dKCFTsPnI

Antwort
von SamMcCrock, 47

Stimmt , singen ich das noch gar nicht gesehen, aber irgendwie komisch die Vorstellung ✌️🙃

Antwort
von SiroOne, 45

Na so lange du dein Sinn des Lebens kennst geht es noch.
Aber du sagtest es, du hast ein Speicher für Informationen überlaste den nicht so oft mit solchen Fragen, das macht echt ein dicken Kopf.
Besser ist sich zu fragen wer oder was man ist oder wozu man da ist, die Fragen sind wichtiger.
Das Leben hat viele Schichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community