Frage von cooooockie, 194

Möglicherweise Schizophren. Was jetzt?

Ich bin 14 jahre alt und ich vermute Schizophren zu sein. Sollte ich zum Arzt? Oder muss ich da eher zum Psychologen? Dürfen die das meinen Eltern sagen? Wie wird man darauf getestet?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Seanna, 40

Es gibt noch mehr Diagnosen die zutreffend sein können bei deiner Symptomatik - außerhalb schizophrener Erkrankungen.

Insofern solltest du dich an einen Kinder- und Jugendpsychiater wenden.

Tests im Sinne von körperlichen Tests gibt es nicht, wohl aber psychologische Tests und davon werden üblicherweise auch einige angewendet. Da kommt dann allerdings nicht 100% ja oder nein raus, sondern nur Werte, die ein Fachmann dann im Gespräch verifizieren und explorieren muss.

Das ist der Weg: KiJuPsychiater - Test - Gespräche - Diagnose - Hilfe.

Antwort
von schlonko, 63

Hallo! Zuerst mal musst Du Dir natürlich klar darüber sein, warum Du einen Arzt aufsuchen möchtest. Das ist noch nicht ersichtlich, was Du eigentlich für Symptome hast.

Der nächste Schritt wäre sinnvollerweise zum Hausarzt, weil der die passenden Überweisungen ausstellt oder auch mit Medikamenten Ahnung hat und beraten kann. Dann würde ich zum Facharzt gehen. Das alles ohne Wissen Deiner Eltern zu machen, halte ich für schwierig. Bei einer schwierigeren Sachlage werden Deine Eltern zumindest die Zustimmung zu einer Behandlung geben müssen.

Wenn Du Dir so gar nicht sicher bist, kannst Dun Kontakt zu Deiner Schulpsychologin oder zum Vertrauenslehrer aufnehmen. Die sind nur für Dich da und könnten die nächsten Schritte besprechen und Dir weiterhelfen.

In jedem Fall ist es am Allerbesten, mit Deinen Eltern zu sprechen. Schule, Freunde, Lebensfreude, alles geht den Bach runter? Na, dann sag das so! Eine klare Aussage wie "Alles ist Sche*ße" hilft oft! Hau rein! LG :)

Antwort
von Moba1, 19

Du kannst ein Mal zum Psychiater wenn du psychische Abnormen befürchtest und es abklären lassen. Dort kannst du in aller Ruhe mit dem Arzt sprechen und er wird möglicherweise eine Diagnose stellen. Vorsichtig wäre ich bei Psychopharmaka auf Grund der teils gewaltigen Nebenwirkungen. Es gibt sehr viel Naturheilkundliches das hier helfen kann. mfg

Antwort
von Christi88, 74

Wenn du jetzt nicht gerade 14 wärst, ein Alter, in dem man sich sehr viel einbilden kann, dann wäre das sicher nochmal was anderes. Aber wenn du wirklich weisst, was shizophrenie ist, und meinst das es bei dir Anzeichen dafür gibt, ist es für dich besser das abklären zu lassen.

Kommentar von cooooockie ,

Lies mal was ich unter die Antwort von Impalaboy427 geschrieben habe.. also ein Paar von von den Symptomen die zutreffen..

Kommentar von Christi88 ,

Also, wenn die Stimmen das einzige sind, würde ich nicht gleich auf eine shizophrenie schliessen. Das klingt für mich eher nach einer Depression, und dem, was man so in diesem Alter erleben könnte. Ich hab schon gelesen dass du das nicht willst, aber es wäre sicher gut, du würdest dich einem Elternteil anvertrauen, und mal zu deinem Hausarzt gehn. dem sagst du dann was lost ist, und der macht schon das richtige. Keine Sorge, vielleicht ist es auch total harmlos. Aber du solltest nicht einfach abwarten, denn dadurch gehts dir wohl auch nicht besser. Solltest du zu einem Psychologen gehn, wird der einfach ein Gespräch mit dir führen, und dir gezielte Fragen stellen, die ihm helfen dir zu sagen was los sein könnte.

Kommentar von cooooockie ,

Es sind nicht nur die Stimmen D:

Kommentar von Christi88 ,

Ja, nicht nur die Stimmen, aber der Rest deutet eher auf eine Depression hin. Diese Stimme hat jeder Mensch. Bei manchen Menschen wird sie einfach viel dominanter. Manchmal ist das sogar so, weil wir es so wollen, ohne es zu wissen. Ich würde dir raten einfach mal ganz unbesorgt zum Arzt zu gehen. Und viel Glück wünsch ich dir.

Kommentar von cooooockie ,

außerdem ist es meistens nur eine.. naja und eben dann noch meine

Antwort
von rotreginak02, 43

Hallo,

ich war gerade mal auf deinem Profil und habe mir so etliche deiner Fragen angeschaut.....deine Eltern haben sich getrennt, du willst von zuhause weg (Klinik oder Internat hast du überlegt).....du isst zu wenig, du kiffst zuviel, du ritzt dich......etc

Daher ist wohl der Gang zum Psychologen hilfreicher als der Gang zum Arzt.

Kommentar von Seanna ,

Was kann deiner Meinung nach ein Psychologe in diesem Fall mehr als ein Psychiater (Arzt)?

Kommentar von rotreginak02 ,

Die Fragende wollte wissen, ob sie eher zum Arzt oder zum Psychologen gehen sollte, daher riet ich zum Psychologen.....natürlich kommt auch ein Psychiater in Betracht, da geb ich dir Recht ;-)

Antwort
von Endiadioin, 65

Sprich mit Deinen Eltern! Falls nötig besuche einen Psychologen für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Der bekommt das hin.

Kommentar von cooooockie ,

Ich werde nicht mit meinen Eltern reden.

Antwort
von Impalaboy427, 75

Welche Symptome hast du denn bisher an dir oder eventuell an deinem zweiten selbst diagnostiziert?

Kommentar von cooooockie ,

Naja eben das mit den Stimmen, ich spreche immer mit ihr wenn ich irgendwas entscheiden muss, manchmal macht sie mich auch runter irgendwie.
Ich hab manchmal einfach so Angst keine Ahnung warum und zucke wenn ich was höre sofort zsm.
Mir fehlt die motivation in die Schule zu gehen und wenn dann kann ich mich eh nicht wirklich konzentrieren.
Und die meiste zeit bin ich nur noch in meinem Zimmer und wenn man mich fragt was ich gemacht habe den ganzen Tag weiß ich selbst nicht mehr alles.
Ich lasse mich sehr leicht Provozieren und ich hab einfach keine Lust auf Niemanden mehr.

Kommentar von kokoshimbeer ,

Pubertät?

Kommentar von cooooockie ,

nein.

Kommentar von alvajaro ,

Von welchem zweiten Selbst sprichst du bitte?

Kommentar von cooooockie ,

was meinst du?

Antwort
von Pandur11, 48

Der Mensch ist ein äusserst komplexes Gebilde, bloss weil du eine Stimme hörst, muss das noch lange nicht heissen dass du schizophren bist, kann alles mögliche sein. Am Besten gehst du zu einem Psychiater, der soll dich analysieren und herausfinden was du hast...

Kommentar von cooooockie ,

"nur weil du eine stimme hörst" dummerweise beleidigt sie mich und ich "spreche" fast den ganzen tag mit ihr und dann noch andere dinge die auf eine Schizophrenie hinweisen.

Kommentar von Pandur11 ,

Ich bin kein Psychologe, kann gut sein dass deine Prognose stimmt, zum Psychiater solltest du so oder so gehen, jetzt bist du in einem sehr wichtigen Alter für das Erwachsen werden mit Ausbildung usw.

Ich selber würde meiner Stimme den Tarif durchgeben, was ihr denn einfällt mich zu beleidigen, ich stelle mir das ein wenig vor wie in einem Traum. Dort wird dir manchmal schonungslos dein Gefühlszustand im Unterbewusstsein gezeigt. Trotzdem kann man Einfluss auf Träume nehmen und das kannst du vielleicht auch bei deiner Stimme tun, bist ja immer noch du selber...

Kommentar von Seanna ,

Stimmen hören/zsm reden & "noch andere Dinge" - wenn diese anderen Dinge auch alles Schneider'sche Erstrang-Symptome sind, ist die Diagnose, an die ich denke, gar nicht so unwahrscheinlich. Das Vorhandensein dieser wird zwar gerne und klassisch als Schizophrenie gedeutet, es kommen aber noch weitere Diagnosen in Frage, die gern übersehen werden. Insofern: guten Psychiater suchen, der sich mit Diagnostik auskennt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community