Frage von Gucki27, 120

Möglichkeiten bei CDI Drossel - Roller?

Vorneweg: ich bin ein "Roller-Neuling" und hab noch nicht soviel Erfahrung und will nichts falsch machen...

Ich habe einen weißen Beeline Pista der durch CDI gedrosselt ist und leider nur um die 23 km/h fährt. Meine Frage wäre nun, ob es eine Möglichkeit gibt den Roller auf Ca 30 km/h zu bringen, was ja noch im "Toleranzbereich" der Polizei liegt, damit ich wenigstens nichtmehr weniger als erlaubt fahren muss. :) Hättet ihr Ideen was man noch machen könnte? Natürlich auf legalem Wege. Wäre die Drossel zu einer mechanischen tauschen eine Möglichkeit, falls das überhaupt geht? LG Gucki

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 65

An den eingetragenen Drosselorganen darfst Du leider nichts ändern, weil das schlimmstenfalls zum Widerruf der Drosselzulassung führen könnte.

Wenn der Roller noch neu ist und erst nur sehr geringe Laufleistung unter 500 Km hat, so fahre ihn erst einmal grundlegend erst einmal bei 2/3 - 3/4 der maximalen Gasbetätigung ein. Eventuell kommt dann ja noch ein wenig mehr.

Wenn der Roller hingegen schon eine sehr hohe Laufleistung von über 5000 - 10000 Kilometern hat, so könnte mal der Zustand des Antriebsriemens ( Verschleiss ) überprüft werden. Denn mit zunehmender Laufleistung nutzt sich der Riemen ab und wird schmaler. Aus diesem Umstand resultiert ebenfalls leicht abnehmende Endgeschwindigkeit.

Zum Begriff : "Toleranz" bist Du etwas falsch informiert und Tachos zeigen zudem auch meist nicht exakt die gefahrene Geschwindigkeit an. In der "technischen Serienstreuung" wird bei der Geschwindigkeit nur sehr geringe Abweichung von max. etwa 5% .... ggf. bis zu 10 % noch toleriert ohne Auflage zur Reparatur / Mangelbehebung. 

Beachte hier, dass eine technische Überprüfung auf dem "Rollenprüfstand" nicht die ereichbare Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strasse mit " Last und Gegenwind " berücksichtigt, sondern hier die maximale Umlaufgeschwindigkeit des Antriebsrades misst. ( und die ist selbst nach Abzug einer Messtoleranz von 3-5 % dennoch in der Regel etwas höher als die tatsächliche Geschwindigkeit auf der Strasse )

Daher ist selbst eine geringfügige Manipulation meist schon riskant und KÖNNTE dementsprechend bereits zu einer Ermahnung mit Mängelkarte bis hin in den kostenpflichtigen "Verwarnungsbereich" führen. ( Wenn wir jetzt mal bei Deinem "Ziel = max. 30 Km/h" bleiben...aber die CDI darfst Du dabei nicht manipulieren / austauschen, bzw. andere Drosselorgane auch nicht entfernen )

Kommentar von Gucki27 ,

Danke für deine Antwort :) Weißt du inwiefern Distanzring abschleifen helfen würde? 

Kommentar von Parhalia ,

Prinzipiell lässt sich die Endgeschwindigkeit durch einen schmaleren Distanzring durchaus erhöhen. Wenn Du die Variomatic-Abdeckung abschraubst, so siehst Du anhand des "Tragbildes" der Riemenscheiben, bis zu welcher Umfangsmarke der Riemen maximal auf den Antriebsscheiben hochgefahren wird.

Pro mm Zustellung ( schmalerer Distanzring ) kann der Riemen an der Scheibenflanke etwa 1,6 mm höher im Radius laufen.

Ich würde aber nicht selber am Distanzring schleifen, da dieses Bauteil sehr präzise gefertigt sein muss. Da schaue lieber mal im Internet, ob es dort auch schmalere Distanzringe für Deinen Roller gibt.

Kommentar von Gucki27 ,

Ich hätte schon jemanden der in dem Bereich arbeitet und das machen könnte. Weißt du ob das strafbar ist, und wenn ja, welche Folgen kann das mit sich ziehen ? 

Kommentar von Parhalia ,

Es kann Dir jetzt niemand "garantieren", aber solange Du es nicht schneller als 30 frisierst, so kannst Du beim 1. mal eventuell noch mit einer Ermahnung davonkommen, bzw. ein Verwarnungsgeld mit Mängelkarte bekommen.

Wenn Du es lediglich auf etwa 27 - 28 KM/h bringst, so könnte es sogar meistens noch nicht einmal hinterfragt werden in einer Kontrolle. ( fällt also nicht auf )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community